05.12.2023 (Di) 19:00 Uhr filmArche, Lahnstraße 25, Berlin-Neukölln

▢ Queer Cinema for Palestine – no pride in genocide!

Image

☐ Sharepic, jpg

(deutsch siehe unten)

Berlin – Articulating Power

films (arabic with english subtitles): DAGA'A - Shadi Habib Allah 19min 2015 HOME MOVIES GAZA - Basma al-Sharif 23min 2013 BLESSED BLESSED OBLIVION - Jumana Manna 21min 2010

Join us as we take a look through the eyes of three Palestinian artists. The programme includes an introduction to the Gaza Strip as a microcosm for the failure of civilisation, a journey across the heavily militarised Sinai Peninsula, and a portrait of masculine performativity in East Jerusalem.

After the screening, stay for a conversation between filmmakers Basma al-Sharif, Shadi Habib Allah, and Jumana Manna. The discussion will be moderated by artist and writer Bassem Saad.

infos: https://queercinemaforpalestine.org/2023/11/11/berlin-articulating-power-dec-5/

Presented by: ATHAR أثر , QuARC, Berlin Against Pinkwashing, FACQ Berlin – front of Anti-Colonial Anti-Capitalist Anti-Cistem queers, Palästina Spricht – Palestine Speaks Berlin, The Feminist Block of Palestine Speaks Berlin, Jewish Bund


+++deutsch+++

Wir freuen uns, euch zu „Articulating Power“, einem Abend mit palästinensischen Kurzfilmen und Diskussion am Dienstag, 5. Dezember, 19 Uhr in der filmArche Berlin einladen zu können!

Das Programm umfasst:

🍉 Home Movies Gaza - Basma al-Sharif (Arabisch, mit engl. Untertiteln)

Eine Einführung in den Gaza-Streifen als Mikrokosmos für das Scheitern der Zivilisation.

🍉 Daga'a - Shadi Habib Allah (Arabisch, mit engl. Untertiteln)

Eine Reise durch die stark militarisierte Sinai-Halbinsel.

🍉 Blessed Blessed Oblivion - Jumana Manna (Arabisch, mit engl. Untertiteln)

Ein Porträt männlicher Performativität in Ost-Jerusalem.

🍉 Im Anschluss an die Vorführung findet ein Gespräch zwischen den Filmemacher*innen statt, das von dem Künstler und Schriftsteller Bassem Saad moderiert wird. (Auf Englisch, Übersetzung geplant)

🍉 Der Eintritt erfolgt auf Spendenbasis. Niemand wird wegen Geldmangels abgewiesen.

Articulating Power wird präsentiert von ATHAR أثر in Zusammenarbeit mit Palestine Speaks Berlin, dem Feministischen Block von Palestine Speaks Berlin, dem Jüdischen Bund, QuARC, Berlin Against Pinkwashing, FACQ Berlin und IQP Berlin.

Diese Veranstaltung ist Teil von No Pride in Genocide, einer globalen Filmveranstaltung, die von queercinema4palestine organisiert wird. Vorführungen finden in Städten auf der ganzen Welt statt, darunter Berlin, London und Toronto.

 
22.07.2023 (Sa) 17:00 Uhr Hermannplatz, Neukölln

⚐ Internationalist Queer Pride Berlin #iqpb #iqpb2023

Image

Poster, A2, color, jpg

AKTUELLE INFOS - www.picuki.com/profile/iqpberlin

Route: Hermannplatz – KottbusserDamm – KottbusserTor – Adalbertstr – Oranienstr – Oranienplatz

Für den antikolonialen, antirassistischen, antikapitalistischen Freiheitskampf!

The Internationalist Queer Pride for Liberation would like to invite all those who share our politics to organise their own blocs during the march.

How to organise a bloc?

★ Contact us and include a short description of what you want to do and what for. (contact: https://www.instagram.com/iqpberlin)

★ Mobilise people in your community or network to join you. (We can help you write the call and we will spread it).

★ Prepare your banners or your forms of expression. (Contact us for anything you need).

★ Show up and march with us.

We welcome all radical anti-colonial, anti-racist, anti-capitalist liberation blocks. But this is still a queer march, thus, where possible, it is important for the blocs to favour their 2SLGBTIQ+ members in leadership positions and to include queer and transfeminist perspectives in their messages.

 
04.07.2023 (Di) 19:00 Uhr Spreefeld, Raum 2, Wilhelmine-Gemberg-Weg 14 (Nähe KöpenickerStr/ Spreeufer)

⏍ Queere Perspektiven auf Extraktivismus – Furia Queer!

Image

Sharepic, square, jpg

Spanisch/Español, mit Deutsch und Englisch Simultanübersetzungen.

ⓘ Info (spanisch/español, english and deutsch/german): www.instagram.com/iqpberlin

Im Rahmen einer Reihe von Veranstaltungen zur Internationalist Queer Pride 2023 laden die Kollektive FACQ Berlin, Colectivo MAWVN, QuARC Berlin und Perrxs del futuro Berlin zu einem Panel zu queeren, antikolonialen Perspektiven auf Extraktivismus ein.

Wir werden zwei Gäste aus Wallmapu (Territorium der Mapuche, auch bekannt als der Süden Chiles und Argentiniens) online begrüßen: den Musiker und Aktivist Eli Wewentxu und die trans* Autorin und bildende Künstlerin Kütral Vargas Huaiquimilla. Beide werden uns über ihre Erfahrungen und politischen Perspektiven in Bezug auf Extraktivismus berichten und über die Verteidigung ihrer Körper und ihres Territoriums sprechen.

Der Eintritt ist frei

Ihr seid eingeladen, gerne nach der Veranstaltung noch auf ein Gespräch und ein Getränk zu bleiben!

Der Raum ist für Nutzer*innen von Rollstühlen zugänglich, eine barrierearme Toilette ist im Gebäude nebenan und wird kenntlich gemacht sein.

Die Veranstaltung findet auf Spanisch statt, aber es wird eine Simultanübersetzung ins Deutsche und Englische mithilfe von Kopfhörern geben.

Spreefeld, Raum 2, Wilhelmine-Gemberg-Weg 14

 
30.04.2023 (So) 19:00 Uhr Mariannenplatz, Berlin-Kreuzberg

Queer Feministische Take Back The Night Demo

Image

takebackthenightberlin.noblogs.org

For Trans, Inter, Agender, Non-Binary, Lesbians, Women only!

Gestartet wird um 19Uhr am Mariannenplatz. Hier wird es eine Kundgebung mit Musik und Performance geben. Danach gehen wir in die Laufdemo über.

Wir wehren uns gegen die Versuche uns zu isolieren, beherrschen und auszuradieren: Deswegen gehen wir am 30. April erneut laut und kämpferisch auf Berlins Straßen!

Wir haben uns dafür entschieden trans, inter, nicht-binäre und agender Personen, Frauen und Lesben auszuschreiben, um die Wahrnehmung aufzubrechen, dass FLINTA*-Räume hauptsächlich für cis weibliche Personen vorbehalten sind. Wir möchten explizit trans, inter, nicht-binäre und agender Personen zu unserer Demonstration einladen. Identität kann nicht an Äußerlichkeiten festgemacht werden, TERFs (trans-exclusionary radical feminist) und SWERF’s (sex worker-exclusionary radical feminists) sind auf dieser Demo nicht willkommen.

 
10.10.2022 (Mo) 17:00 Uhr HA46, Habersaathstraße46, Berlin-Mitte

◎ Homeless go home! Soli-Küfa nach der Brandstiftung in der HA46.

Image

Webflyer, jpg

🎨 Wir benötigen noch Unterstützung in Form von Wandfarbe oder Farbrollen
🔥 Nach dem gescheiterten Ausräucherungsversuch liefern wir die besten Röstaromen und den heißesten Glühwein
🤜 Arcadia Estates
✊ Für Selbstverantwortung und Solidarität - Für Selbstverwaltung

#Habersaathstraße
#SupportYourLocalWitches
⚯ schneckenblog.blackblogs.org

 
04.10.2022 (Di) 18:00 Uhr AL.Berlin, Skalitzer Str. 114, Hinterhaus, Berlin-Kreuzberg

▢ أثر ATHAR - Queer Film Festival

Image

Wir freuen uns, die erste Ausgabe von أثر ATHAR am Dienstag, den 4. Oktober 2022 im AL.Berlin zu präsentieren. Die Arbeiten palästinensischer Filmemacher*innen haben in queeren Räumen in Berlin bislang gefehlt. Mit diesem Filmfestival möchten wir einen Raum schaffen, in dem ihre Werke zu sehen sind und diskutiert werden können. Wir verstehen diese erste Ausgabe von أثر ATHAR als ein erstes Samenkorn, von dem wir hoffen, dass es in Zukunft wachsen und blühen wird.

QuARC Berlin, Berlin Against Pinkwashing, Palestine Speaks

Einlass ab 18 Uhr Filme beginnen um 19 Uhr

AL.Berlin befindet sich im Hinterhaus in der Skalitzer Str. 114, 10999 Berlin.

Die Filmvorführungen finden im Obergeschoss statt. Leider gibt es keine rollstuhlgerechte Toilette und keinen Fahrstuhl.

Wir empfehlen, während der Vorführungen eine Maske zu tragen. Bitte bleibt zu Hause, wenn ihr euch krank fühlt. Eintritt: 5 Euro Spende

(aber niemand wird wegen Geldnot abgewiesen) Der gesamte Erlös kommt zwei queeren Menschen aus der SWANA-Region zugute, die dringend Hilfe benötigen.

 
15.09.2022 (Do) 18:30 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

⚐ ⏍ Stadtspaziergang + Veranstaltung: Hausbesetzungen – queere Stadtpolitik – zur Geschichte gelebter Utopie

Image

Queeres Film- und Veranstaltungsprogramm Politisches Café Zielona Góra im September

Website Helle Panke e.V. Veranstaltungsankündigung

Ausstellung im Schwulen Museum: Tuntenhaus Forellenhof 1990: Der kurze Sommer des schwulen Kommunismus

Mainzer Straße Website mit Videos "Battle of Tuntenhaus"

Das Tuntenhaus Forellenhof // Die KA86 – Treffen der Generationen

Wir treffen uns zu einem Stadtspaziergang und zu einer Diskussionsrunde über die Geschichte des Tuntenhauses auf der Mainzer Straße, über Hausbesetzungen, queere Stadtpolitik, Schaffung von Freiräumen und aktuelle Aneignungskämpfe im städtischen Raum. Wir treffen alte Aktivistinnen aus dem Tuntenhaus vor Ort. Im Anschluss findet im Zielona Gora eine Diskussion mit den Bewohnerinnen des späteren Tuntenhauses in der Kastanienallee, den alten Tuntenhausbesetzern und Andrej Holm statt.

Mit: Nancy Nüchtern und anderen ehemal. Bewohnern des Tuntenhauses Forellenhof und Dr. Andrej Holm (Stadtsoziologe)

Moderation: Bodo Niendel und Dr. Birgit Ziener

⚐ Treffpunkt Kiezspaziergang: 17:30 Uhr vor der Mainzer Straße 4, 10247 Berlin

⏍ Veranstaltung (Politisches Café): 18:30 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra, Grünberger Str. 73, Berlin-Fhain

Eine gemeinsame Veranstaltung von Helle Panke, dem AK Queer und dem Schwulen Museum - in Zusammenarbeit mit Politisches Café im Zielona Góra.

Spendenvorschlag: 2,00 Euro (Wer keen cash hat kommt natürlich so rein)

(Anmeldung - dient wohl der Übersicht wieviele teilnehmen werden und weil auch Verpflegungswünsche [Scnacks] geäußert werden können: https://www.helle-panke.de/de/topic/3.termine.html?id=3367&action=register)

 
 
 
13.07.2022 (Mi) 17:00 Uhr Habersaathstraße 48 (FLINTA* & Queer space), Berlin-Mitte

⚐♫ Kundgebung: FLINTA*S STRIKE BACK – Für den Erhalt selbstverwalteter Schutzräume.

Image

-- Indymedia 14.07.2022 -- [Berlin] Bericht: #HabersaathBleibt! FLINTA*s auf der Straße – für den den Erhalt selbstverwalteter Schutzräume!

---Freie Räume 🤜🏽Real Estate GmbH---

🎵 Live-Acts
💬 Redebeiträge
🔥 Feuer-Show
👕 Siebdruck

Musikalische Unterstützung u.a. von FaulenzA (trans female rap punk folk) und Describing Unity (anarcha queer folk punk with ukulele)

 
 
06.03.2021 (Sa) 13:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Vokü & Infotisch des WTF-Bündnis: Soli für Aktivist:innen / 14:00 bis 18:00

14:00 bis 18:00 - To Go or Not To Go: follow the news...

Foto What The Fuck holding banner

Unterstützt das WTF-Bündnis und esst ein paar leckere vegane Waffeln! "Feminism is not a crime!" / Helft uns Pro-Choice-Aktivist:innen bei Repressionskosten zu unterstützen und kommt zu unserem Soli-Merch- und Waffelverkauf. Im Rahmen der "Queer durch Berlin" Aktionswoche 2021.

queerdurchberlin.blackblogs.org

 
25.07.2020 (Sa) 18:00 Uhr Kottbusser Tor

Anarchistischer Christopher Street Day 2020 Berlin / Anarchist Queer March 2020 Berlin

German, English, Turkish, Italian, Hebrew and Arabic version @ acsd20.noblogs.org

Plakat

Poster

Make queer revolution real:

Anarchistischer Christopher Street Day Berlin – ACSD 2020

Samstag, 25. Juli, 18:00 Kottbusser Tor

Eine warme, liebevolle, sexuelle, perverse, radikale und kämpferische Demo gegen jede Herrschaft und gegen jeden Krieg.

Stay diverse! Stay connected! Cover your faces!

Alle Colors, alle Geschlechter, alle (A)Sexualitäten, alle Körper, jedes Alter, alle (Nicht)Religionen sind willkommen!

Keine Nationalflaggen! Keine politischen Parteien! Keine Heteronormativität!

Jede Organisierung muss mit der Spannung zwischen Freiheit und Sicherheit umgehen. Deshalb beachtet bitte das anarchistische Vermummungsgebot! Haltet den gebotenen physischen Abstand ein, verbindet euch sozial und emotional!

Mehr Infos: https://acsd20.noblogs.org/
----- English version -----

Make queer revolution real:

Anarchist Queer March Berlin – ACSD 2020 Saturday, 25. July, 18:00 Kottbusser Tor

We celebrate a warm, loving, sexual, perverted, radical and militant demo against any domination and against any war.

Stay diverse! Stay connected! Cover your faces!

All colors, all genders, all (a)sexualities, all bodies, all ages, all (non)religions are welcome!

No national flags! No political parties! No heteronormativity!

There is a tension between security and freedom, every organizing has to deal with this tension. So, please mind the anarchist face-covering precept! Keep the required physical distance, connect socially and emotionally!

More Info: https://acsd20.noblogs.org/