08.01.2023 (So) 17:00 Uhr Kottbusser Tor, Berlin-Kreuzberg

⚐ Kundgebung+Demo: No Prison – No Nation – Stop Isolation!

Image

17:00 Kundgebung / 18:00 Demo

Am Sonntag, den 8. Januar um 17 Uhr findet unter dem Neuen Kreuzberger Zentrum am Kotti – dort wo eine Polizeiwache gebaut wird – eine Kundgebung statt. Wir wollen ein minimales Zeichen der Solidarität an die Hunger- und Durststreiks in Italien, Griechenland und Frankreich senden und die Knastkämpfe auf der ganzen Welt verbreiten und unterstützen. Mit Anti-Knast- und antiautoritären Inhalten wollen wir an diesem Tag auf die Straße gehen. Während der Demo ab 18:00 wird es ein offenes Mikrophon geben, um mehr Inhalte und Gedanken auf die Straße zu bringen. kontrapolis.info/9095

23.11.2022 (Mi) 16:00 Uhr Italienische Botschaft, Hildebrandstraße 1, Berlin-Tiergarten

⚐ Kundgebung/Demo: Solidarity with Alfredo Cospito, anarchist prisoner in hungerstrike since 20.10.2022

Image

Information on the international mobilisation against hard isolation regime in Italy - telegram: t.me/NO41bis

Intervention im italienischen Kulturinstitut in Solidarität mit Alfredo Cospito (kontrapolis.info)

16:00 Kundgebung
17:00 Demonstration

On the 23th November 2022 at 16:00 we will meet in front of the Italienische Botschaft (Italian embassy in Hildebrandstr. 1, 10785 Berlin) in solidarity with Alfredo Cospito, anarchist prisoner detained in Italy in extreme isolation (41bis regime).

At 17:00 we will start a Demo from that location to bring in the streets our anger.

Please come on time.

02.08.2022 (Di) 19:00 Uhr im NewYorck, Bethanien / Mariannenplatz, Berlin-Kreuzberg

⏍ Offene Versammlung: Freiheit für Giannis Michailidis

Image

Fight now - Aufruf zu Solidaritätsaktionen mit dem anarchistischen Hungerstreikenden Giannis Michailidis (Solidarity Assembly with Giannis Michailidis Berlin)

⏍ Offenes Treffen: Dienstag, 2. August um 19 Uhr im NewYorck im Bethanien

⚐ Demo: Freitag, 5. August um 18 Uhr, Kottbusser Tor

Der griechische Staat ist nun eine Stufe höher gegangen bei dem Versuch Giannis zu ermorden. Achtet auf aktuelle Ankündigungen und kämpft jetzt!

Update und Aufruf zur offenen Versammlung und Demo in Solidarität mit dem anarchistischen Hungerstreikenden Giannis Michailidis

Über 65 Tage sind vergangen, seit der anarchistische politische Gefangene Giannis Michailidis am 23. Mai im Malandrinos-Gefängnis, im zunehmend autoritären Griechenland unter der neuen Junta-Regierung der Nea Dimokratia, in den Hungerstreik trat. Seitdem kämpft er gegen seine unrechtmäßige Inhaftierung in “Präventivhaft“ und für die Freiheit aller, denn "Der Kampf für die Freiheit eines Einzelnen, der Kampf für die Freiheit aller... bis zur Zerstörung des letzten Käfigs" (G.M.).

Von Anfang an wurde dieser Kampf durch eine internationale Kampagne unterstützt, die weit über die Grenzen Griechenlands hinausging. Es hat viele Aktionen gegeben, von Demonstrationen über Besetzungen bis hin zu militanteren Aktionen.

Am Montag (25. Juni) fand der Gerichtstermin statt, der über seine Freilassung entscheiden sollte. Die Entscheidung wurde trotz des kritischen Gesundheitszustands von Giannis auf die nächsten Tage vertagt. Sein Körper ist extrem schwach geworden; seine Magenschmerzen erlauben es ihm nicht mehr, sich hinzulegen, und seit einigen Tagen kann er nicht einmal mehr Wasser trinken.

Am 28.07. wurde die Entscheidung des Gerichtes in Lamia verkündet, welches in letzter Instanz die Freilassung von Giannis abgelehnt hat!

Die Forderungen von Giannis Michailidis sind ein Aufruf an alle, sich gegen die Machtausweitung des Staates über unser Leben und unsere Freiheit zu wehren und zu einer echten Gefahr für all jene zu werden, die uns unterdrücken und ausbeuten.

Aus diesen Gründen und um uns mit Giannis zu solidarisieren, rufen wir zu einer offenen Versammlung am kommenden Dienstag (2. August) und zu einer Demo am kommenden Freitag (5. August) auf.

30.06.2022 (Do) 01:15 Uhr Bundesministerium der Justiz, Jerusalemer Str. 27, Berlin-Mitte

⚐ Demo: Solidarität mit dem hungerstreikenden anarchistischen Gefangenen Giannis Michailidis! Freiheit für Özgül Emre! Freiheit für alle Gefangenen!

Image

⚐ 19:00 bis 20:00 KUNDGEBUNG: "Freiheit für Özgül Emre und alle anderen Gefangenen": Bundesjustizministerium Jerusalemer Str. 27 (Nähe U-Bhf. Stadtmitte / Hausvogteiplatz)

⚐ 20:00 DEMO: "Solidarität mit Giannis Michailidis! Freiheit für alle Gefangenen!" DEMOROUTE: JerusalemerStr, LeipzigerStr, AxelSpringerStr, Oranienstr, Moritzplatz, Oranienplatz, Heinrichplatz, Oranienstr, SkalitzerStr, KottbusserTor

⯀ ÖZGÜL EMRE wurde am 16. Mai 2022 unter Vorwand des Paragraph 129b in Deutschland/Mannheim verhaftet und ist im Gefängnis Rohrbach seit dem 17. Mai im Hungerstreik, aus Protest gegen den Zwang des Tragens von Gefängniskleidung. Am 27. Juni ist sie gegen ihren Willen in das Justizvollzugskrankenhaus Wittlich verschleppt worden und wird mit Zwangsernährung bedroht.
Update Die politische Gefangene Özgül Emre hat am Mittwoch 29.06. ihren Hungerstreik beendet, weil ihre Hauptforderung, nicht zum Tragen von Anstaltsuniform gezwungen werden zu können, angenommen wurde. (siehe Artikel in der jungenWelt vom 30.06.2022)

⯀ GIANNIS MICHAILIDIS ist anarchistischer Gefangener in Griechenland und seit dem 12. Mai 2022 im Hungerstreik, um gegen die Verweigerung seiner längst überfälligen Freilassung zu protestieren. Am 24. Juni gab es einen Internationalen Aktionstag um auf seine aktuelle Situation aufmerksam zu machen. Laut letzten Artzberichten wird sein Zustand immer kritischer.

24.06.2022 (Fr) 18:00 Uhr Kottbusser Tor, Kreuzberg

⚐ Kundgebung/Demo: Solidarität mit dem Hungerstreikenden Giannis Michailidis in Griechenland

24.06.2022 (Fr) 18:00 Uhr Kottbusser Tor

ⓘ Berlin: Mobilisierungsaktion zum Internationalen Aktionstag 24. Juni in Solidarität mit dem anarchistischen Hungerstreikenden Ginannis Michailidis in Griechenland

Source: https://de.indymedia.org/node/200876

Image

Am Samstag 18.06.2022 gab es in Kreuzberg kurze Mobilisierungsaktionen mit Transpi und Flyer-Verteilung, um zur Kundgebung am 24.06.2022 am Kottbusser Tor 18 Uhr aufzurufen, und um auf den Hungerstreik von Ginannis Michailidis in Griechenland aufmerksam zu machen. Hierzu wurden die umliegenden Kieze rund um das Kottbusser Tor aufgesucht, wo verschiedene Kiezaktivitäten stattfanden.