21.11.2020 (Sa) 18:00 Uhr Gedenkort für Burak Bektaş, Rudower Str, Möwenweg (Erreichbar über U-Bhf Parchimer Allee oder Bushalte Klinikum Neukölln)

Antifaschistischen Demo durch Südneukölln: Fight Back – Rechten Terror bekämpfen!

Plakat

Infos, Aufrufe, Demoroute: fightbackberlin.noblogs.org

Die Demonstration findet am Todestag des von Neonazis ermordeten Silvio Meiers statt – in Gedenken an alle Opfer rechter Gewalt weltweit!

Wir müssen gegen das Nazi-Problem in Neukölln selbst aktiv werden! Deswegen wollen wir am 21. November in Südneukölln demonstrieren: Für ein Neukölln frei von Nazis. Für ein Neukölln, in dem sich jeder Mensch, egal welcher Hautfarbe, sicher fühlen kann!

21.11.2020 (Sa) 16:00 Uhr Silvio-Meier-Straße / Frankfurter Allee, Fhain

Silvio-Meier-Mahnwache: Erinnern heißt kämpfen!

Plakat

radikale-linke.net

»Wir rufen auf am 21. November dem Antifaschisten Silvio Meier zu gedenken, der 1992 von Neonazis im U-Bahnhof Samariterstraße von Neonazis ermordet wurde. Kommt zur Kundgebung und Mahnwache um 16 Uhr und schließt euch im Anschluss der Demonstration „Fight Back – Rechten Terror bekämpfen!“ in Gedenken an den ebenfalls von Rechten ermordeten Burak Bektaş in Rudow an.« (Radikale Linke Berlin & Niemand Ist Vergessen - Berlin)

Silvio Meier Mahnwache | 16:00 | Silvio-Meier-Straße / Frankfurter Allee

Demo „Fight Back – Rechten Terror bekämpfen!“ | 18:00 | Gedenkort für Burak Bektaş (Rudower Str. / Möwenweg)

03.10.2020 (Sa) 21:00 Uhr Samariterplatz, Friedrichshain

Demo: Liebig34 kämpft. Gegen Nazis, InvestorInnen und Räumungen!

Foto L34

english @ indymedia

Wir wollen nicht warten, bis der Gerichtsvollszieher vor unser Tür steht. TagX ist nun auch jeder Tag vor der Räumung der Liebig34, denn es gilt diese Räumung mit allen Mitteln zu verhindern.

Wir wollen Kieze von unten und Orte für Vernetzung. Kommt alle ab dem 03. Oktober nach Berlin!

Naziaufmarsch stoppen!
ab 13:00 Uhr | Hohenschönhausen
Infos: deutschland-ist-brandstifter.org

Liebig34 verteidigen!
21:00 Uhr | Friedrichshain - Samariterplatz
Infos: liebig34.blogsport.de

08.05.2020 (Fr) 16:00 Uhr Hermannplatz

Migrantifa: Tag des Zorns - Aktionstag mit Kundgebung

Bundesweiter Aktionstag

banner

Kundgebung in Berlin: 16:00 Hermannplatz

Infos: Website Migrantifa

Es wird ein kämpferischer Tag werden mit sowohl zentralen als auch dezentralen Aktionen! Egal was ihr macht, ob on- oder offline – verbreitet eure Aktionen unter den Hashtags #migrantifa #RassismusTötet #HanauWarKeinEinzelfall #SayTheirNames

„Auf den Staat ist kein Verlass – Migrantischen Selbstschutz aufbauen und Staatsapparate entnazifizieren! Wir schließen uns unseren Brüdern: und Schwestern: an und rufen alle Menschen mit Migrationserbe, jüdische Menschen, Sinti:ze und Rom:nja, #BIPoC und alle anderen solidarischen Menschen dazu auf, mit uns unseren Zorn, unsere Trauer, unser Gedenken und unseren Widerstand zum Ausdruck zu bringen!“

Yallah Yallah, Migrantifa!

08.05.2020 (Fr) 10:00 Uhr Berlin

Tag des Sieges gegen den Faschismus: Wer nicht feiert hat verloren!

plakat

Plakat

Flyer/Faltblatt

Trotzdem das antifaschistische Fest am 9. Mai leider ausfallen muss, gibt es am 8. Mai in Berlin den ganzen Tag Kundgebungen und individuelles Gedenken sowie Feiern an verschiedenen Orten.

Der Berliner VVN-BdA und die Bündnispartner:innen rufen außerdem für den ganzen Tag von 10:00 bis 18:00 zum Gedenken am Sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park auf.

Stadtteilladen Zielona Gora ist auch in diesem Jahr Teil des Vorbereitungsbündnis zum Tag des Sieges.

Infos auf der Website des VVN-BdA Berlin

Infos zu vielfältigen antifaschistischen und antirassistischen Aktivitäten am 8. Mai in Berlin gibt es unter dem Twitter-Hashtag #b0805

15.06.2019 (Sa) 10:00 Uhr Wrangelritze beim FSV Hansa 07 (Wrangelstraße 98, Kreuzberg)

Fußball: AFFI-Cup Berlin — Kein Ballbreit den Faschisten!

Plakat AFFI Cup Berlin 2019

Flyer, color

Die Antifaschistische-Fußball-Fan-Initiative lädt wieder zu ihrem Fußballtunier jenseits von nationalistischen, rassistischen, ableistischen, homophoben, transphoben oder sexistischen Verhaltensweisen, diesmal mit Unterstützung des FSV Hansa 07.

Wer mitmacht, hat schon gewonnen, der sportliche Spaß und Fairness stehen im Vordergrund. Gespielt wird auf Kleinfeld, Schiris brauen wir nicht. Es wird ein Buffet geben, damit keine*r hungrig den Ball hinterherhecheln muss. Wir stellen ein bißchen was hin und ihr bringt alle noch 'ne Kleinigkeit mit, damit das auch richtig lecker wird. Für Getränke sorgen wir. Spieler*innen ohne eigenes Team sind herzlich willkommen, wir finden für jede*n was Passendes. Wir freuen uns natürlich auch über reichlich Support von den Rängen, und reges Interesse bei den Infoständen! Anmeldung war bis 31.05.2019.

Für einen Fußball ohne die Nation! Kein Ballbreit den Faschisten!

Weitere Infos: aff-berlin@riseup.net

09.05.2019 (Do) 14:00 Uhr Herkommerstraße/ Am Treptower Park 34-35

Tag des Sieges: Wer nicht feiert, hat verloren!

Tag des Sieges Plakat russisch

Plakat, A2, deutsch

Plakat, A2, russisch

Info: neuntermai.vvn-bda.de

Neben Informations- und Bücherständen, russischer Küche gibt es ein deutsch/russisches Kulturprogramm:
- Internationale Sing- und Musikgruppe Impuls, Gropiusstadt
- Kinderchor Integra e.V., Dresden
- Internationales Festival „Weg zum Frieden“, Dresden
- Berlinskie Samovary (Russian Rock’n Roll)
- Trio Scho? (Russischer Swing)
- 44 Leningrad (Russian Speedfolk, Punk, Ska)

sowie Zeitzeugen und Führungen zum Sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park.

Wir freuen uns sehr, dass wir auf unserem Fest am 9. Mai 2019 Maria Anisimovna Serdyuk (*12. November 1922), eine Veteranin der Roten Armee aus Russland, begrüßen zu können.

18.08.2018 (Sa) 09:00 Uhr Spandau, Friedrichshain, Lichtenberg

Action: Die Rechten zu Boden! Nazi Rudolf-Hess-Marsch verhindern!

Banner die rechten zu boden

Plakat, A4, black/white, jpg

NS-Verherrlichung stoppen! Den Rudolf-Hess-Marsch verhindern! Die Rechten zu Boden!

Die Faschisten versuchen mal wieder einen größeren Aufmarsch in Berlin zu etablieren.

Im letzten Jahr gab es dagegen bereits einen ziemlich erfolgreichen breiten Widerstand und zivilen Ungehorsam von verschiedene Organisationen, Antifa-Gruppen und Autonomen gemeinsam mit lokaler Bevölkerung.

Infos: nsverherrlichungstoppen.blogsport.eu