17.04.2020 (Fr) 11:00 Uhr abgesagt/verschoben

Tag X: Zwangsräumung des Syndikat verhindern!

Laut Aussage des Neuköllner Bürgermeisters wurde Räumung vom Syndikat am 17.04.2020 abgesagt. Wir mobilisieren weiter für Tag X!

Am Freitag, den 17. April, sollte um 9 Uhr morgens das Syndikat geräumt werden.

Plakat

[AKTUELLES via Twitter]

WICHTIG: TagX Mobilisierung bleibt bestehen! Statement von Syndikat zu Räumung und Corona! Forderung: Aufhebung aller Zwangsräumungen jetzt sofort!

Verbreitet die Nachricht, ladet Freund_innen ein, macht euch Gedanken, werdet Aktiv! Das Räumungsjahr 2020 hat begonnen, Tag X ist da.

Obwohl wir gegen das Urteil in erster Instanz Berufung eingelegt haben und es für die Verhandlung vor dem Kammergericht noch nicht einmal einen Termin gibt, sollen nach Wunsch von Firman Properties bzw. Pears Global an diesem Tag bereits entgültige Tatsachen geschaffen werden.

Und zeigt euch natürlich auch unabhängig von diesen Terminen solidarisch. Wir freuen uns über jede Form der Solidarität, des Protests und der Wut. Und unterstützt auch die anderen Projekte und Kämpfe, z.B. bei den Räumungsprozessen der Meuterei am 18. März, oder der Liebig 34 am 30. April. Als erstes trifft es uns, doch gemeint sind wir alle.

Infos: syndikatbleibt.noblogs.org

11.04.2020 (Sa) 21:00 Uhr abgesagt/verschoben

Demo: Räumung, Abschiebung, Faschisierung – Raus aus der Defensive!

Laut Aussage des Neuköllner Bürgermeisters wurde Räumung vom Syndikat am 17.04.2020 abgesagt. Wir mobilisieren weiter für Tag X!

!! Kommt aus gesundheitlichen Gründen mit Mundschutz und Handschuhen !!

Plakat zur Demo am 11.04.2020 Raus aus der Defensive

Aufruf / Infos: friedel54.noblogs.org

Zu viel Ärger und zu Wenig Wut.
Syndikat muss bleiben! Schluss mit allen Zwangsräumungen! Solidarische, selbstverwaltete Nachbarschaftsstrukturen aufbauen!
Bis dahin gilt: Sabotiert die Stadt der Reichen! Für die Stadt von Unten! Wir bleiben Alle!
Bleibt gesund und handlungsfähig!

Wir werden die Mobilisierung solange aufrechterhalten, bis es eine offizielle Absage der Zwangsräumung (17.4. soll das Syndikat geräumt werden) gibt. Wir wissen das es Freund_innen und Unterstützer_innen gibt, die dies genauso skandalös finden und sich von etwaigen Versammlungsverboten nicht abhalten lassen werden, an den beiden Tagen auf die Straße zu gehen und sich zu versammeln. Möchte der Bezirk Neukölln und der Senat Berlin dies verhindern, wissen sie, was sie zu tun haben. Alles andere als eine Absage der Räumung werden wir nicht akzeptieren.