01.06.2024 (Sa) 14:00 Uhr Potsdamer Platz

Ⓐ Anarchistischer Block auf der Mietenwahnsinn-Demo

Image

Organisiert euch selbst: Und kommt in unseren Block am 01.06.2024!

Mit Freude beobachten wir, wie sich immer mehr Mieter:innen zusammenschließen um sich gemeinsam gegen Eigentümerfirmen und Vermieter:innen zu wehren. Wir stehen nicht abseits des Kampfes, wir stehen mittendrin.

Lasst unsere Wut spürbar werden, unsere kollektive Ohnmacht gegen ein kollektives Handeln eintauschen! Besetzt die leeren Häuser! Macht leere Büros und Ferienwohnungen sichtbar! Enteignet die Spekulanten! Nutzt bürokratischen Papierkram nur zum Feuer entfachen! Ignoriert Räumungstitel und Mieterhöhungen!

Aufruf zum Anarchist Bloc auf der Mietenwahnsinn-Demo:
https://kontrapolis.info/13018

Aufruf zum Anarchistischen Block von „Der Preis ist heiss“:
https://derpreisistheiss.noblogs.org/2024/05/der-preis-ist-heiss-kommt-zum-anarchistischen-block-auf-der-mietenwahnsinn-demo-am-1-6-2024

 
17.09.2023 (So) 13:00 Uhr Weichselstraße 52, Neukölln

⚐ Demo von Neukölln nach Fhain: Verdrängung stoppen – Kein Haus der AfD!

Image

mit Reden, Bands und viele Energie zum Dorfplatz in Fhain (Nordkiez)

weichsel52.de/blog

ROUTE: ⚲ Weichselstr 52 – Weichselstr – Pflügerstr – Pannierstr – Thielenbrücke – Glogauerstr – Görlitzer Park – Falckensteinstr – Oberbaumbrücke – Warschauer StrFrankfurter TorPetersburger Str – Bersarinplatz – Rigaer StrRigaer Str 85☆ Dorfplatz Liebieg/Rigaer

Wir gehen auf die Straße, um zu zeigen, was wir von den üblen Aufwertungspraxen durch maximal profitorientierte Unternehmen, wie der AfD nahen Hansereal halten. Die Umstrukturierungen der Berliner Innenstadt in Luxuseigentumswohnungen darf nicht so weitergehen. Es muss eine gemeinwohlorientierte Lösung für alle von Verdrängung bedrohten Lebensräume her! Und zwar jetzt.

Lasst uns zusammen zeigen, wie wir uns ein lebenswertes und buntes Berlin vorstellen, in dem die AfD nicht zu suchen hat. Wir kämpfen für unser Recht in unseren Wohnungen zu bleiben!

Die Demo geht von der Weichselstraße 52 zum Dorfplatz Rigaer Ecke Liebigstraße. Die Weichselstraße soll gerade an die Hansereal verkauft werden. Das Eckhaus in der Rigaer Straße wurde 2012 an die Hasereal verkauft und soll gerade in Form von Eigentumswohnungen verkauft werden, was zu einer Verdrängung der bisherigen Mieter führt.

 
02.09.2023 (Sa) 14:00 Uhr Reichenberger Straße, Kreuzberg

♫ Reichenberger Kiezfest – Gegen Aufwertung, Verdrängung, Ausverkauf und Ausbeutung!

Image

Für ein gutes Leben für Alle! Kiez statt Kies!

www.instagram.com/reichenbergerkiezfest

Am Samstag, 02.09.2023 von 14:00-22:00 Uhr findet das nächste Reichenberger Kiezfest statt! Die Straße gehört an diesem Tag wieder den Initiativen, Vereinen, Hausgemeinschaften und vor allem den Nachbar*innen aus dem Kiez.

Es gibt wieder Infostände, Live-Musik, Kinderprogramm, Kiezinfos, Spiel und Spaß auf der Reichenberger Str. zwischen Lausitzer- und Ohlauer-Str.

Das Kiezfest gibt es seit 2010:

  • Selbstorganisiert vom Kiez für den Kiez
  • NICHT kommerziell, sondern solidarisch und auf Spendenbasis, ohne Lohn oder Gage
  • politisch aber OHNE Parteischnullipolitik
 
21.05.2023 (So) 15:00 Uhr New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz_2A, Kreuzberg

⏍ Offene Versammlung »Der Preis ist heiß« / Open Assembly »The price is hot«

Image


OPEN ASSEMBLY »The price is hot« – Against inflation, for social revolution!
Every 1st and 3rd Sunday in a month from 3pm!
The meeting will be held in German/English.

TOPICS 21.05.2023: ★Discussing evaluation paper of Revolutionary 1st of May ★Creative actions against price increases ★Discussion about banking crisis


OFFENE VERSAMMLUNG »Der Preis ist heiß« – Gegen Inflation, für soziale Revolution!
Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat, ab 15 Uhr!
Die Versammlung findet in deutsch/englisch statt.

TOPICS 21.05.2023: ★Auswertungspapier Revolutionärer 1.Mai diskutieren ★kreative Aktionen gegen Preissteigerungen ★Diskussion zu Bankenkrise


 
28.04.2023 (Fr) 19:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Solivokü & Veranstaltung: Widerstand gegen Megaprojekte in Mexiko

Image

radar.squat.net/de/event/berlin/stressfaktor/2023-04-28/widerstand-gegen-megaprojekte-mexiko-el-sur-resiste-mexico-soli

19:00 Solivokü für CNI (Congreso Nacional Indígena)

20:00 Veranstaltung mit Präsentation, Referent:innen: Netz der Rebellion - Recherche AG (Netz der Rebellion / Recherche-AG Infos)

Nach der Veranstaltung Solitresen, free Kicker & PolitMucke

Einnahmen gehen an Congreso Nacional Indígena (CNI) und andere die Karawane organisierende Kollektive.

 
25.04.2023 (Di) 18:00 Uhr Potsdamer Platz (bei den Mauerresten)

Internationaler Aktionstag gegen "Tren Maya" und Interozeanischer Korridor

Image

deinebahn.com

Zum Start der Karawane "El Sur Resiste" -Der Süden leistet Widerstand-, welche ab dem 25.4. im Süden und Südosten Mexikos Orte der miteinander verbundenen Megaprojekte "Tren Maya" und Interozeanischer Korridor besuchen wird, machen wir einen Aktionstag in Berlin.

Die Karawane wird Orte des Widerstands gegen die mit einander zusammenhängenden Megaprojekte, welche aktuell gebaut werden, besuchen und soll Aktivist*innen und Widerstände vernetzen. Mehr Infos zur Situation in Mexiko findet ihr unten.

Wenn ihr die Performance mitmachen wollt, bringt gerne ein weißes Shirt mit, was schmutzig werden kann.

Wir treffen uns 18 Uhr am Potsdamer Platz bei den Mauerresten.

 
12.03.2023 (So) 14:00 Uhr New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz 2A, Berlin-Kreuzberg

⏍ Offene Versammlung: »Der Preis ist heiß!«

Image

https://derpreisistheiss.noblogs.org

14:00—17:00 Gegen Inflation, für die soziale Revolution! Themen u.a.: Revolutionärer 1. Mai, Öffentliche Aktionen, Vernetzung.

2pm—5pm Open assembly against inflation, for social revolution. Topics a.o.: Revolutionary May Day, Public Actions, Networking.

 
 
 
05.02.2023 (So) 17:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra, Berlin-Fhain

♫ Kiezradio & Vokü: Solidarität mit Ha46! - #Habersaathstraße

Image

Kiezradio, Snacks & Drinks ab 17:00
Vokü (vegan) ab 19:00

💜 ....by order of the peaky Flinta*s.

Kiezradio & Soli-Vokü von und für die neuen Bewohner*innen in der Habersaathstraße 46.

👉News, Updates & Chill ✊Für Selbstverwaltung und Gemeinschaft!

 
04.02.2023 (Sa) 17:00 Uhr Hermannplatz, Berlin-Neukölln

⚐ Demo „Der Preis ist heiß! Nicht fordern, kämpfen!“

Image

derpreisistheiss.noblogs.org

Inflation & Hohe Preise, Spekulation & Gentrifizierung, Raubbau & Umweltzerstörung, Ausbeutung & Soziale Kontrolle, Kriegs-Propaganda, Überwachung & Technologie-Krieg.
Während es in anderen Ländern an allen Ecken und Enden krieselt und knallt, ist die Krise in vielen westlichen Metropolen immer noch kriechend. Weil die Herrschenden im Kapitalismus bislang immer noch Ventile und Möglichkeiten findet, damit es hier nicht so schnell zum großen Knall kommt.

Aber wir haben genug von der Gesamtscheiße! Lasst uns gemeinsam dagegen kämpfen!

Nach der Demo: Gemeinsames Essen und Austausch – Vokü und Solitresen im New Yorck Bethanien.

 
29.01.2023 (So) 14:00 Uhr New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz 2A, Berlin-Kreuzberg

⏍ Offene Versammlung: »Der Preis ist heiß!«

Image

derpreisistheiss.noblogs.org

Offene Versammlungen jeden Sonntag: 15.1., 22.1. und 29.1.2023 @NewYorck Bethanien:
14:00–16:00 Demo Planung
16:00–18:00 Treffen

Für Samstag den 4.2.2023 ist eine Bündnis-Demo (Auftakt: Hermannplatz) in Planung. Gruppen, Zusammenhänge und Einzelpersonen die sich einbringen möchten, können 14:00 zur Offenen Versammlung kommen, um gemeinsam die Demo zu planen. Die inhaltliche Richtung soll sein: „Nicht fordern, kämpfen!“.

Bislang angedachte inhaltliche Punkte sind:
▪ Naturzerstörung
▪ Inflation/Hohe Preise
▪ generelle Ökonomische Ungerechtigkeit
▪ Häuser-/Wohnungskampf und Gentrifizierung
▪ Arbeiter:innen-Ausbeutung/ Arbeitslosigkeit/ Beschneidung der „Arbeiter:innen-Rechte“
▪ Autoritäre Formierung und Soziale Kontrolle
▪ Krieg und Kriegspropaganda
▪ Technologischer Krieg

 
22.01.2023 (So) 14:00 Uhr New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz 2A, Berlin-Kreuzberg

⏍ Offene Versammlung: »Der Preis ist heiß!«

Image

derpreisistheiss.noblogs.org

Offene Versammlungen jeden Sonntag: 15.1., 22.1. und 29.1.2023 @NewYorck Bethanien: 14:00–16:00 Demo Planung
16:00–18:00 Treffen

Für Samstag den 4.2.2023 ist eine Bündnis-Demo (Auftakt: Hermannplatz) in Planung. Gruppen, Zusammenhänge und Einzelpersonen die sich einbringen möchten, können 14:00 zur Offenen Versammlung kommen, um gemeinsam die Demo zu planen. Die inhaltliche Richtung soll sein: „Nicht fordern, kämpfen!“.

Bislang angedachte inhaltliche Punkte sind:
▪ Naturzerstörung
▪ Inflation/Hohe Preise
▪ generelle Ökonomische Ungerechtigkeit
▪ Häuser-/Wohnungskampf und Gentrifizierung
▪ Arbeiter:innen-Ausbeutung/ Arbeitslosigkeit/ Beschneidung der „Arbeiter:innen-Rechte“
▪ Autoritäre Formierung und Soziale Kontrolle
▪ Krieg und Kriegspropaganda
▪ Technologischer Krieg

 
15.01.2023 (So) 14:00 Uhr New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz 2A, Berlin-Kreuzberg

⏍ Offene Versammlung: »Der Preis ist heiß!«

Image

derpreisistheiss.noblogs.org

Offene Versammlungen jeden Sonntag: 15.1., 22.1. und 29.1.2023 @NewYorck Bethanien: 14:00–16:00 Demo Planung
16:00–18:00 Treffen

Für Samstag den 4.2.2023 ist eine Bündnis-Demo (Auftakt: Hermannplatz) in Planung. Gruppen, Zusammenhänge und Einzelpersonen die sich einbringen möchten, können 14:00 zur Offenen Versammlung kommen, um gemeinsam die Demo zu planen. Die inhaltliche Richtung soll sein: „Nicht fordern, kämpfen!“.

Bislang angedachte inhaltliche Punkte sind:
▪ Naturzerstörung
▪ Inflation/Hohe Preise
▪ generelle Ökonomische Ungerechtigkeit
▪ Häuser-/Wohnungskampf und Gentrifizierung
▪ Arbeiter:innen-Ausbeutung/ Arbeitslosigkeit/ Beschneidung der „Arbeiter:innen-Rechte“
▪ Autoritäre Formierung und Soziale Kontrolle
▪ Krieg und Kriegspropaganda
▪ Technologischer Krieg

 
08.01.2023 (So) 14:00 Uhr New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz 2A, Berlin-Kreuzberg

⏍ Offene Versammlung: »Der Preis ist heiß!«

Image

derpreisistheiss.noblogs.org

Die nächste Offene Versammlung findet am 8. Januar statt. Alle sind eingeladen, daran teilzunehmen. Die Offenen Versammlungen werden in der Regel auf Englisch abgehalten, bei Bedarf mit Flüsterübersetzung ins Deutsche.

The next open assembly is on January the 8th. Everyone is invited to attend. Open assemblies are usually held in English with whisper translation in German if required.

 
15.12.2022 (Do) 16:30 Uhr Rathaus Mitte, Karl-Marx-Allee31 (gegenüber Kino International)

⚐ Protest: Habersaathstraße bleibt!

Image

Keine Räumung, kein Abriss, für Selbstverwaltung
Kundgebung/Protestaktion am Rathaus Mitte, während der BVV.

schneckenblog.blackblogs.org

👉 Letzte Möglichkeit um dieses Jahr nochmal auf uns aufmerksam zu machen.

✌️ Ihr erkennt uns am "Support Your Local Witches" Banner

🐌 KEINE RÄUMUNG DER NEUEN BEWOHNER*INNEN
🐌 FÜR SELBSTVERWALTUNG UND DEN ERHALT DES GEBÄUDES

✊ Seit der Überführung in die Selbstverwaltung am 25.11.2022 haben wir endlich ein Zuhause für das es sich lohnt zu kämpfen.

Unterstützt den neuen entstehenden FLINTA* SPACE!
Unterstützt die selbstorganisierten Neuen Bewohner*innen!
Ha46 bleibt!

 
 
22.11.2022 (Di) 11:30 Uhr Gericht Moabit, Raum D107, Wilsnackerstr. 4,

§ Interkiezionale-Prozess: Unsere Solidarität gegen ihre Repression

Image

weitere Infos: interkiezionale.noblogs.org

11:30 Kundgebung
12:00 Prozess-Beginn

Am 22. November wird es am Amtsgericht in Moabit einen Prozess wegen der Demo am 1. August 2020 geben. Die Demo fand nicht nur kurz vor der Räumung des Syndikats statt sondern war auch der Auftakt kämpferischer zwei Jahre der Interkiezionalen Bewegung. Unter dem Motto „Raus aus der Defensive“ wurde mit dieser Aktion der Grundstein für eine Serie von Kämpfen gegen die Räumungen verschiedener Orte gelegt, die der Gentrifizierung im Wege standen.

Eine Genossin ist nun angeklagt, an der „Raus aus der Defensive“ Demo einen Stein auf den Gentrifizierungs-Neubau an der Ecke Flughafenstraße/Hermannstraße geworfen zu haben.

Als Bewegung ist es uns Verantwortung und Vergnügen, der Genossin kämpferisch zur Seite zu stehen und der Repression gemeinsam ins Auge zu sehen. Daher versammeln wir uns am 22. November, vor und während des Prozesses vor dem Gericht in Moabit.

 
20.11.2022 (So) 14:00 Uhr New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz, Kreuzberg

⏍ Offene Versammlung: »Der Preis ist heiß!«

Image

🔥 Berlin-Kreuzberg: Der Preis ist heiß!
👉🏾 https://derpreisistheiss.noblogs.org

📌 ÖFFENTLICHE VERSAMMLUNG 14⁰⁰–18⁰⁰
📌 OPEN ASSEMBLY 14⁰⁰–18⁰⁰

Agenda der offenen Versammlung zur Inflation „Der Preis ist heiß“ am 20.11.

1.
-kurze Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse und Aktivitäten
-kurze Wiederholung der Idee der Versammlung
-Vorstellung der Tagesordnungspunkte
-Aufnahme neuer Tagesordnungspunkte

2.
-Auswertung der ersten vier Freitage gegen die Inflation
-Was sind die genauen Inhalte und Ziele? – Sammlung von Hauptpunkten
-Was war gut, was nicht?
-Soll es damit weitergehen?
-In welchem Rythmus? Wie sind die Kapazitäten?
-Was gibt es für alternative oder zusätzliche Ideen/Vorschläge?

3.
Praktische Vorbereitung der nächsten Aktivitäten (möglicherweiße in Arbeitsgruppen)

 
18.11.2022 (Fr) 17:00 Uhr Hermannplatz, Berlin-Neukölln

⚐ Kundgebung/Demo: Freitags gegen Inflation – für die soziale Revolution!

Image

Poster, A3, jpg

Flyer, A6, jpg

🔥 DER PREIS IST HEIß! THE PRICE IS HOT!
👉🏾 https://derpreisistheiss.noblogs.org

✊🏾 FREITAG FÜR SOZIALE REVOLUTION / FRIDAYS FOR SOCIAL REVOLUTION
★ 17:00 INFOTISCH & OFFENES MIKRO
★ 18:00 DEMO zum Kottbusser Tor

Die Umverteilen-Demo ist vorbei – kommt JETZT zu den Freitagsdemos

Die Umverteilen Demo ist jetzt vorbei und der anarchistische Block war nicht schlecht. Wir von „Der Preis ist heiß“ rufen an dieser Stelle nochmal alle zur Teilnahme am Freitag gegen die Inflation auf. Warum? Darum: stressfaktor.squat.net/node/273139

 
17.11.2022 (Do) 18:00 Uhr Linienstraße 206, Berlin-Mitte

Diskussion: Repression im Rahmen von Interkiezionale-Aktionen

Image

weitere Infos: interkiezionale.noblogs.org

Ab 18:00 Uhr gibt es Essen. Die Diskussion startet um 19:00 Uhr. Es wird auch Geld für den am 22.11. anstehenden Prozess gesammelt.

Aufruf zum Prozess: kontrapolis.info/8614/

Für Küfa und Getränke wird gesorgt sein.
Wir freuen uns auf euch!

Unsere Solidarität gegen ihre Repression!
United we fight– United we stand

 
12.11.2022 (Sa) 13:00 Uhr Alexanderplatz, Berlin-Mitte

⚐ Umverteilen-Demo: Anarchistischer Block – für soziale Revolution!

Image

Poster, A3, jpg

Flyer, A6, jpg

Aufruf: Heraus zum „Anarchistischen Block – für die soziale Revolution“ in der „Umverteilen“-Demo am 12. November!

🔥 DER PREIS IST HEIß! THE PRICE IS HOT!
👉🏾 https://derpreisistheiss.noblogs.org

🏴 ANARCHISTISCHER BLOCK – FÜR SOZIALE REVOLUTION / ANARCHIST BLOCK – FOR SOCIAL REVOLUTION
Samstag/Saturday 12.11. „Umverteilen”-Demo
@13:00 ALEXANDERPLATZ (Spandauer Straße zwischen Neptunbrunnen und Marx-Engels-Forum)

Aufstellung und Demoroute

★ Die Inflation steigt weltweit immer weiter an. Während die Reichen keinerlei Konsequenzen spüren, sollen wir grundlegende soziale Rechte wie eine warme Wohnung und Essen opfern. Lasst uns diese Krise nicht nur überleben, sondern zum Gegenangriff übergehen!
★ Inflation continues to rise around the world. While the rich feel no consequences, they force us to sacrifice basic social rights like a warm home and food. Don’t just survive the crisis, counterattack!

 
11.11.2022 (Fr) 17:00 Uhr Hermannplatz, Berlin-Neukölln

⚐ Kundgebung/Demo: Fridays for social Revolution!

Image

Sharepic, jpg

Poster, A3, jpg

Flyer, A6, jpg

🔥 DER PREIS IST HEIß! THE PRICE IS HOT!
👉🏾 https://derpreisistheiss.noblogs.org

✊🏾 FREITAG FÜR SOZIALE REVOLUTION / FRIDAYS FOR SOCIAL REVOLUTION
28.10. / 04.11. / 11.11. / 18.11.
@17:00 HERMANNPLATZ Infotisch / @18:00 DEMO zum Kottbusser Tor

★ Die Inflation steigt weltweit immer weiter an. Während die Reichen keinerlei Konsequenzen spüren, sollen wir grundlegende soziale Rechte wie eine warme Wohnung und Essen opfern. Lasst uns diese Krise nicht nur überleben, sondern zum Gegenangriff übergehen!
★ Inflation continues to rise around the world. While the rich feel no consequences, they force us to sacrifice basic social rights like a warm home and food. Don’t just survive the crisis, counterattack!

 
06.11.2022 (So) 14:00 Uhr New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz, Kreuzberg

⏍ Offene Versammlung: »Der Preis ist heiß!«

Image

🔥 Berlin-Kreuzberg: Der Preis ist heiß!
👉🏾 https://derpreisistheiss.noblogs.org

📌 ÖFFENTLICHE VERSAMMLUNG 14⁰⁰–18⁰⁰
🖤 ANALYSEN: aus antiautoritären Perspektive
🪧 PRAXIS: anstehende Aktionen & Demos
👄 deutsch/englisch

📌 OPEN ASSEMBLY 14⁰⁰–18⁰⁰
🖤 ANALYSES: from an anti-authoritarian perspective
🪧 PRACTICE: upcoming actions + demonstrations
👄 german/english

 
04.11.2022 (Fr) 17:00 Uhr Hermannplatz, Berlin-Neukölln

⚐ Kundgebung/Demo: Fridays for social Revolution!

Image

Poster, A3, jpg

Flyer, A6, jpg

🔥 DER PREIS IST HEIß! THE PRICE IS HOT!
👉🏾 https://derpreisistheiss.noblogs.org

✊🏾 FREITAG FÜR SOZIALE REVOLUTION / FRIDAYS FOR SOCIAL REVOLUTION
28.10. / 04.11. / 11.11. / 18.11.
@17:00 HERMANNPLATZ Infotisch / @18:00 DEMO zum Kottbusser Tor

🏴 ANARCHISTISCHER BLOCK – FÜR SOZIALE REVOLUTION / ANARCHIST BLOCK – FOR SOCIAL REVOLUTION
Samstag/Saturday 12.11. „Umverteilen”-Demo
@13:00 ALEXANDERPLATZ

★ Die Inflation steigt weltweit immer weiter an. Während die Reichen keinerlei Konsequenzen spüren, sollen wir grundlegende soziale Rechte wie eine warme Wohnung und Essen opfern. Lasst uns diese Krise nicht nur überleben, sondern zum Gegenangriff übergehen!
★ Inflation continues to rise around the world. While the rich feel no consequences, they force us to sacrifice basic social rights like a warm home and food. Don’t just survive the crisis, counterattack!

 
28.10.2022 (Fr) 17:00 Uhr Hermannplatz, Berlin-Neukölln

⚐ Kundgebung/Demo: Fridays for social Revolution!

Image

Flyer, A6, jpg

🔥 DER PREIS IST HEIß! THE PRICE IS HOT!
👉🏾 https://derpreisistheiss.noblogs.org

✊🏾 FREITAG FÜR SOZIALE REVOLUTION / FRIDAYS FOR SOCIAL REVOLUTION
28.10. / 04.11. / 11.11. / 18.11.
@17:00 HERMANNPLATZ Infotisch / @18:00 DEMO zum Kottbusser Tor

🏴 ANARCHISTISCHER BLOCK – FÜR SOZIALE REVOLUTION / ANARCHIST BLOCK – FOR SOCIAL REVOLUTION
Samstag/Saturday 12.11. „Umverteilen”-Demo
@13:00 ALEXANDERPLATZ

★ Die Inflation steigt weltweit immer weiter an. Während die Reichen keinerlei Konsequenzen spüren, sollen wir grundlegende soziale Rechte wie eine warme Wohnung und Essen opfern. Lasst uns diese Krise nicht nur überleben, sondern zum Gegenangriff übergehen!
★ Inflation continues to rise around the world. While the rich feel no consequences, they force us to sacrifice basic social rights like a warm home and food. Don’t just survive the crisis, counterattack!

 
23.10.2022 (So) 14:00 Uhr New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz, Kreuzberg

⏍ Offene Versammlung: »Der Preis ist heiß!«

Image

webflyer, jpg

🔥 Berlin-Kreuzberg: Der Preis ist heiß!

📌 ÖFFENTLICHE VERSAMMLUNG 14⁰⁰–18⁰⁰
🖤 ANALYSEN: aus antiautoritären Perspektive
🪧 PRAXIS: anstehende Aktionen & Demos
👄 deutsch/englisch

📌 OPEN ASSEMBLY 14⁰⁰–18⁰⁰
🖤 ANALYSES: from an anti-authoritarian perspective
🪧 PRACTICE: upcoming actions + demonstrations
👄 german/english

It's time for praxis again! At the next assemly about the inflation there is a lot to talk about. No idea what we're talking about? Read more about it here...: https://stressfaktor.squat.net/node/272862

Langsam geht es wieder an die Praxis! Auf der nächsten offenen Versammlung zur Inflation gibt es einiges zu besprechen. Keine Ahnung, von was wir reden? Hier mehr darüber lesen...: https://stressfaktor.squat.net/node/272862

 
10.10.2022 (Mo) 17:00 Uhr HA46, Habersaathstraße46, Berlin-Mitte

◎ Homeless go home! Soli-Küfa nach der Brandstiftung in der HA46.

Image

Webflyer, jpg

🎨 Wir benötigen noch Unterstützung in Form von Wandfarbe oder Farbrollen
🔥 Nach dem gescheiterten Ausräucherungsversuch liefern wir die besten Röstaromen und den heißesten Glühwein
🤜 Arcadia Estates
✊ Für Selbstverantwortung und Solidarität - Für Selbstverwaltung

#Habersaathstraße
#SupportYourLocalWitches
⚯ schneckenblog.blackblogs.org

 
09.10.2022 (So) 14:00 Uhr New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz, Kreuzberg

⏍ Öffentliche Versammlung: »Der Preis ist heiß!«

Image

webflyer, jpg

🔥 Berlin-Kreuzberg: Der Preis ist heiß!

📌 ÖFFENTLICHE VERSAMMLUNG 14⁰⁰–18⁰⁰
🖤 ANALYSEN: aus antiautoritären Perspektive
🪧 PRAXIS: anstehende Aktionen & Demos
👄 deutsch/englisch

📌 OPEN ASSEMBLY 14⁰⁰–18⁰⁰
🖤 ANALYSES: from an anti-authoritarian perspective
🪧 PRACTICE: upcoming actions + demonstrations
👄 german/english

🏷️ #NichtAufUnseremRuecken #WerHatDerGibt #PreiseRunter #HeißerHerbst

Kommt zur nächsten Open Assembly. Auf der letzten Öffentlichen Versammlung am 25.09.2022 wurde sich bereits intensiv ausgetauscht über Einschätzungen und mögliche Aktivitäten. Bericht von der letzten Demo Sozialproteste gegen hohe Preise 23.9.2022 Kreuzberg: https://de.indymedia.org/node/226692.

 
08.10.2022 (Sa) 13:00 Uhr Leopoldplatz, Berlin-Wedding

⚐ Demonstration: Preise runter!

Image

www.unverwertbar.org

Der Preisschock sitzt tief. Ob Tanken, Lebensmittel, Strom oder Heizen, fast alle von uns spüren die steigenden Preise täglich. Dazu steigen die Mieten unaufhörlich, während die Löhne seit Jahren sinken. Gleichzeitig verursacht die Coronapandemie und die immense Aufrüstung der Bundeswehr hohe Kosten. Wer soll das bezahlen?!

Preisexplosionen bei Waren des täglichen Bedarfes und bei unseren Mieten können wir nicht tolerieren! Es müssen jetzt radikale Maßnahmen her. Wir wollen nicht frieren, wir wollen nicht hungern und wir wollen uns nicht für das Notwendigste verschulden müssen.

Die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft sind sich bisher einig: Während große Konzerne mit Milliarden unterstützt werden, bleibt für uns nur der Verzicht und die Aussicht auf eine verwüstete Natur. Die Grundversorgung wird für staatliche Gewinngarantien geopfert!

Für uns gilt: Aus der Not darf kein Profit geschlagen werden. Wir verzichten nicht auf eine warme Wohnung, gesundes Essen und eine lebenswerte Welt für die Kriege und Profite der Reichen!

Schluss mit Verzicht, Preisexplosion und Kürzungen! Es muss jetzt alles daran gesetzt werden, die Preise für Energie, Lebensmittel, Miete und Benzin zu senken!

 
25.09.2022 (So) 14:00 Uhr New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz, Kreuzberg

⏍ Öffentliche Versammlung: »Der Preis ist heiß!«

Image

de.indymedia.org/node/223788

„Die Ziele unserer Versammlung ergeben sich aus horizontalen und kollektiven Absichten. Wir wollen einen zugänglichen, offenen Ort der Zusammenkunft erschaffen, in dem sich Menschen organisieren und lokale Aktionen koordinieren können.
Wir organisieren uns in Opposition zum rechten Spektrum, allerdings wollen wir unsere eigene Analyse entwickeln, anstatt mehr Aufmerksamkeit auf die Ideen unserer Feinde zu lenken.

Wir sind antimilitaristisch, da wir in jedem Krieg die Dynamiken skrupellosen Wettbewerbs und brutaler Ausbeutung jeder kapitalistischen Krise widergespiegelt sehen.

Wir wollen bereits existierende selbstorganisierte solidarische Strukturen und Netwerke in unserer Stadt stärken und uns mit den Kämpfen in weiteren Städten und anderen Territorien des Konflikts vernetzen.“

Öffentliche Versammlung »Der Preis ist heiß!«

 
23.09.2022 (Fr) 18:00 Uhr Kottbusser Tor, Kreuzberg

⚐ Demonstration: »Der Preis ist heiß!«

Image

Bericht, Videos, Fotos von der Demo: Indymedia

Plakat, A3, schwarz/weiss, DE

Poster, A3, black/white, EN

Infos: de.indymedia.org/node/223788

Demoroute/Karte: de.indymedia.org/sites/default/files/2022/09/87068.jpg

18:00 Kundgebung // 19:00 Demo

„Krisen sind extrem intensive und gewaltsame Perioden gesellschaftlicher Konflikte und inner-kapitalistischen Wettkampfes. Heute, wie wir in Mitten der jüngsten kapitalistischen Krise stehen, zeigt sich wie Krisen und ihre begleitenden Ausnahmezustände und Widersprüche immer langwieriger, zu einer neuen Normalität werden, einem Dauerzustand. Dies begünstigt Kapitalist*innen, die entwertete Anlagen und Güter der Konkurrenz anhäufen können, oder Staatsregierungen, die mit der Krise die Ausbreitung und Erneuerung der Apparate sozialer Kontrolle und Überwachung rechtfertigen. Wir tragen das Leid während dieser Krisen. Wir sind es derer Leben und Freiheiten weiter eingeschränkt werden, und denen es abverlangt wird zu sparen um die Profite der Kapitalisten und ihrer Verwalter zu garantieren. Diesen Status Quo akzeptieren wir nicht.

Öffentliche Versammlung »Der Preis ist heiß«

 
15.09.2022 (Do) 18:30 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

⚐ ⏍ Stadtspaziergang + Veranstaltung: Hausbesetzungen – queere Stadtpolitik – zur Geschichte gelebter Utopie

Image

Queeres Film- und Veranstaltungsprogramm Politisches Café Zielona Góra im September

Website Helle Panke e.V. Veranstaltungsankündigung

Ausstellung im Schwulen Museum: Tuntenhaus Forellenhof 1990: Der kurze Sommer des schwulen Kommunismus

Mainzer Straße Website mit Videos "Battle of Tuntenhaus"

Das Tuntenhaus Forellenhof // Die KA86 – Treffen der Generationen

Wir treffen uns zu einem Stadtspaziergang und zu einer Diskussionsrunde über die Geschichte des Tuntenhauses auf der Mainzer Straße, über Hausbesetzungen, queere Stadtpolitik, Schaffung von Freiräumen und aktuelle Aneignungskämpfe im städtischen Raum. Wir treffen alte Aktivistinnen aus dem Tuntenhaus vor Ort. Im Anschluss findet im Zielona Gora eine Diskussion mit den Bewohnerinnen des späteren Tuntenhauses in der Kastanienallee, den alten Tuntenhausbesetzern und Andrej Holm statt.

Mit: Nancy Nüchtern und anderen ehemal. Bewohnern des Tuntenhauses Forellenhof und Dr. Andrej Holm (Stadtsoziologe)

Moderation: Bodo Niendel und Dr. Birgit Ziener

⚐ Treffpunkt Kiezspaziergang: 17:30 Uhr vor der Mainzer Straße 4, 10247 Berlin

⏍ Veranstaltung (Politisches Café): 18:30 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra, Grünberger Str. 73, Berlin-Fhain

Eine gemeinsame Veranstaltung von Helle Panke, dem AK Queer und dem Schwulen Museum - in Zusammenarbeit mit Politisches Café im Zielona Góra.

Spendenvorschlag: 2,00 Euro (Wer keen cash hat kommt natürlich so rein)

(Anmeldung - dient wohl der Übersicht wieviele teilnehmen werden und weil auch Verpflegungswünsche [Scnacks] geäußert werden können: https://www.helle-panke.de/de/topic/3.termine.html?id=3367&action=register)

 
 
 
13.07.2022 (Mi) 17:00 Uhr Habersaathstraße 48 (FLINTA* & Queer space), Berlin-Mitte

⚐♫ Kundgebung: FLINTA*S STRIKE BACK – Für den Erhalt selbstverwalteter Schutzräume.

Image

-- Indymedia 14.07.2022 -- [Berlin] Bericht: #HabersaathBleibt! FLINTA*s auf der Straße – für den den Erhalt selbstverwalteter Schutzräume!

---Freie Räume 🤜🏽Real Estate GmbH---

🎵 Live-Acts
💬 Redebeiträge
🔥 Feuer-Show
👕 Siebdruck

Musikalische Unterstützung u.a. von FaulenzA (trans female rap punk folk) und Describing Unity (anarcha queer folk punk with ukulele)

 
09.07.2022 (Sa) 15:00 Uhr Amazon-Tower, U-Bhf Warschauer Straße

⚐ Demonstration: Gegen Gentrifizierung im Laskerkiez

Poster

Ihr habt uns die Stadt gestohlen, gebt sie wieder her!

laskerkiez.noblogs.org

Start: Amazon-Tower // Ubhf Warschauer Straße
Ende: Laskerwiese // Bödikerstraße

Berlin 2022: Die Gentrifizierung schreitet unablässig voran Investor:innen, Konzerne und Reiche nehmen sich das, was allen gehört: Kultur, Gewerbe, Wohnraum. Das lassen wir uns nicht länger gefallen! Deswegen demonstrieren wir gegen den Ausverkauf der Stadt: Gegen die Umgestaltung des RAW-Geländes! Gegen den Amazon-Tower. Gegen den Bau von überteuerten Mikro-Apartments für Studierende und die gleichzeitige Verdrängung von Anwohner:innen! Gegen die Schließung der „Zukunft am Ostkreuz“ für unnötige Bürogebäude! Gegen die Verlängerung der A100! Geht mit uns auf die Straße und macht deutlich, wem die Stadt gehört: Uns!

 
 
31.10.2021 (So) 16:00 Uhr Reuterplatz, Neukölln

👻 Halloween-Fahrraddemo zur Horror-Hausverwaltung: #ZuFruehGefreut #Blaczko, die Geister kommen!

Webflyer

Webflyer, jpg

Überteuerte Mietverträge? Illegale Kameras im Hausflur? Dreiste Mails? Einige Sachen bei der Blaczko-Hausverwaltung finden wir ziemlich gruselig. Doch an Halloween gruseln wir zurück!

Wir sind die Mieter:innen bei Blaczko in Berlin & ihre Unterstützer:innen! Wir fordern: Akzeptiert unsere Rechte, sonst gibts Saures! Schluss mit Schikane, Überwachung und teuren Mieten! Kommt auf unsere Fahrraddemo: Am 31.10. ab 16 Uhr fahren wir von den Blaczko Häusern in Neukölln über Kreuzberg zur Badstraße in den Wedding. Ob groß oder klein, bringt eure Räder, Schilder und gerne auch Verkleidungen. Zu früh gefreut Blaczko: Jetzt kommen die Geister, die ihr rieft!

Fahrraddemo, So. 31.10.
16 Uhr // Reuterplatz (Neukölln)

https://mg-berlin.org

 
22.10.2021 (Fr) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Soliabend: Für die Kreuzberger Kneipe, die wegen #KoepiBleibt von Bullen gestürmt wurde

screenshot from video

Volxküche, Bier, Drinks, Table-Soccer, DJ.
Spenden-Gewinn geht an das betroffene Kollektiv oder an Repressionen-Betroffene der #KoepiBleibt-Proteste. Außerdem Diashow mit Fotos von den Aktionstagen gegen die Räumung.

(Wenn die Kneipe bis dahin schon genug Spenden erhalten hat von vielen Solidarischen, werden Spenden vom Abend selbstverständlich an die Rote Hilfe e.V. für die von Repression betroffenen der #KoepiBleibt-Proteste weitergereicht.)

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde eine Kreuzberger Kneipe am Heinrichplatz brutal von Bullen gestürmt. Sie versperrten die Tür und veranstalteten eine massive Saloon-Schlägerei. Außerdem zertrümmerten sie Teile der Inneneinrichtung. Es gab zwei Festnahmen (bereits entlassen) und mehrere stark verletzte Personen.

Mit der Solidarität zahlreicher Nachbar:innen rund um den Heinrichplatz konnten die Bullen dann wieder vertrieben werden. Leider musste der Laden dann erstmal dicht machen.

Die Kneipe war während der Proteste gegen die Räumung des Køpi-Wagenplatz Out-Of-Action Point um emotional von der Scheiße die da läuft runterzukommen.

 
15.10.2021 (Fr) 20:00 Uhr Zickenplatz, U-Bhf. Schönleinstr., Neukölln

Interkiezonale Day X Demo for KøpiPlatz

Poster

Twitter: @interkiezionale
Telegram: t.me/s/interkiezionale

Demo-Route: Zickenplatz, Kottbusser Damm, Kottbusser Straße, Kottbusser Tor, Reichenberger Straße, Erkelenzdamm, Oranienstarße, Manteuffelstraße, Muskauerstraße, Eisenbahnstraße, Wrangelstraße, Mariannenplatz, Engeldamm, Köpenickerstraße, Adalbertstraße

Interkiezionale, an autonomous collective in solidarity with threatened projects and fighting evictions in the city, will organise the Day X demo of Køpiplatz on the 15th October.

Map

 
15.10.2021 (Fr) 00:00 Uhr Kreuzberg, Mitte, Köpenicker Straße und ganz Berlin!

Tag X 15.10.: 🔥Actions against eviction of Køpiplatz

Poster Koepi Day X

Køpiplatz bleibt, damn it!

SLEEPING PLACES:

Køpiplatz and friends have organised hosts around the city to accomodate any supporters of Køpiplatz that come to Berlin to defend and fight for the Wagenplatz. If you need somewhere to stay please contact them at sleepover@koepi137.net

KUNDGEBUNGEN:

💥 ab 05:00 Uhr | Köpenicker, 10179 Berlin
(Engeldamm Ecke Köpenicker Straße)
💥 ab 05:00 Uhr | Adalbertstraße 33, 10179 Berlin
(Höhe Adalbertstraße Ecke Melchiorstraße)
💥 ab 05:00 Uhr | Adalbertstraße 45, 10179 Berlin
(Höhe Adalbertstraße Ecke Köpenicker Straße)

Anreise: Ostbahnhof S3, S5, S7, S9, S75 | Bethaniendamm Bus 140, 147, 165, 265 | U1, U2, U3, U8 Kottbusser Tor

TAG X SUPPORT:

ℹ️ Infopoint, Out of Action, Food

★ Infopoint - Bethanien - ab 05:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Infos, breakfast, warm soup, drinks and toilet.

● Food, Drinks, Info - Kneipe Goldener Hahn, Mariannenstraße Ecke Heinrichplatz. Durchgehend geöffnet ab 5:00 bis Ende. Frühstück, Info, Drinks, Toilet.

● Food, Drinks, Info - Kneipe Zum Franziskaner, Dresdener Str. 17, Nähe Oranienplatz. Durchgehend geöffnet ab 5:00 bis Ende. Offering a warm place, infos, drinks and toilet.

● Out Of Action Point - KvU, Storkower Str. 119, Berlin-Mitte - Hier bekommt ihr Heiße und Kalte Getränke gegen Spende und könnt euch ausruhen und runterkommen. Besetzt ist der Ruhepunkt am Do. 14.10. ab 12:00 bis ca. 21:30 und Fr. 15.10. ab 14:00 bis min. 24:00

⚕️ Demosanitäter:innen

Left DemoMedics [link:twitter] - medizinische Support 15.10.2021 am Vormittag und Abend der Tag X Demo Demo Tipps für die Erstversorgung

BlackRedSanisBerlin [link:twitter] - medizinische Support ab Abend des 14.10.2021 bis 15.10.2021 nach der Tag X Demo

☎️ Ermittlungsausschuss (EA) Berlin
Notiert Euch die Nummer: +4930 692 22 22
⚠️ Beachtet immer die Hinweise und meldet Verhaftungen: https://ea-berlin.net/hinweise

☎️ GeSa Arrest Support
reachable from start until end of the Red Zone
Tel: +49157 823 06 155

TAG X ACTION MAP:

Map

Map, jpg

INFOS TAG X:

📢 Web-/Mobile Ticker

▪ Köpi Aktionsticker: kopibleibt.aktionsticker.org (primäre Infos)
▪ Demo-Ticker-Berlin: berlin.demoticker.org (sekundäre Infos)

📢 Telegram Ticker/Kanäle

▪ Köpi Telegram Kanal: t.me/KopiNewsBerlin
▪ Interkiezionale Telegram Kanal: t.me/interkiezionale
▪ Demo-Ticker Telegram: t.me/demotickerberlin

📢 Twitter Accounts

@KopiBleibt
@interkiezionale
@liebig34bleibt
@demo_ticker

 
 
14.10.2021 (Do) 15:00 Uhr Kreuzberg, Mitte

Red Zone Map of the Pigs / Rote Zone Karte der Bullen

Map

Karte/Map, jpg

Rote Linien: Parkverbot ab 14.10. 13:00 bis 15.10. 23:59 /// Orange: Polizei-Zone, Aufenthaltsverbot ab 14.10. 15:00 bis 15.10. 23:59 /// Schwarzer Stern: Køpi-Platz

Red Lines: Parking forbidden from 14th Oct 1pm to 15th Oct 11:59pm /// Orange: Police Zone / no people allowed from 14th Oct 3pm until 15th Oct 11:59pm /// Black Star: Køpi-Platz

 
 
02.10.2021 (Sa) 20:00 Uhr Köpenicker Str 133–136, Mitte/Kreuzberg

Demonstration: Defend Køpi-Platz!

Poster

Start: Køpiplatz, Mitte/Kreuzberg
Finish: Forckenbeckplatz, Friedrichshain.

kopibleibt.noblogs.org

Køpiplatz will organise the ‘Defend Køpiplatz’ demo. It will take place in and around our rebellious neighborhoods and on OUR streets.

This is the second-to-last Køpiplatz demo before the Day X demo, your final chances to make a big impact with us before the eviction and the Day X demo. Every weekend until the eviction we will occupy the streets, demonstrating our fury in this final stretch. At this point, we cannot stop. It is essential we have your support with every day, every demo, every action until the Day X.

Take your anger to the streets. When the law wants to break up our homes, it’s time to break the law!

 
11.09.2021 (Sa) 13:00 Uhr Alexanderplatz, Berlin-Mitte | Zubringer-Demo 12 Uhr von der Køpi / Köpenicker Str. 137

Bundesweite Demo: Gegen Mietenwahnsinn – die Stadt der Reichen angreifen!

Poster

Poster, color, A2

Interkiezionale: t.me/s/interkiezionale (Telegram)

http://mietendemo.org

Die Interkiezionale ruft auf zu einer Zubringer-Demo ab 12:00 Uhr von der Køpi, Köpenickerstr. 137, zum Alexanderplatz, dem Startpunkt der Großdemo gegen Mietenwahnsinn. Der Køpi-Wagenplatz ist räumungsbedroht und es gibt bereits Mobilisierungen für Aktionswochen und Tag X gegen die Räumungsversuche der Reichen und ihre Handlanger:innen. Ein Ziel der Interkiezionalen ist auch das Verbinden zu gemeinsamen Kämpfen gegen die Stadt der Reichen!

Aufruf der Interkiezionalen:

 
03.09.2021 (Fr) 19:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung: Zu früh gefreut... — Wenn Vermieter #BLACZKO so gerne Padovicz wäre und dabei auf Widerstand trifft.

Poster

Poster, A3, jpg, black/white, print

Poster, 1200×1697px, color, web

Die Initiative Mieter:innen Gewerkschaft Berlin und Initiative Blaczko Mieter:innen stellen sich vor und berichten von Blaczkos üblen Machenschaften und unserer Gegenwehr.

⚠️Angestellte von Blaczko haben bei uns Hausverbot!⚠️

Organisator:innen: Zielona Góra Kollektiv & Freund:innen

Achtung: welche sich Indoor reinsetzen wollen müssen Test- oder Impfnachweis vorzeigen. Und wir bieten Selbsttest incl. Aushändigung eines Nachweises an.

Plakat, A3, black/white, print

Infos auf Twitter: #BLACZKO

 
17.06.2021 (Do) 20:00 Uhr Boxhagener Platz

Demonstration: Defend Rigaer94 with Teeth and Claw

Webflyer

Aktuelle Erklärung der Rigaer 94 vom 16.06.2021 (Link: https://rigaer94.squat.net/2021/06/16/rigaer94-unsere-erklarung-zur-aktuellen-situation/)

Demoroute: ● Boxhagener Platz – Grünberger Str – Warschauer Str – Kopernikus Str – Gabriel-Max-Str – Boxhagener Str – Jungstr – Frankfurter Allee – Voigtstr – Rigaer Str – ★ Rigaer 93–95 (Achtung: Endstück der Route zur Rigaer 94 wahrscheindlich verboten!)

Am 17. und 18. Juni wollen der so genannte Eigentümer (Briefkastenfirma und Steuerbetrüger) begleitet von der so genannten Hausverwaltung, einer Brandschutzexpertin und Cops wiedereinmal in die Rigaer94 einfallen, unter dem Deckmantel des Brandschutzes.

Für den Abend des 17.06. ruft die Interkiezionale zur Demo vom Boxhagener Platz (Südkiez Fhain), durch den Südkiez, dann hoch in den Nordkiez und dann durch fast die gesamte Rigaer Straße (Nordkiez Fhain) auf.

Die Rote Zone der Bullen mit Parkverboten rund um die Rigaer Str. sollte bereits am Mittwoch dem 16.06. ab 13:00 entstehen.

Aufruf Interkiezionale

Aufruf Rigaer94

Aufruf Meuterei

 
23.05.2021 (So) 13:00 Uhr Potsdamer Platz

Demonstration: Gegen Mietenwahnsinn – jetzt erst recht!

banner

www.mietenwahnsinn.info

„Die Stadt zum Freiraum machen! - »Lynch the landlords!« (Dead Kennedys), Freiräume für alle!“ / Aufruf der Interkiezionalen zur Mietenwahnsinn-Demo

Wir Mieter:innen sind wütend!

Sprecht eure Nachbar:innen an, organsiert euch in euren Häusern, in euren Kiezen, in unserem Bündnis.

Kommt zur Mietendemo am 23.05. um 13:00 Uhr am Potsdamer Platz um — mit Maske und Abstand — ein Zeichen gegen den Mietenwahnsinn zu setzen:

JETZT ERST RECHT!

 
18.05.2021 (Di) 20:00 Uhr Nollendorfplatz, Schöneberg

Interkiezionale Vorabenddemo: Potse bleibt! Gemeinsam kämpfen für das Selbstverwaltete Jugendzentrum!

Poster

gentrifidingsbums.blogsport.de

interkiezionale.noblogs.org

--------------
Tag X, wird nix! Räumung ist um zwei Monate verschoben! DIE KIEZDEMO FINDET TROTZDEM STATT! Gegen alle Räumungen, für den Erhalt aller Freiräume!

Infos zur Verschiebung der Räumung: tagesspiegel.de/…

Demoroute: Nollendorfplatz, Maßenstr, Goltzstr, Pallasstr, PotsdamerStr, Potse, Großgörschenstr, Mansteinstr, Goebenstr, Yorckstr/Bautzenerstr (U-/S-Bhf Yorckstr)


--------------

Eigentlich sollte am 19. Mai geräumt werden, obwohl es bereits Verhandlungen über Ersatzräume gibt:

Es ist soweit.

Die Potse Berlin hat ihren Räumungstermin erhalten.

Am 19.05 um 8 Uhr morgens soll das letzte, selbstverwaltete Jugendzentren in Berlin-Schöneberg geräumt werden.

Seit 2018 ist es den Verantwortlichen in der Politik nicht gelungen neue Räume und damit eine friedliche Lösung zu finden.

Wir sind enttäuscht, entsetzt und vor allem wütend! Unfassbar wütend!

Ist „Jugendliche mit Hilfe der Cops aus ihren Räumen kloppen“ das, womit RRG in die Geschichte eingehen will?

Wir sagen: Räumung is‘ nich‘!

Potse bleibt!

Weitere Infos folgen.

 
16.05.2021 (So) 13:00 Uhr Køpi, zwischen Schillingkreuzung & Adalbertstr

Kundgebung+Konzert 13:00–21:00: KØPI Protestwochenende gegen Wagenburg-Räumung

Poster

koepi137.net

interkiezionale.noblogs.org

"Don’t wait until it’s too late, this capitalist take over must stop!" starting point Gendarmenmarkt - demo will leave on time so dont be late - stay safe, take care of each other & wear a mask.

13:00 – 21:00

with "Reactory" (local Metal) - "Visions Of War" (crusty from Hellgium/Int.) - "Strach" (Punk from the Kiez) - "Alice Dee" - "Rapkreation" - "Yeshe" (all Kreuzberg Rap) - "Day Before Wedn"

Die Køpi ruft ihre Freunde weltweit auf, am 15. und 16. Mai 2021 nach Berlin zu einem Protestwochenende zu kommen. Dem Køpiplatz (Wagenburg) droht die bisher größte Räumungsgefahr – also stehen wir zusammen, um für unsere Plätze & Häuser zu kämpfen.

 
15.05.2021 (Sa) 20:30 Uhr Gendarmenmarkt, Berlin-Mitte

Demonstration: KØPI Protestwochenende gegen Wagenburg-Räumung

Poster

koepi137.net

interkiezionale.noblogs.org

"Don’t wait until it’s too late, this capitalist take over must stop!" starting point Gendarmenmarkt - demo will leave on time so dont be late - stay safe, take care of each other & wear a mask.

Die Køpi ruft ihre Freunde weltweit auf, am 15. und 16. Mai 2021 nach Berlin zu einem Protestwochenende zu kommen. Dem Køpiplatz (Wagenburg) droht die bisher größte Räumungsgefahr – also stehen wir zusammen, um für unsere Plätze & Häuser zu kämpfen.

 
12.05.2021 (Mi) 15:00 Uhr Willy-Brandt-Haus, SPD-Zentrale, Wilhelmstr. 140 (Nähe U-Bhf Hallesches Tor)

Kundgebung: Andreas Geisel – Innensenator der Verdrängungspolitik!

banner

interkiezionale.noblogs.org

Andreas Geisel – Innensenator der Verdrängungspolitik! Gegen einen Innensenator der ein Berlin der Investoren ermöglicht! Der trotz Pandemie im Zweimonatstakt Projekte räumt – Dragoner, Syndikat, Liebig34, Bucht, Meuterei und am 19. Mai steht die Potse auf seiner Liste! Der Menschen nach Afghanistan abschiebt! Der Racial Profiling der Cops im Görli bewundert! Der einfach untragbar ist!

 
23.03.2021 (Di) 18:00 Uhr Meuterei (Reichenberger Straße 58, Kreuzberg)

Demonstration: Wir sind unregierbar – Meuterei & Rigaer 94 verteidigen!

Foto Demo für die Liebig34, Oktober 2020

Aufruf von Interkiezionale [kontrapolis.info]

Meuterei - meuterei.tk

Rigaer 94 - rigaer94.squat.net

Wir selbst entscheiden, wann und wie wir uns die Straße nehmen und wie wir unsere Projekte verteidigen. Als einen Teil der Offensive zur Verteidigung unserer Strukturen rufen wir zu einer Demonstration für den 23.03.2021 auf. Die Demo wird 18:00 Uhr an der Meuterei beginnen und bei der Rigaer94 enden. Sie ist angemeldet und wird statt eines Lautis die Inhalte über unser aller Stimmen und Aktionen vermitteln. Wir selbst entscheiden, wieviel Wut und Leidenschaft durch diese Demonstration zum Ausdruck gebracht wird und es liegt bei uns, uns dementsprechend vorzubereiten.

Meuterei bis zum Aufstand – Rigaer94 bis zur Rebellion!

 
14.03.2021 (So) 14:00 Uhr Kynaststraße/Hauptstraße (Ostkreuz), Lichtenberg

Demonstration: Gegen Verdrängung in der Rummelsburger Bucht

Kiezspaziergang, Demonstration, danach Konzert

Webimage

Plakat, A3, color, jpg

Gegen den Ausverkauf der Rummelsburger Bucht! Gegen Verdrängung und Gentrifizierung! Gegen hochpreisige Eigentumswohnungen und Aquarien für Tourist*innen. Eine Bucht für Alle!

Bands: Faulenza, Refpolk & Sarah, Esels Alptraum und Sorah

Seit Jahren kämpfen verschiedene Menschen für den Erhalt der letzten Wohn-, Kultur- und Freiräume an der Rummelsburger Bucht. Doch trotz tausender Unterschriften und zahlreicher Demonstrationen wird die Kritik am Bebauungsplan „Ostkreuz“ von der Berliner Landes- und Bezirkspolitik ignoriert. Statt einer gemeinwohlorientierten Stadtentwicklungspolitik werden durch Intransparenz, rückgratlose Senats- und Bezirkspolitikerinnen und organisierte Verantwortungslosigkeit nur die Interessen von Großinvestorinnen wie Padovicz, Investa, Groth Gruppe und Streletzki durchgesetzt, um eine profitorientierte Stadt zu schaffen, in der wir nicht mehr leben wollen.

Deswegen laden wir am 14. März ab 14 Uhr zu einer Demonstration um das Entwicklungsgebiet „Ostkreuz“.

Außerdem werden wir vom geräumten Camp der Obdachlosen zum ehemaligen Berliner Arbeitshaus an der Rummelsburger Bucht gehen, um uns mit einen der Aktivist*innen der Initiative „Marginalisierung gestern und heute“ über die Brüche und Kontinuität von Ausgrenzung und Marginalisierung zu informieren.

Anschließend soll es an der Ecke Kynaststraße/Hauptstraße ein Konzert geben. Die Aktionen sind Teil der Mobilisierung zum europaweiten Mietenaktionstages, der am 27.3. stattfindet.

Infos: padowatch.noblogs.org

 
 
 
 
03.10.2020 (Sa) 21:00 Uhr Samariterplatz, Friedrichshain

Demo: Liebig34 kämpft. Gegen Nazis, InvestorInnen und Räumungen!

Foto L34

english @ indymedia

Wir wollen nicht warten, bis der Gerichtsvollszieher vor unser Tür steht. TagX ist nun auch jeder Tag vor der Räumung der Liebig34, denn es gilt diese Räumung mit allen Mitteln zu verhindern.

Wir wollen Kieze von unten und Orte für Vernetzung. Kommt alle ab dem 03. Oktober nach Berlin!

Naziaufmarsch stoppen!
ab 13:00 Uhr | Hohenschönhausen
Infos: deutschland-ist-brandstifter.org

Liebig34 verteidigen!
21:00 Uhr | Friedrichshain - Samariterplatz
Infos: liebig34.blogsport.de

 
26.09.2020 (Sa) 15:00 Uhr vor dem Ex-Bambiland (von Yuppies weggentrifiziert), Rigaer Str. 22, Fhain

Manifestation contra Gentrification (Concert & Politics)

Laut und dreckig gegen Verdrängung mit:

„Cut my Skin“, „Ponys auf Pump“, „Fox Devils Wild“, „Ego“, „Antes de las Guerras“, „Negativ Dekadent“,…

Afterparty aufm Dorfplatz (Liebig Str Ecke Rigaer Str) fängt um 22Uhr an.

Loud and dirty against gentrification with: „Cut my Skin“, „Ponys auf Pump“, „Fox Devils Wild“, „Ego“, „Antes de las Guerras“, „Negativ Dekadent“,

Afterparty on Dorfplatz (Liebig Str. crossing Rigaer Str.) starting 10pm.

Infos: liebig34.blogsport.de/…

 
13.09.2020 (So) 18:00 Uhr Mainzer Straße, Nordseite, Fhain-Südkiez

Kundgebung: 30 Jahre Mainzer Straße – Freiräume statt Investorenträume

30 Jahre Mainzer Straße Logo

Gerade jetzt, wo wieder so viele Projekte aktiv bedroht oder sogar angegriffen und geräumt werden, wollen wir gemeinsam auf die Straße gehen - in Solidarität mit den bedrohten - und in Wut wegen der geräumten Projekte.

Für die Kundgebung suchen wir noch Redebeiträge, meldet euch bei uns: squat30@riseup.net

Website: squat30.noblogs.org

 
 
12.09.2020 (Sa) 20:00 Uhr Wassertorplatz, zwischen U-Bhf Prinzenstraße und U-Bhf Kottbusser Tor, Kreuzberg

DEMONSTRATION: Freiräume verteidigen, in der Offensive bleiben!

Köpi & Wagenplatz bleibt! Defend!!! Fight!!! Resist!!!

Flyer

Flyer, A5, jpg

Aktionswoche für Liebig34 - The defence of anarcha-queer-feminist squat Liebig34 with any means necessary - defendliebig34.noblogs.org

Interkiezionale - Die Stadt der Reichen angreifen! Projekte verteidigen! - interkiezionale.noblogs.org

Köpi - bleibt Risikokapital! - www.koepi137.net

Die Interkiezionale ruft während der Liebig34-Aktionswoche zur Demo "Freiräume verteidigen, in der Offensive bleiben" auf.

Wie kurzfristig bekannt wurde, reiht sich der Köpi-Wagenplatz jetzt auch in die Reihe der dieses Jahr von Räumung bedrohten Projekte ein. Von der Köpi & Wagenplatz wird daher auch konkret gegen die akute Räumungsgefahr mobilisiert.

Auf der Internetseite der Interkiezionale gibt es eine Liste aller derzeit bedrohten Projekte.

 
07.08.2020 (Fr) 09:00 Uhr Syndikat, Weisestr. 56

ACTION: Räumung vom Syndikat bekämpfen!

Solitranspi Zielona Gora + Grüni gegen Räumung des Syndikat Corona ist vorbei!? - der Senat lässt wieder räumen...

Neuer Syndikat-Räumungstermin: Freitag, 7. August | 9 Uhr

Aufruf: https://syndikatbleibt.noblogs.org/en/post/2020/06/09/corona-ist-vorbei-der-senat-lasst-wieder-raumen/

Solidaritätserklärung des Stadtteilladen Zielona Góra gegen die geplante Räumung des Syndikat

Wir senden hiermit solidarische Grüße aus Friedrichshain vom Stadtteilladen Zielona Góra an die räumungsbedrohte Kiezkneipe Syndikat in Neukölln: Wir rufen auf zu Protest und Widerstand gegen diese angekündigte Räumung des Syndikat am 07.08.2020 durch den Spekulations-Konzern Pears Global und deren Handlanger von Politik und Polizei.

 
06.08.2020 (Do) 20:00 Uhr Weisestrasse, Neukölln

Long Night of the Weisestrasse — let's come together: to make Syndikat stay!

With: videos, speeches, music, many surprieses and you?! Plakat

Poster

Solidariy neighbors of the Neighborhood-Pub Syndikat in the street Weisestrasse in the district Neukölln call for resistance against the planned eviction of the Syndikat at 07th of August:

Sit down and resist – No eviction of Syndikat! - Resistance against the planned eviction of Syndikat on the 7th of August – very early!

 
06.08.2020 (Do) 20:00 Uhr Weisestraße, Neukölln

Lange Nacht der Weisestrasse — Zusammen kommen: damit Syndikat bleibt!

Plakat

Plakat

Mit: Videos, Redebeiträgen, Musik, vielen Überraschungen und Dir?!

Solidarische Nachbar:innen der Kiezkneipe Syndikat in der Weisestraße in Neukölln rufen auf zum Widerstand gegen die geplante Räumung des Syndikats am 07.08:

Widersetzen – Zwangsräumung is nich! – Widerstand gegen die geplante Räumung des Syndikats am 07.08. – sehr früh!

 
 
 
02.06.2020 (Di) 18:00 Uhr Friedrichshain Südkiez

In Bewegung bleiben! Liebig34 verteidigen! Gegen die Stadt der Reichen!

Kommt am 2. Juni bis 18 Uhr in den Friedrichshainer Südkiez

Liebig34 stays Pappschild

Aufruf des Revolutionären 1. Mai Bündnis (Indymedia)

Die Liebig34 ist ein anarcha-queerfeministisches Hausprojekt in Berlin-Friedrichshain und akut räumungsbedroht. Der Prozesstermin ist am 3. Juni 2020. Wir rufen dazu auf, im Vorfeld des Prozesstermins aktiv zu werden, in Form einer gemeinschaftlichen Aktion am 2. Juni in Friedrichshain. Einen Monat nach dem 1. Mai wollen wir uns erneut die Straßen nehmen, um für den Erhalt der Liebig34 und aller anderen linken Projekte wie Potse, Meuterei, Syndikat und vielen anderen zu demonstrieren. Kommt am 2. Juni bis 18 Uhr in den Friedrichshainer Südkiez, zu Fuß oder mit Fahrrädern. Ab 18.15 Uhr werden wir über Twitter (@R1MB_Buendnis und @Liebig34Liebig) nacheinander mit zeitlichem Abstand verschiedene Orte angeben, zu denen wir uns dann über verschiedene Wege begeben werden. Informiert die anderen, die kein mobiles Internet haben.

 
30.04.2020 (Do) 09:30 Uhr Landgericht, Turmstraße 91, Berlin-Moabit

Räumungsprozess Liebig34 Runde III (verschoben auf 3. Juni)

AKTUELL: DER TERMIN IST VOM 30.04. AUF DEN 3. JUNI VERSCHOBEN WORDEN!

Twitter @liebig34Liebig

infos, blog, twitter: liebig34.blogsport.de

Liebig34: ** BREAKING NEWS **

Der nächste Gerichtstermin ist auf den 30.04. — einen Tag vor dem revolutionären 1. Mai — verschoben worden. Der Anwalt unserer Genoss*Innen hatte am 2. Gerichtstermin 30.01. einen Befangenheitsantrag gegen den vorsitzenden Richter gestellt, weil dieser sich nicht geschlechtsneutral ausdrückt.

Achtung! Bei Liebig34 Räumung wird der Stadtteilladen Zielona Góra einen Infopoint und Chillout Bereich rganisieren! Attention! In case of eviction of Liebig34 Neighborhood location Zielona Góra will organize an Infopoint and a Chillout Zone!

 
30.04.2020 (Do) 00:00 Uhr Orte + Uhrzeiten: Achtet auf (kurzfristige) Ankündigungen!

Aktionstag gegen die Stadt der Reichen & Walpurgisnacht — Friedrichshain

30. April und 1. Mai #R1MB Berlin

Am 30. April mit Fahrrädern nach Friedrichshain in den Südkiez (Twitter: #b3004 #jb1mai).

Am 30. April und in der Walpurgisnacht sollen vor allem Aktionen in Solidarität mit der Liebig34 und allen anderen bedrohten linken Projekten wie zum Beispiel Syndikat, Meuterei oder Potse stattfinden. Wir kämpfen gegen den Mietenwahnsinn, gegen Zwangsräumungen und gegen Großprojekte wie den Amazon–Tower in Friedrichshain, wodurch eine weitere Gentrifizierung von Innenstadtbezirken erfolgt. Werden wir aktiv gegen die Stadt der Reichen!

Aufruf zu dezentralen Aktionen am 30. April und 1. Mai 2020 (#R1MB Revolutionäres 1. Mai Bündnis)

 
17.04.2020 (Fr) 09:00 Uhr abgesagt/verschoben

Tag X: Zwangsräumung des Syndikat verhindern!

Laut Aussage des Neuköllner Bürgermeisters wurde Räumung vom Syndikat am 17.04.2020 abgesagt. Wir mobilisieren weiter für Tag X!

Am Freitag, den 17. April, sollte um 9 Uhr morgens das Syndikat geräumt werden.

Plakat

[AKTUELLES via Twitter]

WICHTIG: TagX Mobilisierung bleibt bestehen! Statement von Syndikat zu Räumung und Corona! Forderung: Aufhebung aller Zwangsräumungen jetzt sofort!

Verbreitet die Nachricht, ladet Freund_innen ein, macht euch Gedanken, werdet Aktiv! Das Räumungsjahr 2020 hat begonnen, Tag X ist da.

Obwohl wir gegen das Urteil in erster Instanz Berufung eingelegt haben und es für die Verhandlung vor dem Kammergericht noch nicht einmal einen Termin gibt, sollen nach Wunsch von Firman Properties bzw. Pears Global an diesem Tag bereits entgültige Tatsachen geschaffen werden.

Und zeigt euch natürlich auch unabhängig von diesen Terminen solidarisch. Wir freuen uns über jede Form der Solidarität, des Protests und der Wut. Und unterstützt auch die anderen Projekte und Kämpfe, z.B. bei den Räumungsprozessen der Meuterei am 18. März, oder der Liebig 34 am 30. April. Als erstes trifft es uns, doch gemeint sind wir alle.

Infos: syndikatbleibt.noblogs.org

 
11.04.2020 (Sa) 19:00 Uhr abgesagt/verschoben

Demo: Räumung, Abschiebung, Faschisierung – Raus aus der Defensive!

Laut Aussage des Neuköllner Bürgermeisters wurde Räumung vom Syndikat am 17.04.2020 abgesagt. Wir mobilisieren weiter für Tag X!

!! Kommt aus gesundheitlichen Gründen mit Mundschutz und Handschuhen !!

Plakat zur Demo am 11.04.2020 Raus aus der Defensive

Aufruf / Infos: friedel54.noblogs.org

Zu viel Ärger und zu Wenig Wut.
Syndikat muss bleiben! Schluss mit allen Zwangsräumungen! Solidarische, selbstverwaltete Nachbarschaftsstrukturen aufbauen!
Bis dahin gilt: Sabotiert die Stadt der Reichen! Für die Stadt von Unten! Wir bleiben Alle!
Bleibt gesund und handlungsfähig!

Wir werden die Mobilisierung solange aufrechterhalten, bis es eine offizielle Absage der Zwangsräumung (17.4. soll das Syndikat geräumt werden) gibt. Wir wissen das es Freund_innen und Unterstützer_innen gibt, die dies genauso skandalös finden und sich von etwaigen Versammlungsverboten nicht abhalten lassen werden, an den beiden Tagen auf die Straße zu gehen und sich zu versammeln. Möchte der Bezirk Neukölln und der Senat Berlin dies verhindern, wissen sie, was sie zu tun haben. Alles andere als eine Absage der Räumung werden wir nicht akzeptieren.

 
28.03.2020 (Sa) 12:00 Uhr Berlin

#HousingActionDay Berlin 2020 – Auf der Straße, in den Wohnungen, auf den Balkonen und in Parks

Foto Kottbusser Tor Berlin Kreuzberg Corona Protest

Video Freundeskreis Videoclips (Youtube)

Website: www.besetzen.org

#HousingActionDay #HousingActionDay2020 (Twitter)

Heute sollte eine Großdemo und Aktionen im Rahmen des #HousingActionDay2020 stattfinden. Doch die Regierung hatte verfügt, dass Kritik und Demonstration in Zeiten von Corona verboten seien.

Deswegen wurde zu dezentralen Aktionen, online, auf Balkonen, in den Straßen und in Wohnungen aufgerufen. Es gab eine sehr hohe Beteiligung und viele erfolgreiche Aktionen.

 
29.02.2020 (Sa) 22:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Kiezparty: Cumbia contra gentrificación

Plakat zur Kiezparty

Plakat, Web, 1200×849px, color, jpg

Plakat, print, black/white, A3, jpg

Für die musikalische Unterhaltung sorgen:
✦ DJ* Cenzontle
✦ DJ* Sonido Bestial
✦ DJ* Ace

"Gentrifizierung? Scheiße. Verdrängung? Scheiße. Cumbia-Party? Dufte!"

Das Zielona lädt euch ein, eure Körper zu den smoothen Cumbia-Klängen zu bewegen und den schnöden Alltag zu vergessen. Dazu werden kalte Flaschengetränke und spritzige Cocktails gereicht.

 
22.02.2020 (Sa) 14:00 Uhr Frankfurter Tor, Friedrichshain

Demo: Save your Kiez – Fight Amazon!

save your kiez - fight amazon, with amazon arrow backwards

(english below/"Weiterlesen...") Demonstration für eine gemeinsame Zukunft

Das Geheimnis der Baustelle an der Warschauer Brücke ist gelüftet: Kein anderer als der Internetgigant Amazon will mit 3.500 gut bezahlten Arbeiter:innen in das 140 Meter hohe Hochhaus namens EDGE East Side Berlin einziehen. Auch Firmen wie Zalando, Lieferando und viele weitere eröffnen derzeit Zentralen oder bauen ihre eigenen Riesenprojekte, dies ist nur ein kleiner Ausblick auf die kommenden Veränderungen in Berlin.

Zusammen wollen wir am 22. Februar gegen Amazon und für eine Stadt von unten demonstrieren.

 
 
 
12.01.2019 (Sa) 11:00 Uhr vor der Max-Taut-Aula am Nöldner-Platz, Lichtenberg

Demo: Gegen den Ausverkauf der Stadt

Plakat Wir haben uns erhoben

Padowicz Watch Blog

Facebook-Event

Wehrt euch gegen die Investor*innen! Wehrt euch gegen die Vertreibung aus euren Wohnungen und streitet für Freiräume und ein solidarisches, gutes Leben!

Rummelsburger Bucht bleibt! Potse & Drugstore bleiben! Rigaer bleibt! Hafen bleibt! Syndikat bleibt! Meuterei bleibt! Liebig34 bleibt! RAW bleibt! Jugendschiff bleibt!

Solidarisiert euch, macht Kund, gebt alles, wir mobilisieren und wehren uns. Denn ohne Alle sind Wir nichts!

Gegen den Ausverkauf der Stadt!

 
18.10.2018 (Do) 14:00 Uhr Stralauer Alle/ Markgrafendamm

Demonstration: Bebauung heißt Verdrängung – Rummelsburger Bucht für Alle!

Plakat Rummelsburger Bucht Demo

Treffpunkt: 14 Uhr Stralauer Alle/ Markgrafendamm Ziel: 16:15 Aula der Max-Traut-Schule Nähe S-Bfh. Nöldnerplatz (um 16:30 beginnt hier die BVV!)

Wir rufen zur Demonstration gegen den Bebauungsplan der Rummelsburger Bucht am Donnerstag den 18.10. nach Lichtenberg auf.

Facebook-Event: Demoroute, Infos

 
 
13.05.2018 (So) 23:59 Uhr Berlin

10.–13. Mai: Diskussions- und Chaostage

Plakat Diskussions und Chaostage 2018 Berlin

Aktionen, Veranstaltungen, weitere Infos: gegenstadt.blackblogs.org

Belagerungszustände durch Bullen im Nordkiez und Bullen-Hubschrauber-Generve in ganz F'Hain, Räumungsandrohung gegen Kadterschmiede durch kriminelle Scheinfirma, G20-Razzia am 09.05.2018 in Kreuzberg im Anti-Google Café, rassistische Abschiebe-Razzien in Asylunterkünften und Schulen bundesweit, ein "neues" sog. "Heimatschutzministerium" – es gibt genug Gründe den Widerstand gegen den Rechtsruck des Staates zu organisieren!

 
17.02.2018 (Sa) 15:00 Uhr Lützowufer 26, Berlin-Tiergarten

Demo: Infoladen Magdeburg-Stadtfeld bleibt!

Gemeinsam gegen Mietwucher und Verdrängung! Für einen proletarischen Kiez!

Plakat Infoveranstaltung und Demo gegen S IMMO

Plakat, color

Aufruf: PDF-Version

Die Immobilien-Aktiengesellschaft "S IMMO" mit Stammsitz in Wien/Österreich und dem Sitz der "S IMMO Germany" in Berlin will den Mietvertrag des alternativen und autonomen Info- und Stadtteilladen in Magdeburg im proletarischen Stadtteil Stadtfeld nicht verlängern. Die Gruppen des Infoladen haben nun gegen Mietwucher und Gentrifizierung und für den Erhalt des Infoladens zu einer Demonstration am 17.02. in Berlin aufgerufen.

 
26.01.2018 (Fr) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Mobi-Veranstaltung: Infoladen Magdeburg-Stadtfeld bleibt! – Wir bleiben Alle! Klassenkämpfe im Kiez entwickeln

mit Volxküche (vegan), Solitresen, free Kicker & Politmucke

Plakat Infoveranstaltung und Demo gegen S IMMO

Plakat Print, A3, black/white

Plakat Web, 1.200px × 849px, color

Referent_innen: Proletarische Autonomie Magdeburg/Finsterwalde

"Unter dem Motto Infoladen Stadtfeld bleibt! – Wir bleiben Alle! Klassenkämpfe im Kiez entwickeln! werden wir auf die aktuelle Situation des Infoladens, der Geschichte Stadtfelds und unsere Kampfperspektiven in Stadtfeld und Magdeburg blicken. Außerdem werden wir über die Demonstration am 17.02.2018 vor der S IMMO in Berlin informieren. Davor wird der InterAbend euch und uns mit leckeren veganem Essen versorgen und danach mit Getränken sowie angenehmer Musik."

 
05.12.2016 (Mo) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Film: Nachspielzeit (- gegen Nazis und steigende Mieten)

Mit Volxküche (vegan), Solitresen, free Kicker & Politmucke. kiezparty lotta antifa zielona gora

Plakat, A3, print, schwarz/weiss, jpg

Plakat, 849 x 1200px, web, color

Film: Nachspielzeit, 2015, BRD, R: Andreas Pieper, 82 Min.

Youtube: Nachspielzeit - Trailer

Der Neuköllner Cem träumt von einer guten Zukunft und will seinen Kiez gemeinsam mit seinem Kumpel Marc gegen Nazis und Spekulanten verteidigen. Dabei übertritt er mehr als einmal die Grenzen des Gesetzes. Im Pflegeheim arbeitet Cem als Bundesfreiwilligendienstler, dort verdreht ihm die linksradikale Pflegerin Astrid den Kopf. Beim Fußball kämpft Cem mit Leidenschaft um jeden Punkt, wie auch sein Rivale Roman. So unterschiedlich die politischen Ansichten der beiden jungen Männer sind, ringen sie doch beide mit ihrem prekären Leben, den Problemen in ihren Elternhäusern und dem Vorbild ihrer passiven Väter.

 
 
09.07.2016 (Sa) 20:30 Uhr Wismarplatz, F'Hain-Südkiez

Demonstration: Investoren und Bullenschergen raus aus F'Hain! Solidarität mit R94!

Auftakt-Kundgebung: 20:30 Uhr, Demogebginn 21:00 Uhr (püntklich!)
Wismarplatz, F'Hain-Südkiez, Nähe U-Bhf. Samariterstr.
Banner

Die Demo gegen das geplante Bauvorhaben der sog. "CG-Gruppe" im Nordkiez von Friedrichshain richtet sich anlässlich der Räumung der Kadterschmiede Rigaer94 und der anschließenden Besetzung auch gegen den rechten rassistischen Investor "John Dewhurst", gegen den Law and Order Innensenator Henkel (CDU) und gegen die Bullen und sog. "Securities", die sich hier zu willigen Schergen machen lassen.

 
08.02.2016 (Mo) 14:07 Uhr [Beitrag des Zielona Góra auf Indymedia Linksunten] Verfasst von: Stadtteilladen Zielona Góra. Verfasst am: 08.02.2016 - 00:09.

Stadtteilladen Zielona Góra solidarisch mit Projekten in der Gefahrenzone

[Beitrag des Zielona Góra auf Indymedia Linksunten]

Foto

Verfasst von: Stadtteilladen Zielona Góra. Verfasst am: 08.02.2016 - 00:09. Geschehen am: Samstag, 06. Februar 2016.

Der Stadtteilladen Zielona Góra im Südkiez von Friedrichshain solidarisiert sich mit allen von Repression betroffenen selbstorganisierten und unkommerziellen Projekten. Hier zur Dokumentation unsere Beiträge die für die Demo durch den Süd- und Nordkiez vom 6.2.2016 - zu der 4000 bis 5000 Menschen kamen - verfasst wurden.

Das Haus Grüni73 in der Grüneberger Str. 73 in dem sich der Stadtteilladen befindet wurde Anfang der 90er Jahre in direkter Folge der Räumung der legendären Mainzer Straße besetzt. Im Stadtteilladen beteiligen sich die unterschiedlichsten Initiativen und Kollektive, von AnarchistInnen bis zu KommunistInnen, antirassistische, antifaschistische und internationalistische Kollektive usw. Gut besucht ist auch immer die sonntägliche vegane Volxküche, die von verschiedenen Crews und UnterstützerInnen des Zielonas gemacht wird.