18.10.2020 (So) 13:00 Uhr Anton-Wilhelm-Amo-Straße**/Charlottenstr (**ehemals Mohrenstraße)

Demonstration: Jahrestag der sozialen Revolte in Chile — La Lucha Continúa! Die Revolte geht weiter!

Banner

Aufruf/Infos deutsch / english / castellano von Acciones Berlin – Kollektiv in Solidarität mit der sozialen Revolte in Chile und dem Kampf der Mapuche (Link: Facebook)

Die Demo geht an der chilenischen Botschaft vorbei. Ziel: Brandenburger Tor. Dort findet eine Gedenkkundgebung von 14:00 — 19:00 statt. Infos: Cabildo Berlin – Versammlung von Chilenen*innen in Berlin für ein neues Chile (Link: Facebook) statt.

„Wir fordern die Befreiung der politischen Gefangenen des sozialen Aufstands und der politischen Gefangenen des Mapuche-Volkes. Wir fordern die sofortige Einstellung von Gewalt und Staatsterrorismus gegen die Bevölkerung. Es gibt kein Zurück, wir werden kämpfen, bis die Würde zur Gewohnheit wird!

Der Kampf geht weiter!!”

17.10.2020 (Sa) 17:00 Uhr Wagenplatz Lohmühle, Lohmühlenstraße 17 (Nähe Görli Ostende)

Soli-Event für Volxküchen in Chile: La Lucha Sigue / The Fight Goes On

Banner

++ 17:00 – 22:00 ++

Flyer, Plakat, color, jpg

Aufruf deutsch/english/castellano + Programm/Infos (Link: Facebook)

PROGRAMA / PROGRAMM 17:00 Apertura / Start und Wilkommen 18:00 Lakitas de Berlín (Band) 18:30 Pausa /Pause 18:40 Documental / Dokumentarfilm 19:00 Lectura / Rede 19:10 Performance 19:20 Pausa / Pause 19:20 Círculo de conversación sobre masculinidades críticas / 19:20 Workshop Constitución Colectiva / kollektive Verfassung 20:00 Rhama Queer Trap 20:45 Tómbola y premios! / Tombola und Preise! 21:10 Diana Orion_dj set

Unser Ziel: Wir solidarisieren uns mit unserem Volk und machen die Volksküchen sichtbar, die sich in Chile aufgrund der Corona Pandemie gegründet haben und sammeln so Spenden, die wir an diese Projekte überweisen.

Organisator:innen Cabilda Berlin – ein Kollektiv von Frauen: und Dissidenzen im feministischen Kampf in Verbundenheit mit Chile.

Sprachen: Spanisch und Deutsch.

10.10.2020 (Sa) 14:00 Uhr Hermannplatz, Neukölln

Antikoloniale Kundgebung: El día que comenzó la resistencia en America Latina

Banner

Plakat 2, von Interabend, Print, jpg

Der Tag, an dem der Widerstand in Lateinamerika begann

Veranstalter:innen: Anticolonial Berlin, Cabildo Berlin Chile, Unidos por la Paz - Alemania, Bloque Latinoamericano Berlin, VOCES de Guatemala en Berlin, Quilombo Invisível

„Heute, im Oktober 2020, prangern wir den Kolonialismus an, weil wir mehr denn je sehen, dass dies nicht nur eine vergangene historische Periode ist, sondern auch die gewaltsamen Strukturen und Praktiken, mit denen die Eliten des globalen Nordens die Menschen des globalen Südens unterdrücken. Sogar innerhalb Europas gibt es eine koloniale Beziehung, die zwischen den Ländern des Nordens gegen die Völker des Südens und Ostens des Kontinents sowie intern gegen rassisierte Menschen reproduziert wird. Heute kämpfen wir gegen den Kolonialismus, weil wir eine Welt wollen, die auf internationalistischer Solidarität beruht und in der soziale Gerechtigkeit herrscht.“

Infos / Aufruf auf Facebook

25.10.2019 (Fr) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung: Ecuador aktuell — Resistencia contra Neoliberalismo

mit Vokü (vegan), danach Solitresen, free Kicker & PolitMucke

Plakat Ecuador Resistencia contra Neoliberalismo

Poster, A3, schwarz/weiss, print, jpg

Poster, 1.400×990px, color, web, jpg

Situation & Perspektive
mit Slideshow

Referent: A. Garcés (R.I.O.)

Von Anfang bis Mitte Oktober 2019 leistete die Bevölkerung erfolgreichen Widerstand gegen die Versuche des neoliberalen Präsidenten L. Moreno die antisozialen IWF-Spardiktate umzusetzen. Doch die Basis-Bewegungen bleiben alarmiert, denn nicht alle Maßnahmen wurden zurückgenommen. Außerdem forden sie die Freiheit der Gefangenen und Gerechtigkeit für die Toten und Verletzten.

Infos:

Bloque Latinoamericano Berlin (Facebook-Link)

Antikolonialer Monat in Berlin, Oktober 2019

27.07.2019 (Sa) 14:00 Uhr Parkaue, Berlin-Lichtenberg

Fiesta de Solidaridad: Cuba Sí

Mit Volxküche-, Rum- und Infostände des Stadtteilladen Zielona Góra

Plakat Fiesta de Solidaridad

Live (u.a.): Compania Bataclan (Balkan- Klezmer- ReggaeSka- Afro- MusetteTanz- Kabarett) / 44 Leningrad (russische Folklore, Polka, Punk und Ska)

After-Show-Party ab 22:00 im Stadtteilladen „Zielona Góra“ am Boxhagener Platz

Hintergrund zum kubanischen Gedenk- und Feiertag "M-26"

Fiesta de Solidaridad: vollständiges Programm

28.06.2019 (Fr) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung: La nueva constitución de Cuba. Kuba in neuer Verfassung – Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven

Vokü (cubano/vegan). Solitresen, free Kicker & Politmucke.

Plakat Kuba in neuer Verfassung

Poster, print, black/white, A3, jpg

Poster, web, color, 1.200×849px, jpg

Referent: Prof. Dr. Dacheri López (Kubanische Botschaft)
Primer secretario jefe de la sección consular de Cuba en Berlín

FAKTEN:
★ Verfassung am 24.02.2019 verabschiedet
★ 86,85% JA-Stimmen
★ 783.000 Vorschläge
★ 60% des Entwurfs verändert
★ „Kommunismus“ auf Wunsch der Bevölkerung eingefügt
★ 8,9 Millionen Beteiligte
★ 133.000 Veranstaltungen in Betrieben, Nachbarschaften, Schulen und Unis

„CONVENCIDOS de que Cuba no volverá jamás al capitalismo como régimen sustentado en la explotación del hombre por el hombre, y que solo en el socialismo y en el comunismo el ser humano alcanza su dignidad plena;“ (extracto de la nueva constitución)

22.02.2019 (Fr) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Kolumbien-Veranstaltung: Die Perspektive der sich entwaffnenden Guerilla FARC-EP

Volxküche (vegan/latino), Solitresen, free Kicker & Politmucke Poster Veranstaltung Kolumbieninfo

Poster, A3, black/white, print, jpg

Poster, 1200×849px, color, web, jpg

Referent: Kolumbieninfo

In einem Vortrag wird die aktuelle politische Lage in Kolumbien, vor allem aus Perspektive der sich entwaffnenden Guerilla FARC-EP, beleuchtet. Wie sieht es mit den Umsetzungen des Friedensabkommens aus? Gibt es die Möglichkeit des Friedens in einer sich zunehmend polarisierenden Gesellschaft und in der die Ermordung von sozialen Aktivist_innen und ehemaligen Guerillakämpfer_innen Alltag sind? Wie sieht die politische Arbeit der FARC derzeit aus? Weiterhin werden wir uns mit anderen sozialen Kämpfen in Kolumbien befassen und wie die Situation in den Städten, als auch auf dem Land ist.

Yankee go home – Stop US-invasions in Latin-America!