13.09.2020 (So) 18:00 Uhr Mainzer Straße, Nordseite, Fhain-Südkiez

Kundgebung: 30 Jahre Mainzer Straße – Freiräume statt Investorenträume

30 Jahre Mainzer Straße Logo

Gerade jetzt, wo wieder so viele Projekte aktiv bedroht oder sogar angegriffen und geräumt werden, wollen wir gemeinsam auf die Straße gehen - in Solidarität mit den bedrohten - und in Wut wegen der geräumten Projekte.

Für die Kundgebung suchen wir noch Redebeiträge, meldet euch bei uns: squat30@riseup.net

Website: squat30.noblogs.org

Am 13.9. werden wir an 30 Jahre Hausbesetzungen in Ostberlin erinnern, 30 Jahre des Suchens, des Ausprobierens, des Scheiterns und neu Probierens, sicher auch des Verlusts. Aber auch Jahre, die uns und vielen anderen Menschen und Projekten vieles ermöglicht haben, die sichere Räume geboten haben, die Orte des produktiven Streits geworden sind und die uns erlaubt haben, gesellschaftliche, soziale und künstlerische Experimente zu wagen. Gerade jetzt, wo wieder so viele Projekte aktiv bedroht oder sogar angegriffen und geräumt werden, wollen wir gemeinsam auf die Straße gehen - in Solidarität mit den bedrohten - und in Wut wegen der geräumten Projekte.

Für die Kundgebung suchen wir noch Redebeiträge, gerne zur aktuellen Situation von Projekten, zum Thema Mietenkampf oder Gentrifizierung, aber auch zur Historie der Hausbesetzungen oder Geschichten die im Kontext von Besetzungen und Projekten entstanden sind. Gerne könnt ihr auch Gedichte, persönliche Erlebnisse oder poetische Texte an uns schicken und persönlich verlesen. Wir freuen uns auf euch und eure Beiträge, ob wütend oder träumend, utopisch oder lustig, erinnernd oder hoffnungsvoll.

Meldet euch bei uns unter squat30@riseup.net