30.01.2021 (Sa) 12:30 Uhr Hermannplatz

Demo + Küfa: Es reicht — No more Moria!

Plakat

Sofortige Evakuierung der Lager auf Moria (Griechenland) und eine menschenwürdige Unterbringung der Geflüchteten!

Demonstration vom Hermannplatz (Neukölln) zum Oranienplatz (Kreuzberg).

Neben dem Programm aus Redebeiträgen und musikalischen Acts wird es auf der Endkundgebung am Orainienplatz eine leckere Küfa und Heißgetränke geben.


Es reicht - NO MORE MORIA!

Die Zustände in den griechischen Lager sind menschenunwürdig! Keine Duschen, nicht-wetterfeste überschwemmte Zelte, Krätze-Ausbrüche, Kinder mit Rattenbiss-Wunden und eine repressive griechische Polizei im als Moria 2 bekannten Lager Kara Tepe. Wir wollen diese Zustände nicht akzeptieren und ein Zeichen der Solidarität senden! Wir fordern die sofortige Evakuierung der Lager und eine menschenwürdige Unterbringung der Geflüchteten! Schließt euch uns an und kommt mit uns auf die Straße!

Neben dem Programm aus Redebeiträgen und musikalischen Acts wird es auf der Endkundgebung am Orainienplatz eine leckere Küfa und Heißgetränke geben.

Bringt Hunger und eure eigenen Becher mit!

Die Spenden der Küfa gehen an das Watch the Med Alarm Phone und an Med'EqualiTeam.

Das Watch the Med Alarm Phone ist ein Projekt, welches im Oktober 2014 von einem Aktivist_innen Netzwerk und zivilen Akteur_innen in Europa und Nordafrika ins Leben gerufen wurde. Das Projekt startete ein selbstorganisiertes Call-Center für Geflüchtete, die auf dem Mittelmeer in Seenot geraten.

Med'EqualiTeam wurde im Juli 2018 als französische NGO mit griechischer Niederlassung gegründet. Als erstes Projekt wurde auf Samos eine medizinische Klinik gegründet, die an sechs Tagen pro Woche medizinische Grundversorgung für täglich 100 bis 200 Geflüchtete anbietet.