31.12.2017 (So) 23:00 Uhr U-Bhf. Turmstraße, Moabit

Demo: Silvester zum Knast!

Plakat Knastdemo Berlin 2017

Plakat, color, jpg

Demo geht von U-Bhf. Turmstraße über Turmstraße, Rathenower, Alt-Moabit bis Ossietzky-Park. Zwischenkundgebung gegen 00:00 Uhr [01.01.2018] und dann zurück bis U Turmstraße.

Unter anderem sind dort die beiden baskischen politischen Gefangenen Mikel und Iñigo seit 27.10.2017 eingesperrt.

Website: silvesterzumknast.nostate.net

 
31.12.2017 (So) 22:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Party: Silvester-Sause – Solidarität mit den G20-Gefangenen!

Revolutionäre Pflicht: Silvester zum Knast!
Dann: Silvester Sause im Stadtteilladen!

Silvester 2017 Poster

Plakat, Web, color, 1200x849px

Plakat, Print, black/white, A3

Prost und Solidarische Grüße an alle Genoss_innen und Rebell_innen! Auf dass alle fit ins neue Jahr rutschen – denn der Kampf geht ja weiter...

Cheers and greetings in solidarity to all comrades and rebels! That all shall slide fit into the new year – because the fight goes on!

 
04.12.2017 (Mo) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung: Türkei - Wasser als Waffe. Rettet Hasankeyf, stoppt Ilisu-Staudamm!

Mit Volxküche (vegan), Solitresen, free Kicker & Politmucke.

SOS Hasankeyf

Plakat, A3, print (schwarz/weiss), jpg

Plakat, 1200x1697, web (color), jpg

Türkei: Wasser als Waffe - Rettet Hasankeyf, stoppt Ilisu-Staudamm!

Veranstaltung mit: Fotoausstellung, Film, Redebeitrag & Diskussion

Referent: Nick Brauns (Journalist)

Veranstalter_innen: Kurdistan Solidaritätskomitee Berlin & Initiative zur Rettung von Hasankeyf, im Rahmen des Internationalistischen Abend

Die 12.000 Jahre alte Felsenstadt Hasankeyf im Südosten der Türkei (Nordkurdistan) soll infolge eines umstrittenen Staudammbaus überflutet werden. Das Wasser wird hier von der Türkei als Waffe gegen Mensch, Kulter & Natur, vor allem aber zur Vertreibung der vor Ort lebenden kurdischen Bevölkerung sowie den Nachbarländern (Nahost) eingesetzt. Hierbei werden jahrtausendalte Kulturdenkmäler und die gesamte mesopotamische Flußebene, das Tigris-Tal, welches als Wiege der Menschheit gilt, sowie deren Artenvielfalt an Flora und Fauna zerstört. Bei dem Projekt geht es nicht um nachhaltige Energiegewinnung, für die es für die Türkei ausreichend Alternativen gibt. Das Erbe der Menschheit, Hasankeyf, wird zur Durchsetzung politischer Interessen und Profitgier zerstört. Doch der Kampf ist noch nicht verloren!

 
24.11.2017 (Fr) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung: Keine Auslieferung von Mikel und Iñigo! Freiheit für die baskischen Gefangenen im Exil!

Mit Volxküche (vegan), Solitresen, free Kicker & Politmucke. Freiheit Mikel Inigo Berlin

Plakat, A3, print (download)

HINTERGRÜNDE - PINTXOS - SOLITRESEN

Infoveranstaltung zu Hintergründen der Festnahme der baskischen Aktivisten in Berlin.

Referent_innen: baskische Vertreter_innen, Tomas Elgorriaga Kunze (Freiburg, Ex-Gefangener) ist angefragt. Mit Solitresen und Pintxos (vegan).

"Im Rahmen der Initiative "Keine Auslieferung von Mikel und Iñigo! Freiheit für die baskischen Gefangenen im Exil!"

weitere Infos auf info-baskenland.de

Weitere Aktionen in Berlin

 
27.10.2017 (Fr) 21:30 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Tanzabend: Solidarität mit den Opfern des Hurrikan Irma auf Kuba

Kuba Party im Zielona Gora

Plakat, web, color, 1.200×849, deutsch

Plakat, print, schwarz/weiss, A3, deutsch

Afiche, web, color, 1.200×849, español

Afiche, print, blanco-negro, A3, español

Benefiz-Tanzabend für Kuba
Eintritt gegen Solispende von 3 Euro

DJ* Karacho RaBaukin
(Klub Balkanska / Danza Globalistan)

Colectivo Pachamama Dj's: Doble V, Calixto, Maistro Zayas
(Tropical bass, Cumbia, Reggae, Dancehall, Salsa, Afrobeats und mehr)

Cocktailspecial: Hurrican, Tornado

Infos zur Spendenaktion „Hilfe für Cuba wegen Hurrican Irma“ auf netzwerk-cuba.de

 
27.10.2017 (Fr) 19:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung: 100 Jahre Oktoberrevolution 1917 – 2017, gab es Alternativen?

100 Jahre Oktoberrevolution

Referent: Harri Grünberg (Netzwerk Cuba e.V.)

Plakat, A3, print-version, schwarz-weiss, jpg

Gab es Alternativen zum Roten Oktober 1917?

Wie die französische Revolution des 18 Jahrhunderts, löste der Aufstand der Arbeiter, Bauern und Soldaten im Oktober (November) 1917 der zur Räteherrschaft in Russland führte, eine globale Erschütterung aus, die zu tiefgehenden Umbrüchen weltweit führten. [...]

 
08.10.2017 (So) 16:30 Uhr verschiedene Veranstaltungsorte

Veranstaltungen/Kundgebung: Internationale Brigaden Spanien 1936–1939

Spanienkämpfer_innen 1936 Banner

Jahrestreffen des KFSR (Kämpfer_innen und Freund_innnen der Spanischen Republik 1936–1939) Freitag, 6. Oktober – Sonntag, 8. Oktober 2017

Programm / Termine

Unsere Empfehlungen:

■ Freitag, 06.10.2017 - 18:30 Uhr:
Dokumentarfilm: Voraufführung des Rohschnitts „Franco vor Gericht: Das spanische Nürnberg?“, ab 2018 im Kino, Diskussion mit den Filmregisseuren Dietmar Post & Lucía Palacios
Ort: Robert-Havemann-Saal, Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin-Prenzlauer Berg

■ Sonntag, 08.10.2017 - 16:30 – 17:30 Uhr:
Kundgebung: Ehrung am Spanienkämpfer-Denkmal
Ort: Friedenstrasse, 10249 Berlin – Friedrichshain

 
02.10.2017 (Mo) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung: Berxwedana Bakurê Kurdistanê – Widerstand in Nord-Kurdistan

10 Jahre Kurdistan Solidaritätskomitee Berlin - Veranstaltung zum Jubiläumsauftakt
Mit Volxküche (vegan), Solitresen, free Kicker & Politmucke.

Nord-Kurdistan-Veranstaltung

Poster, A3, jpg, print-version, black/white

Poster, 1200 × 849, web-version, color

Referent: Alp Kayserilioğlu, Journalist und Redakteur des re:volt magazine
Alp war Teil der Reisegruppe des Lower Class magazine Anfang Januar 2016 in Nordkurdistan

  • Buchvorstellung: "Hinter den Barrikaden – eine Reise durch Nordkurdistan im Krieg."
  • Film: Widerstand in Amed/Sûr (türk: Diyarbakır), Januar – Mai 2016
  • Infos: Aktuelle Situation – Widerstand und autonome Selbstorganisierung gegen Krieg und Zwangsverwaltung

Neben dem Thema des Buches "Hinter den Barrikaden", das den Krieg den Städten im Sommer 2015 - Sommer 2016 beleuchtet, wird der Referent Alp Kayserilioglu im Anschluß noch Infos bzgl. Militärputsch, den darauffolgenden Entwicklungen, Referendum etc. geben; unterstützend steht auch ein Genosse aus unserem Komitee für Fragen zu der aktuellen Situation bereit und berichtet über die derzeitigen Entwicklungen.

Kurdistan Solidaritätskomitee Berlin

 
22.09.2017 (Fr) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Filmabend: "The Antifascists" - Doku über Antifaschist_innen in Schweden und Griechenland

Mit Volxküche (vegan), Solitresen, free Kicker & Politmucke.

The Antifascists, Docu 2017

Poster, A3, jpg, print-version, black/white

Poster, 1200 × 849, web-version, color

The Antifascists, Doku, 2017, 75min, OmU

A low intense war is being fought on the streets of Europe and the aim is on fascism. In this documentary about the antifascists in Greece and Sweden we get to meet key figures who are explaining their view on their radical politics and are bringing to discussion the level of their own violence and militancy.

Ein Krieg niedriger Intensität wird auf den Straßen Europas gekämpft und das Ziel ist der Faschismus. In dieser Doku über die Antifaschisten in Grichenland und Schweden, treffen wir auf Schlüsselfiguren, die ihre Sicht auf ihre radikale Politik erklären und sich über das Niveau ihrer eigenen Gewalt und Militanz auseinandersetzen.

Youtube: The Antifascists (2017) Trailer

 
15.09.2017 (Fr) 17:30 Uhr Kottbusser Tor

Kundgebung: Nach G20 ist vor G20 - Rebellische Kieze

Spanienkämpfer_innen 1936 Banner

Plakat, fotoshot

Mit Redebeiträgen und Musik live Punkrock MC. Ab 19:30 Film zu den G20 Protesten in Hamburg.

UNITED WE STAND - against Repression. Jetzt erst recht und auch in Berlin - für mehr große und wütende Proteste, bis die herrschende Gesellschaftsform sich auflöst und Platz macht für eine bessere Welt!

AntiG20Bündnis Berlin & Kampagne "United We Stand"

 
25.08.2017 (Fr) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung: Venezuela - Warum randalieren die Reichen?

Mit Volxküche (vegan), Solitresen, free Kicker & Politmucke.

Venezuela Veranstaltung mit Harri Grünberg

Poster, A3, jpg, print-version, black/white

Poster, 1200 × 849, web-version, color

Referent: Harri Grünberg (Cuba Sí/ Netzwerk Cuba e.V.)

Die linke Bewegung und die klassenbewusste Bevölkerung in Venezuela wehrt sich gegen den blutigen Putschversuch der Rechten und gegen die Interventionspläne der Trump-USA. Ziel der bourgeoisen Eliten ist ein Rollback in alte Zeiten, in denen reiche Familienclans (wie u.a. die Capriles) den Staatshaushalt in ihren Händen haben. Denn sie haben Angst vor der gerechten Umverteilung des Vermögens für Sozial- und Gesundheitsprogramme. Und ExxonMobil (US-Firma) will die Öl-Felder zurück.

 
28.07.2017 (Fr) 22:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

After Work: Welcome to our Tresen! AntiG20-Videoclips Revue

Mit Volxküche (vegan), Solitresen, free Kicker & Politmucke.

nog20 hamburg videoclips

Poster, A3, jpg, print-version

Videoclips vom erfolgreichen Widerstand gegen G20 in Hamburg.

Freiheit für alle Gefangenen des Anti-G20 Kampfes, Solidarität mit den von der Polizeigewalt Betroffenen - gemeinsam gegen die Repression!

P.S.: Interabend heute ausnahmsweise ab 22 Uhr.
Ab 20:30 Uhr ist Videokundgebung, Heinrichplatz (Kreuzberg): "G20 – zwischen Realität & Manipulation: Ihr werdet’s nicht vermuten – wir sind die Guten!"

 
22.07.2017 (Sa) 22:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Aftershow: Theke nach der Fiesta de Solidaridad

Wer nach der Fiesta noch Lust auf einen Absacker hat oder einfach eine runde Tischtennis oder Kicker spielen möchte, kann sich gerne in den Stadtteilladen Zielona Góra begeben, der ab ca. 22.00 Uhr seine Türen öffnet, um den Besucher*innen der Fiesta die Möglichkeit zu geben, ihre neu gewonnen Eindrücke bei einem Kaltgetränk zu verarbeiten.

 
 
 
 
23.06.2017 (Fr) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Internationalistischer Abend: Solitresen

Mit Volxküche (vegan), Solitresen, free Kicker & Politmucke.

Heute: Trinken für den Weltfrieden... und das es gut abgeht bei AntiG20 in Hamburg!

Am Freitag, 30.06.2017 AntiG20 Soliabend im Stadtteilladen Zielona Góra für das internationalistische Barrio im AntiG20-Camp in Hamburg (06.-09.07.2017).

 
26.05.2017 (Fr) 19:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung: "Hoch die Arbeit, so hoch dass niemand dran kommt!"

Mit Volxküche (vegan), Solitresen, free Kicker & Politmucke. Banner Website Veranstaltungsreihe 1000 Augen der Jobcenter Veranstaltungsreihe "Die 1000 Augen der Jobcenter II" - zu Überwachung und Kontrolle von Erwerbslosen.

Referent: Harald Rein (Frankfurter Arbeitslosenzentrum e.V. - FALZ)

Der Widerstand von Erwerbslosen gegen die Zurichtung zur Arbeit. Ein Blick in die Geschichte, ohne den aktuellen Bezug zu vergessen.

Infos zur Veranstaltungreihe: Website

Veranstalter_innen: Seminar für angewandte Unsicherheit (SaU)

 
 
 
 
24.04.2017 (Mo) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung & Film: #NiUnaMenos - Frauenbewegung in Argentinien & Solidarität mit den Frauen in Kurdistan

Mit Volxküche (vegan), Solitresen, free Kicker & Politmucke.ni una menos mas defensorias de genero

Plakat, print, schwarz/weiss, A3

Plakat, web, color, 1200x849

Flyer, print, A5, schwarz/weiss, 2x auf A4

Die Referentin ist vom Solidaritätskomitee mit Kurdistan in Argentinien und von den Defensorías de Género:

Die Demos von “Ni Una Menos” (Nicht Eine Weniger - keine Opfer mehr von Femiziden & Transfemiziden) gegen machistische Gewalt in ganz Lateinamerika motivierten uns, uns selbst als “Desfensorías de Género” zu organisieren, um das Töten von Frauen* sofort zu beenden und zu Selbstverteidigungshandlungen zu ermutigen. Noch sind wir weit entfernt von “Ni Una Menos”; tatsächlich wird täglich eine mehr ermordet. Die Regierungen und die Justiz reagieren nicht. Trotz gesetzlicher Massnahmen in Fällen "häuslicher" oder institutioneller Gewalt kommen wir zu dem Schluss, dass die Ziele der Justiz von unseren sehr verschieden sind. Das bestärkt uns, uns in Selbstverteidigung und direkter Aktion mit den Opfern zu organisieren, unabhängig von Regierungen und politischen Parteien. Aktionsformen sind u.a. das sog. "Escrache" - die öffentliche Anprangerung von Tätern auf der Straße. Kundgebungen und Gerichtsbesuche zur Unterstützung von Betroffenen. Besetzungen. Ziviler Ungehorsam.

Wir möchten den Zusammenhang mit den Kämpfen der kurdischen Genossinnen mit dem Film:“Pañuelos para la historia” (2015, von Nicolas Valentini & Alejandro Haddad) herstellen, der die Zusammenarbeit der Madres de Plaza de Mayo mit der kurdischen Frauenbewegung zeigt. Trailer: Youtube

Wir freuen uns auf einen Austausch mit allen am Kampf gegen patriachale Gewalt Interessierten, um feministische Netzwerke in einem internationalistischen Zusammenhang zu schaffen.

Film in: español- kurdo (kurmanci)

Q & A / Diskussion mit Filmemachenden angefragt

Offen für alle Gender - Veranstaltung in Spanisch und Deutsch

 
24.02.2017 (Fr) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung: Brasilien - Revolutionäre Frauenbewegung und Bewegung der Armen Bauern

Mit Volxküche (vegan), Solitresen, free Kicker & Politmucke. liga der revolutionären bauern brasilien veranstaltungsreihe

Poster, A2, color

Revolutionäre Frauenbewegung und Bewegung der Armen Bauern in Brasilien" mit ReferentInnen aus Brasilien, im Rahmen des Internationalistischen Abends, organisiert vom Internationalistischen Kollektiv und Rotem Frauenkomitee Berlin.

 
18.02.2017 (Sa) 15:00 Uhr Kottbusser Tor

Demo: Gegen den 20. europäischen Polizeikongress in Berlin

 
16.01.2017 (Mo) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung: Sozialismus in Kuba - nicht aufgeben sondern erneuern!

Mit Volxküche (vegan), Solitresen, free Kicker & Politmucke.

sozialismus in kuba

Poster, web, jpg, 1200×848, color

Poster, print, A3, 150dpi, black/white

Referentin aus Kuba: Arlín Alberty Loforte, stellvertretende Direktorin der Zeitschrift Granma , Leiterin von Granma Internacional und Delegierte der Kubanischen Nationalversammlung berichtet über die aktuelle Situation und Perspektiven des kubanischen Sozialismus.

Arlín ist zu Gast bei der Rosa Luxemburg Konferenz sowie auf der Luxemburg-Liebknecht-Demo und wird heute bei uns im Stadtteilladen referieren.

 
15.01.2017 (So) 10:00 Uhr U-Bhf Frankfurter Tor

Demonstration: Antimilitaristischer und Antifaschistischer Block auf der LL(L)-Demo

 
14.01.2017 (Sa) 11:00 Uhr Mercure-Hotel MOA, Stephanstr. 41, Berlin

XXII. Internationale Rosa Luxemburg Konferenz 2017

XXII. Rosa Luxemburg Konferenz, Berlin 2017

Auf der XXII. RL-Konferenz werden unter anderem ein Sprecher der linken baskischen Befreiungsbewegung Arnoldo Otegi und ein Vertreter der Revolutionären Streitkräfte Kolumbien FARC auftreten.

Nach der Annektion der DDR beteiligten sich auch revolutionäre, autonome, internationalistische und antifaschistische Gruppen an der jährlichen Luxemburg Liebknecht (Lenin) Demonstration - regelmäßig mußte gegen die martialischen Angriffe der Bullen gekämpft werden. An der RL-Konferenz beteiligten sich von Beginn an autonome und antifaschistische Gruppen, auch um radikalere Inhalte mit einzubringen.

Seit 1996 findet jeweils am zweiten Samstag im Januar die Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin statt. Initiiert wurde sie von der überregionalen marxistischen parteiunabhängigen Tageszeitung junge Welt. Schwerpunkt der Veranstaltung sind Vorträge und Diskussionen zu Erfahrungen, Analysen und Aktivitäten linker Bewegungen und Parteien weltweit sowie der Austausch zu Entwicklungen und politischen Kämpfen in Deutschland.

Programm, Infos:

Website Rosa Luxemburg Konferenz

News-Beitrag auf info-baskenland.de

 
08.01.2017 (So) 13:00 Uhr U-Bhf Rosa-Luxemburg-Platz

Stadtrundgang: zum politischen Wirken von Rosa Luxemburg

Ihren Namen kennen die meisten, aber Details aus ihrem Leben, ihrer politischen Arbeit oder ihrem Werk sind viel weniger präsent: Rosa Luxemburg (5.März 1871 - 15. Januar 1919) Journalistin, Theoretikerin, Politikerin und Revolutionärin. Anlässlich des Antifa-Blocks auf der Luxemburg-Liebknecht-Demo am 15.01. wollen wir uns mit dieser beeindruckenden Frau beschäftigen und in Berlin auf Spurensuche begeben. Was führte sie in die Stadt und wie sah ihr Leben hieraus? Ein besonderes Augenmerk werden wir dabei auf die revolutionären Kämpfe im historischen Zeitungsviertel legen.

Die Führung findet am 08. Januar statt. Treffpunkt ist der U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz um 13 Uhr und dauert ca. 2,5 Stunden.

Teilnahme natürlich kostenlos! Gegebenenfalls bitte Fahrtickets mitbringen, ist aber kein Muss.

Eine Mobilisierungsveranstaltung zur Liebknecht-Luxemburg-Gedenkdemonstration 2017. Hinein in den Antifa-Block! Gegen Krieg und Imperialismus! Los geht es um 10 Uhr (pünktlich!) am 15.01. am U-Bahnhof Frankfurter Tor.

Präsentiert von:

Solidarische Jugendbewegung (SJB)

radikale linke | Berlin

North East Antifascists (NEA)

Internationalistischer Abend