29.09.2022 (Do) 18:00 Uhr Mehringdamm/Ecke Yorckstr, Berlin-Kreuzberg61

⚐ Demo: Keine Shows für Täter – Berlinverbot Jordan B. Peterson

Image

keineshowfuertaeter.noblogs.org

Kommt mit uns am 29.09. um 18 Uhr auf die Straße! Lasst uns nicht unbeantwortet lassen, dass einer faschistischen, rassistischen, misogynen Person eine Bühne gegeben wird! Solidarisiert euch gegen diesen Potpourri an menschenfeindlichen Gruppen, wir brauchen EUCH ALLE auf der Straße!

01.10.2022 (Sa) 13:00 Uhr Clash, Mehringhof, Gneisenaustr.2A, Kreuzberg

Ⓞ Soli-Essen für baskische Gefangene

Image

Kaixo Genoss:innen,

wie jedes Jahr (vor Corona;-) gibt es im CLASH im MEHRINGHOF wieder ein SOLI-ESSEN für die baskischen Gefangenen.

Am 1.10.2022 ab 13 Uhr ist es wieder soweit. Es gibt ein Menü mit mehreren Gängen (inklusive Wein und Wasser).

Damit das Clash eine Übersicht über die Mengen hat, muss sich angemeldet werden:

Anmeldung Mail: booking@clash-berlin.de Tel: 030 – 325 263 87

EVENT ON FACEBOOK

Auf der baskischen Internetseite (bask, span, frz) für die Freiheit der Gefangenen „Etxerat“ werden noch 180 Gefangene aufgelistet: https://www.etxerat.eus/es/list/listado-de-presos-y-carceles/5

Presoak Kalera!

04.10.2022 (Di) 18:00 Uhr AL.Berlin, Skalitzer Str. 114, Hinterhaus, Berlin-Kreuzberg

▢ أثر ATHAR - Queer Film Festival

Image

Wir freuen uns, die erste Ausgabe von أثر ATHAR am Dienstag, den 4. Oktober 2022 im AL.Berlin zu präsentieren. Die Arbeiten palästinensischer Filmemacher*innen haben in queeren Räumen in Berlin bislang gefehlt. Mit diesem Filmfestival möchten wir einen Raum schaffen, in dem ihre Werke zu sehen sind und diskutiert werden können. Wir verstehen diese erste Ausgabe von أثر ATHAR als ein erstes Samenkorn, von dem wir hoffen, dass es in Zukunft wachsen und blühen wird.

QuARC Berlin, Berlin Against Pinkwashing, Palestine Speaks

Einlass ab 18 Uhr Filme beginnen um 19 Uhr

AL.Berlin befindet sich im Hinterhaus in der Skalitzer Str. 114, 10999 Berlin.

Die Filmvorführungen finden im Obergeschoss statt. Leider gibt es keine rollstuhlgerechte Toilette und keinen Fahrstuhl.

Wir empfehlen, während der Vorführungen eine Maske zu tragen. Bitte bleibt zu Hause, wenn ihr euch krank fühlt. Eintritt: 5 Euro Spende

(aber niemand wird wegen Geldnot abgewiesen) Der gesamte Erlös kommt zwei queeren Menschen aus der SWANA-Region zugute, die dringend Hilfe benötigen.

08.10.2022 (Sa) 13:00 Uhr Leopoldplatz, Berlin-Wedding

⚐ Demonstration: Preise runter!

Image

www.unverwertbar.org

Der Preisschock sitzt tief. Ob Tanken, Lebensmittel, Strom oder Heizen, fast alle von uns spüren die steigenden Preise täglich. Dazu steigen die Mieten unaufhörlich, während die Löhne seit Jahren sinken. Gleichzeitig verursacht die Coronapandemie und die immense Aufrüstung der Bundeswehr hohe Kosten. Wer soll das bezahlen?!

Preisexplosionen bei Waren des täglichen Bedarfes und bei unseren Mieten können wir nicht tolerieren! Es müssen jetzt radikale Maßnahmen her. Wir wollen nicht frieren, wir wollen nicht hungern und wir wollen uns nicht für das Notwendigste verschulden müssen.

Die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft sind sich bisher einig: Während große Konzerne mit Milliarden unterstützt werden, bleibt für uns nur der Verzicht und die Aussicht auf eine verwüstete Natur. Die Grundversorgung wird für staatliche Gewinngarantien geopfert!

Für uns gilt: Aus der Not darf kein Profit geschlagen werden. Wir verzichten nicht auf eine warme Wohnung, gesundes Essen und eine lebenswerte Welt für die Kriege und Profite der Reichen!

Schluss mit Verzicht, Preisexplosion und Kürzungen! Es muss jetzt alles daran gesetzt werden, die Preise für Energie, Lebensmittel, Miete und Benzin zu senken!

11.10.2022 (Di) 00:00 Uhr Berlin-Moabit/Tiergarten

§ Prozess: Solidarität mit dem Antifaschisten Adel

Image

Liebe Freund*Innen, liebe Genoss*Innen, am 11.10.2022 wird der Prozess gegen den Antifaschisten Adel in Berlin fortgesetzt. Um im Vorfeld auf diesen Prozess aufmerksam zu machen und allgemein das Stadtbild verschönern, haben wir uns mit der wunderbaren Künstlerin @barrikadegrafik (instagram) aus Kopenhagen zusammengetan. Entstanden ist dabei unser neues Plakat- und Stickermotiv. Da unsere neuen Solishirts auch in der Warteschlange stehen, werden wir euch demnächst mit mehr Infos versorgen, bleibt am Ball! Wir danken @barrikadegrafik (instagram) für ihre tolle Arbeit und empfehlen euch gerne ihre Seite zu besuchen!

Zeichen setzen, gegen rassistische Polizeigewalt und Nazischweine!

www.instagram.com/freeadel_freeallantifascists

11.10.2022 (Di) 19:30 Uhr Kino Movimiento, Kottbusser Damm 22, Berlin-Kreuzberg

▢ Dokumentarfilm-Reihe zu Folter und staatlichem Terror im Baskenland: BI ARNAS (2022)

Image

Bi Arnas (2022, 58min, baskisch/spanisch mit deutschem Untertitel) / Regie: Jon Mikel Fernandez Elorz

Danach: Diskussion mit den Regisseuren

🎟 Tickets: 9€, ermäßigt 8€, mit BerlinPass 5€
👉🏽 Vorverkauf: [https://www.moviemento.de][6]

Trailer: youtu.be/zlPd2o3f5_g

Hingergrund-Infos: www.ajourmag.ch/iratxe-sorzabal

Veranstalter:innen: beyondspain.net

Flyer Vorderseite (jpg)

Flyer Rückseite (jpg)

Mutter-Tochter Dialog und die Wunde der Folter.

„Bi Arnas“ ist ein Zeugnis über Folter, Abbild einer Ungerechtigkeit, und ein Dialog, der nie stattgefunden hat. Es gibt zwei Hauptfiguren: die Mutter María Nieves Díaz und ihre gefolterte Tochter Iratxe Sorzabal. Die Wunde, welche die Folter im Baskenland hinterlassen hat, ist noch nicht verheilt. Die Zahl der Bask:innen, die in den letzten fünf Jahrzehnten gefoltert und misshandelt wurden, geht in die Tausende, obwohl nur wenige von ihnen offiziell anerkannt wurden. Nicht wenige Bask:innen befinden sich aufgrund von Folteraussagen noch immer in Gefangenschaft.

Die baskische Genossin Iratxe Sorzabal Díaz wurde September 2022 nach Madrid überstellt, nachdem ihre Haftzeit seit 2015 in Frankreich vorbei war. Trotz durch massive Folter und sexueller Mißhandlung erzwungenen Aussagen wurde sie vom spanischen Sondergerichtshof zu weiteren 24½ Jahren verurteilt und sitzt derzeit im Madrider Knast „C.P. Estremera“ ein.

Film Poster

12.10.2022 (Mi) 19:30 Uhr Kino Movimiento, Kottbusser Damm 22, Berlin-Kreuzberg

▢ Dokumentarfilm-Reihe zu Folter und staatlichem Terror im Baskenland: NON DAGO MIKEL? (2020)

Image

Non Dago Mikel? (2020, 80min, baskisch/spanisch mit englischem Untertitel) / Regie: Amaia Merino, Miguel Angel LLamas

Danach: Diskussion mit den Regisseuren

🎟 Tickets: 9€, ermäßigt 8€, mit BerlinPass 5€
👉🏽 Vorverkauf: https://www.moviemento.de

Trailer: www.basqueaudiovisual.eus/en/production/non-dago-mikel/73

Hingergrund-Infos: www.baskultur.info/kuenste/film/621-mikel-zabaltza-film

Veranstalter:innen: beyondspain.net

Flyer Vorderseite (jpg)

Flyer Rückseite (jpg)

Die Geschichte eines Staatsmordes der das Baskenland erschütterte.

November 1985: Mikel Zabalza, ein junger Busfahrer, wird zusammen mit anderen Personen von der Guardia Civil im Rahmen einer Anti-Terror-Operation festgenommen. Als die übrigen jungen Männer und Frauen freigelassen werden, geben sie an, grausam gefoltert worden zu sein. Aber Mikel wird weiter vermisst. Die Behörden behaupten, er sei geflohen, und während der Hoffnung, ihn lebend zu finden, schwindet, ertönt in den Straßen des Baskenlandes ein Aufschrei: Wo ist Mikel?

Film Poster

22.10.2022 (Sa) 13:00 Uhr SfE, Mehringhof, Gneisenaustr. 2a, Berlin-Kreuzberg61

⏍ Offene Versammlung: Die Zukunft der Interkiezionale

Image

"Don't mourn - organise!" We are looking around us, we see our own everyday lives and we feel our beating hearts urging us to resist, to resist right here where we are living, breathing, laughing and loving.

Our cities are becoming spaces only accessible for the rich; Rents are rapidly rising, projects are getting evicted and the living costs are becoming more expensive every day. Our districts are no longer a place for living - they are turning into playgrounds for investors, stockbrokers and venture capitalists. Real-estate speculators are flooding our cities with their money, money they gathered from exploiting our labor and robbing the planet, dividing our communities and pushing us away from the city center.

We, the collective of the Interkiezonale, invite you, all of you that feel the grip of gentrification getting tighter. You, who, like us don’t want to be a passive spectator but want to take an active part in the struggle against the destruction of Berlins social environment.

No matter if you took part in the activities of the Interkiezonale before, live in a Project or just want to participate as an individual – you are all welcome to attend our open assembly to discuss the future of the Interkiezonale.

Discussion topics for the assembly:

  • Interkiezonale started off as a coordination between endangered projects and individuals, should it continue this way?
  • Can the coordinatory character be improved or is it time to change directions?
  • How would you like to participate in the further political work of Interkiezonale?
  • What is needed to make Interkiezonale a durable, lasting organization that inspires activity and participation?

Practical Info:

Day: 22.10.22 Time: 13:00-17:30 Place: SfE/Mehringhof

The assembly will be moderated and have a planned break. A translation-corner will be provided.

We will provide coffee and snacks.

If you need childcare or have other needs/questions please get in contact with us, at the latest 4 days before the assembly.

Contact: interkiezionale@systemli.org



Randomn Poster / Foto: 2010

randomn foto / poster