23.10.2021 (Sa) 17:00 Uhr Leipzig

Bundesweite Demo: Alle zusammen – autonom, widerständig, unversöhnlich!

Poster

Achtung: Demos wurden verboten, achtet auf aktuelle Ankündigungen und Mobilisierung! (Meldung vom 18.10.2021)

Aufruf „ALLE ZUSAMMEN NACH LEIPZIG“, Autonome Gruppen, Indymedia, 20.10.2021

Aufruf „GEGEN REPRESSION, GENTRIFIZIERUNG UND UNTERDRÜCKUNG, GEGEN DEN KAPITALISMUS“, Rigaer, Indymedia, 20.10.2021

allezusammen.noblogs.org

Wir laden alle, die diese Hetze und Angriffe gegen unsere Viertel und unsere Bewegung ablehnen, dazu ein, mit uns auf die Straße zu gehen. Gegen die bürgerlichen Befriedungsversuche! Gegen die Stadtentwicklung von oben! Gegen ihre Repression! Gegen den Faschismus! Für widerständige Viertel, gefährliche Freundschaften und das freie, gute Leben für alle. Lasst uns ein Zeichen setzen. Gemeinsam können wir den Angriffen der bürgerlichen Presse, der Stadtententwickler:innen, der Politiker:innen und der Bullen entgegenstehen. Am Samstag, den 23.10.2021, demonstrieren wir unter dem Motto „Alle zusammen – autonom, widerständig, unversöhnlich!“ in drei Demozügen durch Leipzig.

Die Demos starten aus verschiedenen Kiezen und greifen bundesweit relevante Themen im Kampf gegen dieses menschenverachtende System auf:

★ Westen // Gegen den Ausverkauf unserer Städte // Startpunkt 17h Felsenkeller

★ Osten // Weder Freund noch Helfer // Startpunkt 17h Lene-Voigt-Park

★ Innenstadt // Gegen die Kriminalisierung linker Strukturen // Startpunkt 17h Augustusplatz

● Die Demos vereinen sich dann zu einer Großdemo, mit der wir gemeinsam kämpferisch und wütend nach Connewitz ziehen!

Es liegt an uns, eine vielfältige Bewegung der Solidarität aufzubauen. Diese Demo sehen wir als einen Schritt uns unter dem Banner der Widerständigkeit zu versammeln. Zeigen wir, dass keine* und keiner* den Angriffen des Staates alleine ausgeliefert ist. Wir begrüßen es aus diesem Grund auch explizit, wenn verschiedene Strukturen eigene Aufrufe für die Demos schreiben und in ihren Orten dafür mobilisieren.

 
22.10.2021 (Fr) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Soliabend: Für die Kreuzberger Kneipe, die wegen #KoepiBleibt von Bullen gestürmt wurde

screenshot from video

Volxküche, Bier, Drinks, Table-Soccer, DJ.
Spenden-Gewinn geht an das betroffene Kollektiv oder an Repressionen-Betroffene der #KoepiBleibt-Proteste. Außerdem Diashow mit Fotos von den Aktionstagen gegen die Räumung.

(Wenn die Kneipe bis dahin schon genug Spenden erhalten hat von vielen Solidarischen, werden Spenden vom Abend selbstverständlich an die Rote Hilfe e.V. für die von Repression betroffenen der #KoepiBleibt-Proteste weitergereicht.)

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde eine Kreuzberger Kneipe am Heinrichplatz brutal von Bullen gestürmt. Sie versperrten die Tür und veranstalteten eine massive Saloon-Schlägerei. Außerdem zertrümmerten sie Teile der Inneneinrichtung. Es gab zwei Festnahmen (bereits entlassen) und mehrere stark verletzte Personen.

Mit der Solidarität zahlreicher Nachbar:innen rund um den Heinrichplatz konnten die Bullen dann wieder vertrieben werden. Leider musste der Laden dann erstmal dicht machen.

Die Kneipe war während der Proteste gegen die Räumung des Køpi-Wagenplatz Out-Of-Action Point um emotional von der Scheiße die da läuft runterzukommen.

 
15.10.2021 (Fr) 20:00 Uhr Zickenplatz, U-Bhf. Schönleinstr., Neukölln

Interkiezonale Day X Demo for KøpiPlatz

Poster

Twitter: @interkiezionale
Telegram: t.me/s/interkiezionale

Demo-Route: Zickenplatz, Kottbusser Damm, Kottbusser Straße, Kottbusser Tor, Reichenberger Straße, Erkelenzdamm, Oranienstarße, Manteuffelstraße, Muskauerstraße, Eisenbahnstraße, Wrangelstraße, Mariannenplatz, Engeldamm, Köpenickerstraße, Adalbertstraße

Interkiezionale, an autonomous collective in solidarity with threatened projects and fighting evictions in the city, will organise the Day X demo of Køpiplatz on the 15th October.

Map

 
15.10.2021 (Fr) 00:00 Uhr Kreuzberg, Mitte, Köpenicker Straße und ganz Berlin!

Tag X 15.10.: 🔥Actions against eviction of Køpiplatz

Poster Koepi Day X

Køpiplatz bleibt, damn it!

SLEEPING PLACES:

Køpiplatz and friends have organised hosts around the city to accomodate any supporters of Køpiplatz that come to Berlin to defend and fight for the Wagenplatz. If you need somewhere to stay please contact them at sleepover@koepi137.net

KUNDGEBUNGEN:

💥 ab 05:00 Uhr | Köpenicker, 10179 Berlin
(Engeldamm Ecke Köpenicker Straße)
💥 ab 05:00 Uhr | Adalbertstraße 33, 10179 Berlin
(Höhe Adalbertstraße Ecke Melchiorstraße)
💥 ab 05:00 Uhr | Adalbertstraße 45, 10179 Berlin
(Höhe Adalbertstraße Ecke Köpenicker Straße)

Anreise: Ostbahnhof S3, S5, S7, S9, S75 | Bethaniendamm Bus 140, 147, 165, 265 | U1, U2, U3, U8 Kottbusser Tor

TAG X SUPPORT:

ℹ️ Infopoint, Out of Action, Food

★ Infopoint - Bethanien - ab 05:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Infos, breakfast, warm soup, drinks and toilet.

● Food, Drinks, Info - Kneipe Goldener Hahn, Mariannenstraße Ecke Heinrichplatz. Durchgehend geöffnet ab 5:00 bis Ende. Frühstück, Info, Drinks, Toilet.

● Food, Drinks, Info - Kneipe Zum Franziskaner, Dresdener Str. 17, Nähe Oranienplatz. Durchgehend geöffnet ab 5:00 bis Ende. Offering a warm place, infos, drinks and toilet.

● Out Of Action Point - KvU, Storkower Str. 119, Berlin-Mitte - Hier bekommt ihr Heiße und Kalte Getränke gegen Spende und könnt euch ausruhen und runterkommen. Besetzt ist der Ruhepunkt am Do. 14.10. ab 12:00 bis ca. 21:30 und Fr. 15.10. ab 14:00 bis min. 24:00

⚕️ Demosanitäter:innen

Left DemoMedics [link:twitter] - medizinische Support 15.10.2021 am Vormittag und Abend der Tag X Demo Demo Tipps für die Erstversorgung

BlackRedSanisBerlin [link:twitter] - medizinische Support ab Abend des 14.10.2021 bis 15.10.2021 nach der Tag X Demo

☎️ Ermittlungsausschuss (EA) Berlin
Notiert Euch die Nummer: +4930 692 22 22
⚠️ Beachtet immer die Hinweise und meldet Verhaftungen: https://ea-berlin.net/hinweise

☎️ GeSa Arrest Support
reachable from start until end of the Red Zone
Tel: +49157 823 06 155

TAG X ACTION MAP:

Map

Map, jpg

INFOS TAG X:

📢 Web-/Mobile Ticker

▪ Köpi Aktionsticker: kopibleibt.aktionsticker.org (primäre Infos)
▪ Demo-Ticker-Berlin: berlin.demoticker.org (sekundäre Infos)

📢 Telegram Ticker/Kanäle

▪ Köpi Telegram Kanal: t.me/KopiNewsBerlin
▪ Interkiezionale Telegram Kanal: t.me/interkiezionale
▪ Demo-Ticker Telegram: t.me/demotickerberlin

📢 Twitter Accounts

@KopiBleibt
@interkiezionale
@liebig34bleibt
@demo_ticker

 
 
14.10.2021 (Do) 15:00 Uhr Kreuzberg, Mitte

Red Zone Map of the Pigs / Rote Zone Karte der Bullen

Map

Karte/Map, jpg

Rote Linien: Parkverbot ab 14.10. 13:00 bis 15.10. 23:59 /// Orange: Polizei-Zone, Aufenthaltsverbot ab 14.10. 15:00 bis 15.10. 23:59 /// Schwarzer Stern: Køpi-Platz

Red Lines: Parking forbidden from 14th Oct 1pm to 15th Oct 11:59pm /// Orange: Police Zone / no people allowed from 14th Oct 3pm until 15th Oct 11:59pm /// Black Star: Køpi-Platz

 
13.10.2021 (Mi) 18:00 Uhr U-Bhf Hallesches Tor, Kreuzberg61

Antimilitaristische Demo: Gegen den Zapfenstreich!

Poster

http://deutschland-ist-brandstifter.org

20 Jahre Bundeswehr in Afghanistan bedeuten 20 Jahre völkerrechtswidriger Krieg ausgehend von deutschem Boden. Das was nie wieder sein sollte, ist in zwei Jahrzehnten Realität geworden. Von deutschem Boden geht wieder Krieg aus.

Der große Zapfenstreich vor dem Bundestag ist symbolträchtig gewählt. Hier wird auf einen öffentlichen Ort vor dem deutschen Parlament zurückgegriffen um zu zeigen, dass die Bundeswehr im Interesse des Landes gehandelt habe und sich das Parlament nun bei den Soldat*innen dafür bedankt. Dass der Kriegseinsatz von einer großen Mehrheit von über 70% aller hier lebenden Menschen abgelehnt wurde, ist eine Wahrheit, die gerne heruntergespielt wird. Wir werden diesen offenen Widerspruch am 13. Oktober auf die Straße tragen und deutlich machen das es für den Kriegseinsatz nichts zu danken gibt. Ereignisse wie der große Zapfenstreich am 13.10. sollen das Militär in Deutschland zunehmend normalisieren. Wir werden uns am 13. Oktober die Straße nehmen gegen die Bundeswehr, gegen alle Kriegstreiber und Profiteure dessen. Die BRD schickt Menschen in den Krieg, nur um Profite zu sichern. Wir wollen keine Bundeswehr und keine öffentliche zur Schaustellung des deutschen Militarismus.

Deutschland ist Brandstifter! Bundeswehr abschaffen! Kampf dem deutschen Imperialismus!

 
 
 
02.10.2021 (Sa) 20:00 Uhr Köpenicker Str 133–136, Mitte/Kreuzberg

Demonstration: Defend Køpi-Platz!

Poster

Start: Køpiplatz, Mitte/Kreuzberg
Finish: Forckenbeckplatz, Friedrichshain.

kopibleibt.noblogs.org

Køpiplatz will organise the ‘Defend Køpiplatz’ demo. It will take place in and around our rebellious neighborhoods and on OUR streets.

This is the second-to-last Køpiplatz demo before the Day X demo, your final chances to make a big impact with us before the eviction and the Day X demo. Every weekend until the eviction we will occupy the streets, demonstrating our fury in this final stretch. At this point, we cannot stop. It is essential we have your support with every day, every demo, every action until the Day X.

Take your anger to the streets. When the law wants to break up our homes, it’s time to break the law!

 
23.09.2021 (Do) 20:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Screening: Docufilm „Soggetti Pericolosi“ (Dangerous Subjects) about repression against ex YPG fighters in Italy

Flyer

Before the screening we will have a quick discussion with Davide Grasso and Lukas Theune.

Davide is an ex YPG fighter, one of the five internationalists persecuted, once back in Italy from Rojava for being „socially dangerous“. Lukas is a lawyer who deals a lot with State repression.

Together with them we will discuss about antifascism, kurdish movement and repression between Italy and Germany.

Eine Veranstaltung von: Berlin Migrant Strikers (link: instagram)

 
12.09.2021 (So) 19:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Volxküche (vegan)

Zielona Gora Vokü

jeden Sonntag ab 19:00 im Stadtteilladen Zielona Góra.

~~~ Menü ~~~ ✌🏽 Kurdischer Bamia (Okraschoten) Soja-Schnetzel Eintopf mit Reis. Nachtisch: Schoko-Pudding mit Cashew-Kernen

✊🏽 Stay rude, stay rebel, stay healthy!

Achtung: welche sich Indoor reinsetzen wollen müssen Test- oder Impfnachweis vorzeigen. Und wir bieten Selbsttest incl. Aushändigung eines Nachweises an.

 
11.09.2021 (Sa) 13:00 Uhr Alexanderplatz, Berlin-Mitte | Zubringer-Demo 12 Uhr von der Køpi / Köpenicker Str. 137

Bundesweite Demo: Gegen Mietenwahnsinn – die Stadt der Reichen angreifen!

Poster

Poster, color, A2

Interkiezionale: t.me/s/interkiezionale (Telegram)

http://mietendemo.org

Die Interkiezionale ruft auf zu einer Zubringer-Demo ab 12:00 Uhr von der Køpi, Köpenickerstr. 137, zum Alexanderplatz, dem Startpunkt der Großdemo gegen Mietenwahnsinn. Der Køpi-Wagenplatz ist räumungsbedroht und es gibt bereits Mobilisierungen für Aktionswochen und Tag X gegen die Räumungsversuche der Reichen und ihre Handlanger:innen. Ein Ziel der Interkiezionalen ist auch das Verbinden zu gemeinsamen Kämpfen gegen die Stadt der Reichen!

Aufruf der Interkiezionalen:

 
03.09.2021 (Fr) 19:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung: Zu früh gefreut... — Wenn Vermieter #BLACZKO so gerne Padovicz wäre und dabei auf Widerstand trifft.

Poster

Poster, A3, jpg, black/white, print

Poster, 1200×1697px, color, web

Die Initiative Mieter:innen Gewerkschaft Berlin und Initiative Blaczko Mieter:innen stellen sich vor und berichten von Blaczkos üblen Machenschaften und unserer Gegenwehr.

⚠️Angestellte von Blaczko haben bei uns Hausverbot!⚠️

Organisator:innen: Zielona Góra Kollektiv & Freund:innen

Achtung: welche sich Indoor reinsetzen wollen müssen Test- oder Impfnachweis vorzeigen. Und wir bieten Selbsttest incl. Aushändigung eines Nachweises an.

Plakat, A3, black/white, print

Infos auf Twitter: #BLACZKO

 
 
28.08.2021 (Sa) 15:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Spanische Soli-Vokü für Antifa-Filmabend

Vegane Paella, Drinks, Musik, Info-Tisch.

Poster

„Mit den gesammelten Spenden dieser Vokü wollen wir die Kosten unseres nächsten Kinoabends decken, der am 8. September im Freiluftkino Weissensee stattfinden wird, mit dem Film »La mort de Guillem«, über Guillem Agulló, der 1993 von Neonazis ermordet wurde.“

„Wir sind Solidaridad Antirrepresiva, eine Gruppe von Menschen aus Spanien mit Sitz in Berlin. Unsere Hauptziel ist über die jetzige soziale und politische Lage der Repression und Korruption in Spanien aufmerksam zu machen, mittels Demos, Podiums, Kinoabende, Solipartys usw.“

 
27.08.2021 (Fr) 19:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Internationalistischer Abend 🥣📽️🍺

banner

Out- & Indoor. Volxküche (vegan), free Kicker, Bier.

Achtung: welche sich Indoor reinsetzen wollen müssen Test- oder Impfnachweis vorzeigen. Und wir bieten Selbsttest incl. Aushändigung eines Nachweises an. Außerdem werden von allen, die Indoor bleiben wollen Kontaktdaten erhoben (unter Beachtung des Datenschutzes!)

Film: Ein schwarzer und ein jüdischer Cop unterwandern den faschistischen Ku Klux Klan, mit dem Ziel der Zerschlagung. Werden sie es schaffen, trotz korrupter, rassistischer und faschistoider Bullenseilschaften? dpa/Süddeutsche: „Der Regisseur inszeniere den Film gekonnt als überzeichnete, groteske Satire, wobei die Parallelen zur heutigen US-Politik und zu gesellschaftlichen Missständen erschreckend deutlich seien.“

 
21.08.2021 (Sa) 15:00 Uhr Mansteinstr. 10/10A, Berlin-Schöneberg

Hoffest: 40 Jahre Hausprojekt in der Mansteinstr. 10/10A

webflyer

Besetzt, legalisiert, instandgesetzt. Geliebt, gezofft und immer noch da! Wir feiern 40 Jahre Selbstverwaltung - 40 Jahre Plenum zwischen Punk, Polit und Küchentisch. Kommt vorbei und feiert mit! Zirkus-Workshop, Kaffe & Kuchen, Forum-Theater, Live-Musik, Tombola, Cocktails und Buffet bei uns im Hof.

+++ENGLISH+++

Yard party to celebrate the 40th anniversary of our squat / Hausprojekt and alternative life in Schöneberg. Come and join!

 
 
07.08.2021 (Sa) 14:00 Uhr Weisestraße, Neukölln

Weisestraße-Kundgebung mit Musik: Kiezkultur bleibt erhalten

Poster

💥Programm:💥

• Köpi Clowns
• YOk
• Rotten Joystix
• Shanty Crew Kreuzberg
• Es war Mord
• Slamtilt!

und jede Menge Infostände mit jede Menge guten Sachen für lauter gute Zwecke!

Am 7. August 2020 wurde die Kollektivkneipe Syndikat, in der Weisestraße in Berlin-Neukölln, von über 2200 Polizist*innen im Auftrag eines Luxemburger Briefkastens zwangsgeräumt. Seitdem ist die Kneipe zugemauert.

Diesem traurigen Jahrestag wollen wir etwas positives entgegensetzen.

https://t.me/s/syndikat44 (Telegram)

 
30.07.2021 (Fr) 19:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Veranstaltung & Vokü: Colombia resiste — Kolumbien: Selbstorganisierung und Revolte gegen den neoliberalen korrupten Polizei-Staat

mit Soli-Volxküche (vegan), Info-Tische, Drinks, Musik/DJ

Poster

Plakat, 1200×848px, color, web, jpg

Plakat, A3, black/white, print, jpg

Veranstaltung, Diskussion, Fotoprojektion

Referent:innen:
SOS COLOMBIA Berlin (facebook)
UNIDOS POR LA PAZ Alemania (website)

Seit dem Streik in ganz Kolumbien (Paro Nacional) 2019 gehen Hunterttausende auf die Straßen gegen den korrupten neoliberalen Polizeistaat. Trotz der damaligen Friedensverhandlungen mit der Guerrilla FARC wurden tausende Menschen der sozialen Bewegungen von Paramilitärs und Polizei ermordet und es gibt tausende politische Gefangene.

Immer wieder kommt es auch bei Demos und Versammlungen zu Morden an Protestierende durch die "reformierte" Polizei und den von staatlichen Stellen unterstützten Paramilitärs.

Doch die Bevölkerung – Indigenas, Afro-Kolumbianer:innen, Landarbeiter:innen, Student:innen, Gewerkschafter:innen, FLINT-A, LGBTI*, Punks, Anarchist:innen, Kommunist:innen, Künstler:innen, Stadtteillgruppen – gibt nicht auf und kämpft weiter. Viele sind Teil der neuen Selbstorganisierung in den "Primera Linea" ("Erste Reihen", ähnlich dem Black Bloc), die mittels selbstgebauten Schildern, Pyrotechnik, Protektoren, Gasmasken wie auch organisierten Riots der hochgerüsteten Polizeiarmada viele Stunden Widerstand leisten. Wie zuletzt beim landesweiten Aktionstag am 20. Juli 2021, am sogenannten "Tag der Unabhängigkeit" Kolumbiens vom Kolonialismus.

Ziel ist der Umsturz der rechten Regierung, Ziel ist ein Ende der jahrzentelangen Morde, Ausbeutung und Unterdrückung durch die herrschende Klasse.

Inzwischen sorgen die Proteste gegen den tödlichen Polizeistaat in Kolumbien unter dem Motto "S.O.S. Colombia" auch international für Aufsehen, wie vor kurzem im Cannes, als die Schauspielerin Tilda Swinton zusammen mit Kolleg:innen eine kolumbianische Fahne mit der Phrase "S.O.S." in die Kamera hielt. International, wie auch hier in Berlin, gibt es Protestaktionen und Veranstaltungen.

 
24.07.2021 (Sa) 21:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Solitresen ¡¡¡Cuba Sí — Bloqueo No!!! 🇨🇺✊🏾🍹🍻

M-26-7

Mojito, Cuba libre,... bebidas fresca.

„Die Bezeichnung geht auf das Datum des Angriffs auf die Moncada-Kaserne in Santiago de Cuba am 26. Juli 1953 zurück. Der Angriff unter Führung von Fidel Castro scheiterte zwar, doch gilt dieses Datum als Ausgangspunkt der siegreichen kubanischen Revolution gegen das autoritäre Batista-Regime. Noch heute ist der 26. Juli Nationalfeiertag in Kuba.” (Wikipedia)

Hintergrund zum kubanischen Gedenk- und Feiertag "M-26"

 
 
 
 
 
26.06.2021 (Sa) 19:00 Uhr Rote Insel, Mansteinstr. 10, Berlin-Schöneberg

Info-Event & Vokü: G8 Genua 20 years later

Webflyer

Poster, A3, black-white, jpg

Why are we still talking about the G8 in Genoa after 20 years? What remained? An analysis of those years, with a perspective looking at today's repression and radical solidarity.

19:00 Vegan Soli-Vokü for comrades in Colombia Spritz Infotisch on repression, movement, radical solidarity

20:00 Interview with Supporto Legale (legal support) of Genua G8 Screenings: "Crowd Bites" and "Aggiornamento 01"

 
 
17.06.2021 (Do) 20:00 Uhr Boxhagener Platz

Demonstration: Defend Rigaer94 with Teeth and Claw

Webflyer

Aktuelle Erklärung der Rigaer 94 vom 16.06.2021 (Link: https://rigaer94.squat.net/2021/06/16/rigaer94-unsere-erklarung-zur-aktuellen-situation/)

Demoroute: ● Boxhagener Platz – Grünberger Str – Warschauer Str – Kopernikus Str – Gabriel-Max-Str – Boxhagener Str – Jungstr – Frankfurter Allee – Voigtstr – Rigaer Str – ★ Rigaer 93–95 (Achtung: Endstück der Route zur Rigaer 94 wahrscheindlich verboten!)

Am 17. und 18. Juni wollen der so genannte Eigentümer (Briefkastenfirma und Steuerbetrüger) begleitet von der so genannten Hausverwaltung, einer Brandschutzexpertin und Cops wiedereinmal in die Rigaer94 einfallen, unter dem Deckmantel des Brandschutzes.

Für den Abend des 17.06. ruft die Interkiezionale zur Demo vom Boxhagener Platz (Südkiez Fhain), durch den Südkiez, dann hoch in den Nordkiez und dann durch fast die gesamte Rigaer Straße (Nordkiez Fhain) auf.

Die Rote Zone der Bullen mit Parkverboten rund um die Rigaer Str. sollte bereits am Mittwoch dem 16.06. ab 13:00 entstehen.

Aufruf Interkiezionale

Aufruf Rigaer94

Aufruf Meuterei

 
 
 
29.05.2021 (Sa) 12:00 Uhr Kubanische Botschaft, Stavanger Str., Berlin-Pankow

#UnblockCuba Fahrrad-Demo: von der kubanischen Botschaft zur US-Botschaft

Banner Fahrrad-Demo UnblockCuba

Infos, Route, Haltepunkte: www.fg-berlin-kuba.de/…

Wir treten in die Pedale gegen die US-Blockade gegen Kuba und gegen die Mittäterschaft von EU und Bundesregierung. Denn 60 Jahre Blockade sind: 60 Jahre Völkerrechtsbruch, 60 Jahre Menschenrechtsverletzung, 60 Jahre Unrecht der USA gegen das souveräne und freie Kuba.

START: Kubanische Botschaft, Stavanger Str., Berlin-Pankow ZIEL: US-Botschaft, Pariser Platz, Berlin-Mitte

 
23.05.2021 (So) 14:00 Uhr Admiralstr./ Kohlfurterstraße, Berlin-Kreuzberg

Kundgebung, Tresen, Vokü: Solidarität gegen Repression und Mord in Kolumbien — Solidaridad contra represión y asesinatos en Colombia / 14:00–18:00

Webflyer

Kolumbienkampagne Berlin (twitter)

Unidas por La Paz - Alemania (twitter)

14:00 – 18:00 Mahnwache, Solitresen, Küfa

Insbesondere für die compañer@s der "primera línea" in Cali und Popayán und die jüngsten Opfer von sexualisierter Gewalt von Seiten der Polizei. Es erwarten euch Redebeiträge und Infos von den compañer@s von Unidos por la Paz und Kolumbienkampagne. In der Nähe gibt es auch Soligetränke und Essen.

Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten werden!

+++++++++++

Olla comunitaria para Colombia, en particular para los compañer@s de la "primera línea" en Cali y Popyayán y las víctimas del abuso sexual por parte de la policía. Les esperan discursos de los compañer@s de Unidos por La Paz y Kolumbienkampagne.

Mantenemos las reglas de distancia e higiene!

 
23.05.2021 (So) 13:00 Uhr Potsdamer Platz

Demonstration: Gegen Mietenwahnsinn – jetzt erst recht!

banner

www.mietenwahnsinn.info

„Die Stadt zum Freiraum machen! - »Lynch the landlords!« (Dead Kennedys), Freiräume für alle!“ / Aufruf der Interkiezionalen zur Mietenwahnsinn-Demo

Wir Mieter:innen sind wütend!

Sprecht eure Nachbar:innen an, organsiert euch in euren Häusern, in euren Kiezen, in unserem Bündnis.

Kommt zur Mietendemo am 23.05. um 13:00 Uhr am Potsdamer Platz um — mit Maske und Abstand — ein Zeichen gegen den Mietenwahnsinn zu setzen:

JETZT ERST RECHT!

 
18.05.2021 (Di) 20:00 Uhr Nollendorfplatz, Schöneberg

Interkiezionale Vorabenddemo: Potse bleibt! Gemeinsam kämpfen für das Selbstverwaltete Jugendzentrum!

Poster

gentrifidingsbums.blogsport.de

interkiezionale.noblogs.org

--------------
Tag X, wird nix! Räumung ist um zwei Monate verschoben! DIE KIEZDEMO FINDET TROTZDEM STATT! Gegen alle Räumungen, für den Erhalt aller Freiräume!

Infos zur Verschiebung der Räumung: tagesspiegel.de/…

Demoroute: Nollendorfplatz, Maßenstr, Goltzstr, Pallasstr, PotsdamerStr, Potse, Großgörschenstr, Mansteinstr, Goebenstr, Yorckstr/Bautzenerstr (U-/S-Bhf Yorckstr)


--------------

Eigentlich sollte am 19. Mai geräumt werden, obwohl es bereits Verhandlungen über Ersatzräume gibt:

Es ist soweit.

Die Potse Berlin hat ihren Räumungstermin erhalten.

Am 19.05 um 8 Uhr morgens soll das letzte, selbstverwaltete Jugendzentren in Berlin-Schöneberg geräumt werden.

Seit 2018 ist es den Verantwortlichen in der Politik nicht gelungen neue Räume und damit eine friedliche Lösung zu finden.

Wir sind enttäuscht, entsetzt und vor allem wütend! Unfassbar wütend!

Ist „Jugendliche mit Hilfe der Cops aus ihren Räumen kloppen“ das, womit RRG in die Geschichte eingehen will?

Wir sagen: Räumung is‘ nich‘!

Potse bleibt!

Weitere Infos folgen.

 
16.05.2021 (So) 13:00 Uhr Køpi, zwischen Schillingkreuzung & Adalbertstr

Kundgebung+Konzert 13:00–21:00: KØPI Protestwochenende gegen Wagenburg-Räumung

Poster

koepi137.net

interkiezionale.noblogs.org

"Don’t wait until it’s too late, this capitalist take over must stop!" starting point Gendarmenmarkt - demo will leave on time so dont be late - stay safe, take care of each other & wear a mask.

13:00 – 21:00

with "Reactory" (local Metal) - "Visions Of War" (crusty from Hellgium/Int.) - "Strach" (Punk from the Kiez) - "Alice Dee" - "Rapkreation" - "Yeshe" (all Kreuzberg Rap) - "Day Before Wedn"

Die Køpi ruft ihre Freunde weltweit auf, am 15. und 16. Mai 2021 nach Berlin zu einem Protestwochenende zu kommen. Dem Køpiplatz (Wagenburg) droht die bisher größte Räumungsgefahr – also stehen wir zusammen, um für unsere Plätze & Häuser zu kämpfen.

 
15.05.2021 (Sa) 20:30 Uhr Gendarmenmarkt, Berlin-Mitte

Demonstration: KØPI Protestwochenende gegen Wagenburg-Räumung

Poster

koepi137.net

interkiezionale.noblogs.org

"Don’t wait until it’s too late, this capitalist take over must stop!" starting point Gendarmenmarkt - demo will leave on time so dont be late - stay safe, take care of each other & wear a mask.

Die Køpi ruft ihre Freunde weltweit auf, am 15. und 16. Mai 2021 nach Berlin zu einem Protestwochenende zu kommen. Dem Køpiplatz (Wagenburg) droht die bisher größte Räumungsgefahr – also stehen wir zusammen, um für unsere Plätze & Häuser zu kämpfen.

 
15.05.2021 (Sa) 16:00 Uhr Oranienplatz, Berlin-Kreuzberg

Nakba-Tag: Internationalistische Demonstration für ein freies Palästina

Banner Nakba Demo 15.05. Berlin

Palästina spricht - www.palaestinaspricht.de

Unsere Demonstration zum Nakba-Tag in Berlin am 15.05. (Start 16 Uhr ab Oranienplatz und Demozug über Wiener Straße, Pannierstraße und Sonnenallee bis Hermannplatz) ist eine internationalistische Demonstration, bei der der weltweite Kampf unterdrückter Menschen gegen andauernde koloniale Herrschaften und das gemeinsame Erinnern unzähliger durch Kolonialist*innen verübte Katastrophen im Vordergrund steht. Denn eine Welt, in der Palästina vom Meer bis zum Fluss frei sein wird, wird eine Welt sein, in der alle Menschen auf der ganzen Welt frei von kolonialistischer Unterdrückung, Ausbeutung und Patriarchat leben können. Kommt mit uns auf die Straßen Berlins zum Nakba-Tag!

www.facebook.com/events/…

 
 
12.05.2021 (Mi) 15:00 Uhr Willy-Brandt-Haus, SPD-Zentrale, Wilhelmstr. 140 (Nähe U-Bhf Hallesches Tor)

Kundgebung: Andreas Geisel – Innensenator der Verdrängungspolitik!

banner

interkiezionale.noblogs.org

Andreas Geisel – Innensenator der Verdrängungspolitik! Gegen einen Innensenator der ein Berlin der Investoren ermöglicht! Der trotz Pandemie im Zweimonatstakt Projekte räumt – Dragoner, Syndikat, Liebig34, Bucht, Meuterei und am 19. Mai steht die Potse auf seiner Liste! Der Menschen nach Afghanistan abschiebt! Der Racial Profiling der Cops im Görli bewundert! Der einfach untragbar ist!

 
09.05.2021 (So) 12:00 Uhr Sowjetisches Ehrenmal (Schönholzer Heide) / Kreisverkehr „Germanenstraße“

Demo/Fahrradkorso: 9. Mai - Wer nicht radelt hat verloren! 10:00 – 17:30 Uhr

Plakat zum 9. Mai VVN Tag der Befreiung

neuntermai.vvn-bda.de

Details und Route mit allen Zischenkundgebungen

Antifaschistischer Fahrradkorso zum Tag des Sieges über den deutschen Faschismus. Start vor dem Sowjetischen Ehrenmal in Schönholz 12.00 Uhr, Zwischenkundgebung 14.30 Uhr vor dem Sowjetischen Ehrenmal Straße des 17. Juni, Endkundgebung vor dem Sowjetischen Ehrenmal am Treptower Park um 17.30 Uhr.

Auftakt der Fahrradtor ist 12:00 – 12:50 am Schönholzer Ehrenmal.

Broschüre zum 9. Mai 2021

 
 
08.05.2021 (Sa) 13:00 Uhr Platz der Luftbrücke, Berlin-Tempelhof

Demo: Ihr seid keine Sicherheit! Für Entnazifizierung der Sicherheitsbehörden!

banner

www.ihrseidkeinesicherheit.org

entnazifizierungjetzt.de

Der 8. Mai 2021, der Jahrestag der Kapitulation Deutschlands und der Befreiung vom deutschen Faschismus, ist ein Grund zum Feiern. Doch es ist auch ein Tag der Anklage von Rassismus, Antisemitismus und Faschismus. Wir klagen heute das #Polizeiproblem in Deutschland an. Wir fordern: Die konsequente Aufklärung unzähliger rassistischer Vorfälle und die sofortige Entnazifizierung der mit rechtsradikalen Netzwerken und Ideologien durchsetzten Sicherheitsbehörden. Wir sagen: Das ist keine Sicherheit!

Statement zur institutionellen Polizeigewalt am revolutionär-antirassistischen 1. Mai in Berlin!

8. Mai – Bundesweiter Aktionstag – Gemeinsam gegen Rassismus und Nazis in den Sicherheitsbehörden

 
04.05.2021 (Di) 00:00 Uhr Statement von Autonome Internationalist:innen

Innensenator Geisel und die Polizeiführer:innen hatten bewusst die Zerschlagung der Revolutionären 1. Mai Demonstration geplant

Foto von PM Cheung: Bullen in Sonnenallee in die Enge getrieben

Die Revolutionäre 1. Mai Demonstration 2021 sollte nie zur geplanten Endkundgebung im Kreuzberger Kiez rund um die Oranienstraße ankommen. Von vornherein wurde das Areal dort komplett mit Absperrgittern und Polizeieinheiten abgeriegelt.

 
02.05.2021 (So) 18:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra, Grünberger Str 73, Fhain

Volxküche vegan: 18:00—21:00

Zielona Gora Transpis

18:00 bis 21:00

Keine Vokü ist auch keine Lösung!
~★ stay rude × stay rebel × stay healthy ★~

(Bringt eigene Behälter zum befüllen mit, wenn ihr keine Einwegverpackung wollt.)

 
 
01.05.2021 (Sa) 17:00 Uhr Hermannplatz, Berlin-Neukölln

Aufruf von Internationalistischer Abend zur Revolutionären 1. Mai Demonstration 2021 – Hinein in den Interkiezionale Block

Plakat zum Revolutionären 1. Mai 2021 in Berlin - mit Bildern von lokalen Kämpfen in Zeiten von Corona

Der 1. Mai ist internationalistisch! Das sollten wir auch auf der Demo zum Ausdruck bringen, auch gerade deshalb, weil sich seit den Corona-Auflagen internationalistische Veranstaltungen räumlich nicht mehr organisieren lassen und dadurch die Wahrnehmung vieler Kämpfe im Trikont in den Hintergrund geraten ist. Daher teilen auch wir die Freude der Interkiezionalen, dass sich im Frontblock der diesjährigen 1.Mai Demo durch die Initiative der Migrantifa eine starke Internationalistische Allianz formieren wird.

In diesem Jahr rufen wir als Internationalistische Autonome dazu auf, sich im Interkiezionalen Block zu beteiligen, auch weil das Motto „Global denken – lokal handeln“ für uns keine Floskel ist, und wir stets Gegenmacht in den Kiezen als Konzept verteidigen werden.

 
25.04.2021 (So) 15:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Outdoor Event: Antifascist Resistance Day / 15:00 – 20:00

Plakat Antifaboot walks over three italian old fascists

Poster, A3, jpg

Distro Book and Infotisch with material on resistance and movement. Solispritz and cool vegan Vokü. Benefit for "Cassa antirep Alpi Occidentali" and "Amal Amustakbal Center".

…and another episode of the Kiezradio MalAradio Berlin: ‘Resistance and Antifascism yesterday and today: what are the principles, how do we fight, which perspectives as antifascist migrants, how do we act on the territories, what are the next steps?’. ‘Focus on Extreme Right, Covid19 and Denialism: an interview with WuMing1’.

KEIN GOTT - KEIN STAAT - KEIN PATRIARCHAT …UND BITTE KEIN FACEBOOK, PORCODDIOO!!!

"April, 25th is the anniversary of Italian resistance against nazi-fascism."

 
11.04.2021 (So) 17:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Volxküche (vegan) - To Go - 18:00 bis 21:00

Zielona Gora Transpis

18:00 bis 21:00

Menü: Mini Cordon Bleus, Kartoffeln aus dem Umland, Bohnen-Salat

Keine Vokü ist auch keine Lösung!
~★ stay rude × stay rebel × stay healthy ★~

(Bringt eigene Behälter zum befüllen mit, wenn ihr keine Einwegverpackung wollt.)

 
 
 
23.03.2021 (Di) 18:00 Uhr Meuterei (Reichenberger Straße 58, Kreuzberg)

Demonstration: Wir sind unregierbar – Meuterei & Rigaer 94 verteidigen!

Foto Demo für die Liebig34, Oktober 2020

Aufruf von Interkiezionale [kontrapolis.info]

Meuterei - meuterei.tk

Rigaer 94 - rigaer94.squat.net

Wir selbst entscheiden, wann und wie wir uns die Straße nehmen und wie wir unsere Projekte verteidigen. Als einen Teil der Offensive zur Verteidigung unserer Strukturen rufen wir zu einer Demonstration für den 23.03.2021 auf. Die Demo wird 18:00 Uhr an der Meuterei beginnen und bei der Rigaer94 enden. Sie ist angemeldet und wird statt eines Lautis die Inhalte über unser aller Stimmen und Aktionen vermitteln. Wir selbst entscheiden, wieviel Wut und Leidenschaft durch diese Demonstration zum Ausdruck gebracht wird und es liegt bei uns, uns dementsprechend vorzubereiten.

Meuterei bis zum Aufstand – Rigaer94 bis zur Rebellion!

 
19.03.2021 (Fr) 17:30 Uhr U-Bahnhof Turmstraße, Berlin-Moabit

Demonstration: Gegen Repression, Polizeigewalt und Knast!

Webimage

Infos, weitere Termine: gemeinschaftlich.noblogs.org

Demoroute

Aufruf, 2 Seiten, A4, PDF

Kommt zur Demo am Freitag, den 19. März, um 17:30 Uhr zum U-Bahnhof Turmstraße – gegen die Kriminalisierung von linken und emanzipatorischen Bewegungen, das Knastsystem und den institutionalisierten Rassismus in Polizei und Justiz!

Im Rahmen des 18. März "Tag des politischen Gefangenen" und des 15. März "Internationaler Tag gegen Polizeigewalt" — Aktionswoche "Gegen Repression, Polizeigewalt und Knast"

 
18.03.2021 (Do) 18:00 Uhr Instituto Cervantes, Rosenstraße 18, Berlin-Mitte

Kundgebung: Freiheit für Pablo Hasél – Freiheit für alle politischen Gefangenen

Plakat

Plakat, color, web, jpg (348kB)

Plakat, print, color, PDF (7MB, external link)

Plakat, print, copy, black/white, PDF (2MB, external link)

Im Rahmen des 18. März "Tag des politischen Gefangenen" und des 15. März "Internationaler Tag gegen Polizeigewalt" — Aktionswoche "Gegen Repression, Polizeigewalt und Knast"

Kundgebung vor dem spanischen Kulturinstitut Instituto Cervantes

Veranstalter:innen: North-East Antifascists [NEA], CDR Berlín, Internationalistischer Abend & Solidaridad Antirrepresiva Berlin

Infos zur Kundgebung | antifa-nordost.org

Weitere Termine und Infos zur Aktionswoche | gemeinschaftlich.noblogs.org

 
14.03.2021 (So) 17:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Volxküche (vegan) - To Go - 17:00 bis 20:00

Zielona Gora Transpis

17:00 bis 20:00

Menü: Mini Cordon Bleus, Kartoffeln aus dem Umland, Bohnen-Salat

Keine Vokü ist auch keine Lösung!
~★ stay rude × stay rebel × stay healthy ★~

(Bringt eigene Behälter zum befüllen mit, wenn ihr keine Einwegverpackung wollt.)

 
14.03.2021 (So) 14:00 Uhr Kynaststraße/Hauptstraße (Ostkreuz), Lichtenberg

Demonstration: Gegen Verdrängung in der Rummelsburger Bucht

Kiezspaziergang, Demonstration, danach Konzert

Webimage

Plakat, A3, color, jpg

Gegen den Ausverkauf der Rummelsburger Bucht! Gegen Verdrängung und Gentrifizierung! Gegen hochpreisige Eigentumswohnungen und Aquarien für Tourist*innen. Eine Bucht für Alle!

Bands: Faulenza, Refpolk & Sarah, Esels Alptraum und Sorah

Seit Jahren kämpfen verschiedene Menschen für den Erhalt der letzten Wohn-, Kultur- und Freiräume an der Rummelsburger Bucht. Doch trotz tausender Unterschriften und zahlreicher Demonstrationen wird die Kritik am Bebauungsplan „Ostkreuz“ von der Berliner Landes- und Bezirkspolitik ignoriert. Statt einer gemeinwohlorientierten Stadtentwicklungspolitik werden durch Intransparenz, rückgratlose Senats- und Bezirkspolitikerinnen und organisierte Verantwortungslosigkeit nur die Interessen von Großinvestorinnen wie Padovicz, Investa, Groth Gruppe und Streletzki durchgesetzt, um eine profitorientierte Stadt zu schaffen, in der wir nicht mehr leben wollen.

Deswegen laden wir am 14. März ab 14 Uhr zu einer Demonstration um das Entwicklungsgebiet „Ostkreuz“.

Außerdem werden wir vom geräumten Camp der Obdachlosen zum ehemaligen Berliner Arbeitshaus an der Rummelsburger Bucht gehen, um uns mit einen der Aktivist*innen der Initiative „Marginalisierung gestern und heute“ über die Brüche und Kontinuität von Ausgrenzung und Marginalisierung zu informieren.

Anschließend soll es an der Ecke Kynaststraße/Hauptstraße ein Konzert geben. Die Aktionen sind Teil der Mobilisierung zum europaweiten Mietenaktionstages, der am 27.3. stattfindet.

Infos: padowatch.noblogs.org

 
14.03.2021 (So) 02:00 Uhr Tag X, Hermannplatz

Koufotinas - Hungerstreik beendet - der Kampf geht weiter!

AKTUELL: Dimitris Koufontinas hat am 14.03.2021 seinen Hungerstreik beendet.

Foto: 01.03.2021 - Tausende auf Demo in Athen in Solidarität mit Dimitris Koufontinas - Image Censored by Facebook

„Was da draußen passiert, ist viel wichtiger als das, wofür es angefangen hat. Vor der Stärke dieser Kämpfe erkläre ich meinerseits, dass ich mit Herz und Verstand unter Ihnen bin“ Dimitros Koufontinas, 14.03.2021

Dimitris Koufodinas‘ Statement aus der Intensivstation des Krankenhauses Lamia [kontrapolis.info]

Ein Sieg des Lebens, nicht des Todes. Kommentar/Analyse von: Leftheris Epanastatis [de.indymedia.org]

Weiterhin gilt es, sich für die Freiheit des Genossen Dimitris und aller anderen (politischen) Gefangenen einzusetzten, sowie sich in solidarischen Bezug zu den aktuellen Kämpfen der Genoss:innen und Gefährt:innen in Griechenland zu setzen. Der Kampf gegen die autoritäre grichische Staatsjunta ist nicht mehr aufzuhalten!

 
06.03.2021 (Sa) 17:00 Uhr Frauenknast JVA Lichtenberg, Alfredstr. 11 (Nähe U-Bhf. Magdalenenstr)

DEMO - Geboren am 17. November - Aufruf zum zweiten internationalen Tag der Solidarität mit dem Hungerstreik von Dimitris Koufontinas

Webimage

Webbanner, quadr, jpg

Aufruf, Seite 1, A3, jpg

Aufruf, Seite 2, A3, jpg

Aufruf, A3, zweiseitig, PDF

Demo von JVA Lichtenberg, durch die Rigaer Straße, Endkundgebung am Dorfplatz (Rigaer Ecke Liebigstr)

„Wir schließen uns dem Aufruf des Athener Solidaritätsplenumns an und rufen zum 2. internationalen Tag der Solidarität mit Dimitris zur Demo in Berlin auf.

Jede Aktion der Solidarität zählt, an jedem Ort, ob Demo oder dezentrale Aktionen, wir stehen zusammen mit Dimitris in diesem Kampf!“

Aufruf des Athener Solidaritätsplenums in DEU|ENG|ESP|IT|FR:

 
06.03.2021 (Sa) 13:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Vokü & Infotisch des WTF-Bündnis: Soli für Aktivist:innen / 14:00 bis 18:00

14:00 bis 18:00 - To Go or Not To Go: follow the news...

Foto What The Fuck holding banner

Unterstützt das WTF-Bündnis und esst ein paar leckere vegane Waffeln! "Feminism is not a crime!" / Helft uns Pro-Choice-Aktivist:innen bei Repressionskosten zu unterstützen und kommt zu unserem Soli-Merch- und Waffelverkauf. Im Rahmen der "Queer durch Berlin" Aktionswoche 2021.

queerdurchberlin.blackblogs.org

 
27.02.2021 (Sa) 15:00 Uhr Kottbusser Tor

Demonstration: Solidarität mit dem Hunger- und Durststreik des Revolutionärs Dimitris Koufontinas in Griechenland

 
 
21.02.2021 (So) 12:00 Uhr Schleidenplatz (Nähe S-Bhf. Frankfurter Allee, an der RigaerStr.)

SoliMarkt – Kundgebung: Solidarisch in der Krise / 12:00 bis 16:00

SoliMarkt – Kundgebung: Solidarisch in der Krise Am 21.02.2021 veranstalten wir einen SoliMarkt – Kundgebung am Schleidenplatz. Von 12 – 16 Uhr laden wir daher alle herzlich zu Info- & Büchertischen, Tee/Kaffee und netten Gesprächen ein. Begleitet wird die Veranstaltung von Vorträgen und Musik.

kontrapolis.info/2207

Für einen solidarischen Kiez und eine solidarische Gesellschaft.

Die permanenten Krisen heißen Kapitalismus, Patriarchat, Rassismus und Faschismus.

Solidarität und Selbstorganisation sind die Antwort auf jede Krise!

Bitte tragt Mund-Nasen-Bedeckung.

Physical distancing not social distancing, bitte achtet auf den Mindestabstand.

 
 
12.02.2021 (Fr) 12:30 Uhr Griechisches Konsulat, Mohrenstraße 17, Nähe U-Bhf Stadtmitte

Kundgebung: Internationaler Tag der Solidarität mit dem Hungerstreik von Dimitris Koufontinas

Webimage

Wir wollen zeigen, dass Solidarität grenzenlos und niemand alleine in den Händen des Staates ist.

SOLIDARITÄT MIT DIMITRIS KOUFONTINAS, HUNGERSTREIKENDER SEIT DEM 8. JANUAR.

BIS ALLE FREI SIND, SIND WIR ALLE GEFANGENE

Internationaler Aufruf auf kontrapolis.info

 
 
30.01.2021 (Sa) 12:30 Uhr Hermannplatz

Demo + Küfa: Es reicht — No more Moria!

Plakat

Sofortige Evakuierung der Lager auf Moria (Griechenland) und eine menschenwürdige Unterbringung der Geflüchteten!

Demonstration vom Hermannplatz (Neukölln) zum Oranienplatz (Kreuzberg).

Neben dem Programm aus Redebeiträgen und musikalischen Acts wird es auf der Endkundgebung am Orainienplatz eine leckere Küfa und Heißgetränke geben.

 
24.01.2021 (So) 16:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Volxküche (vegan) To Go 16:00—19:00

Zielona Gora Transpis.

Keine Vokü ist auch keine Lösung!
16:00 bis 19:00 / Vokü To Go

Vokü-Ausgabe Beginn vorverlegt auf 16:00, vorher gibt es eine Kundgebung ab 15:00 vor der Grünberger Str. 46 in Gedenken an Maria B. und gegen Polizeigewalt…

Stay Rude, Stay Rebel, Stay Healthy!

 
 
 
 
22.01.2021 (Fr) 16:00 Uhr Frankfurter Tor

Kundgebung: Unsere Solidarität gegen ihre Repression (#LLDemo)

Webbanner

Fotos, Kurz-Bericht & Redebeitrag von der Kundgebung gegen die Polizeigewalt bei der LL-Demo (Antifa Nordost)

Verurteilung der einstündigen blutigen Bullen-Randale am 10.01. gegen die LL-Demo, mit vielen, teils stark, Verletzten und zahlreichen Anzeigen — die insgesamt brutal antilinke Polizeistrategie des Innensenats torpedieren! Kommt alle zahlreich vorbei!

Aufgerufen wird von linksjugend ['solid] Berlin, Gruppen vom Antifaschistisch-Internationalistischen Block unterstützen das Anliegen

Aufruf auf Twitter

[B] Bericht & Statement der Kritischen Demobeobachtung Berlin zur LL-Demo am 10.01.2021, Indymedia

 
 
15.01.2021 (Fr) 13:41 Uhr Rückschau / Bericht

Rückschau: Videos, Fotos, Texte – Liebknecht-Luxemburg-Demonstration und Gedenken gegen Bullengewalt durchgesetzt

Foto

Tausende Menschen haben am Sonntag, 10. Januar, an der traditionellen Demonstration in Gedenken an die von reaktionären Freikorpssoldaten ermordeten Revolutionär:innen Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in Berlin teilgenommen. Trotz des Versuchs der Berliner Polizei, die Demonstration durch mehrere Angriffe bereits zu Beginn am Frankfurter Tor zu verhindern, wehrten sich die Teilnehmenden. Rund 3000 Menschen erreichten schließlich den Friedhof der Sozialist:innen und gedachten, den von der Reaktion ermordeten Genoss:innen.
Trotz einstündiger brutaler Angriffe der Polizei mit vielen Verletzten auf Seiten der Demonstrant:innen schafften sie es nicht, die LL-Demo zu verhindern.
Was sie aber “schafften”: die LL-Demo wurde in den sozialen Medien zum Trend Nr. 1 und es gab eine weltweite Berichterstattung.

 
10.01.2021 (So) 12:00 Uhr Stadtteilladen Zielona Góra

Volxküche extra zur LLDemo - To Go - 12:00 bis 16:00

Zielona Gora Transpis.

Anlässlich der Liebknecht-Luxemburg-Demonstration gibt es eine Vokü Extra (alles vegan oder vegetarisch) mit Kaffee, Tee, Kuchen + eine warme Mahlzeit — To Go. 12:00 bis 16:00.

Keine Vokü ist auch keine Lösung!
~★ stay rude × stay rebel × stay healthy ★~

(Bringt eigene Behälter zum befüllen mit, wenn ihr keine Einwegverpackung wollt.)

 
10.01.2021 (So) 11:00 Uhr Berlin, LL-Demo

Redebeitrag des Internationalistischen Abend auf der Liebknecht Luxemburg Demonstration 2021

Wenn wir heute Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht gedenken, reicht es nicht aus sich nur ihrer Vergangenheit zu erinnern. Gedenken heißt auch im Sinne von Rosa und Karl aufzuzeigen, dass dieses kapitalistische System zur Absicherung der Profite einen neuen Militarismus etabliert, um ihre Militärkontingente in zahlreichen Ländern von Afghanistan bis Mali aufrecht zu erhalten und damit die deutsche Rüstungsindustrie und deren Waffenexporte massiv subventioniert und zu einem weltweiten Player ausbaut.

 
10.01.2021 (So) 10:00 Uhr U-Bhf. Frankfurter Tor

Luxemburg-Liebknecht-Demonstration 2021: Antifaschistisch-Internationalistischer Block